telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
Newsletter

 

Preselection - Voreinstellung am Telefonanschluss

Mit einer Preselection (Voreinstellung) können Kunden der Dt. Telekom günstiger telefonieren, ohne bei jedem Anruf die Vor-Vorwahl eines Call by Call-Anbieters vorzuwählen. Diese Netzbetreiberkennzahl des jeweiligen Preselection-Anbieter wird einfach an dem bestehenden Telefonanschluss voreingestellt.

Preselection-Anbieter

Preselection Anbieter Tele2 Preselection Tarife

Preselection Anbieter Duffy-Fon Preselection Tarife

Arcor Preselection Tarife (nicht für Neukunden)

Einfach günstig telefonieren

 

Der Telefonanschluss bleibt bei dem jetzigen Anbieter, der Dt. Telekom. Die Dt. Telekom stellt den Telefonanschluss lediglich auf eine andere Netzbetreiberkennzahl um. Dadurch telefoniert der Kunde über einen anderen Anbieter, nämlich den Preselection-Anbieter seiner Wahl. An dem Telefonanschluss ändert sich nichts, nicht die Grundgebühr, nichts für ankommende Anrufe und auch nicht die Preise für Verbindungen mit Sonderrufnummern. Aber alle anderen Telefonate können nun ganz oder teilweise über den Preselection-Anbieter geführt werden. Das ermöglicht deutliche Einsparungen auch ohne Anschlusswechsel und ist bequemer, als bei jedem Anruf eine Vor-Vorwahl zu wählen.

In wenigen Schritten zur Preselection
Ist die Entscheidung für eine Preselection eines Anbieters gefallen, kann die Anmeldung bei dem Anbieter erfolgen. Der leitet den Auftrag an die Dt. Telekom weiter, die die Umstellung innerhalb weniger Tage ausführt. Ab jetzt erhält der Kunde zwei monatliche Rechnungen, eine von der Dt. Telekom für den Telefonanschluss und eine weitere von seinem Preselection-Anbieter für Telefonate über die Voreinstellung. Übrigens, eventuell von der Dt. Telekom für die Umstellung auf die Preselection erhobene Gebühren werden von den meisten Preselection-Anbietern erstattet.

Entscheidung ohne Risiko
Auch mit einer Preselection am Dt. Telekom-Telefonanschluss ist die Nutzung des Call-by-Call per Vor-Vorwahl weiterhin möglich. Sogar Verbindungen über die Dt. Telekom können hergestellt und damit die feste Voreinstellung umgangen werden. Dafür wählt man einfach deren Netzkennzahl 01033. Ebenfalls ist Call by Call möglich, um beispielsweise günstige Telefontarife Ausland nutzen zu können.
Weil nicht der komplette Anschluss zu einem anderen Anbieter gewechselt wurde, ist es meist ebenso einfach, die Voreinstellung wieder aufzuheben. Dafür muss der Vertrag mit dem Preselection-Anbieter gekündigt werden. Nun kann sich der Kunde einfach für einen neuen Telefontarif der Dt. Telekom entscheiden oder einen anderen Preselection-Anbieter wählen.

Kleines Preselection Know-How
Die Dt. Telekom ist wegen ihrer starken Marktposition gesetzlich dazu verpflichtet worden, ihren Festnetz-Kunden Preselection anzubieten. An dem Telefonanschluss eines anderen Anbieters können Kunden keine feste Vorseinstellung erhalten können.
Mit einer Preselection telefoniert der Kunde wahlweise in die Orts-, Fern- bzw. 032-VoIP- und Mobilfunknetze im In- und Ausland über den Preselection-Tarif des alternativen Anbieters. Auch die Wahl mehrerer Preselection-Anbieter, zum Beispiel einen für Ferngespräche und einen für Ortsgespräche, ist möglich.
Über welchen Betreiber der Kunde telefoniert und ob der Telefonanschluss bereits umgestellt wurde, kann festgestellt werden, indem die 0311 (für Ortsnetzverbindungen) bzw. 0310 (für Fernverbindungen) `angerufen´ wird. Dadurch wird der Kunde mit einer kostenlosen Ansage über den aktuellen Betreiber informiert.

 

Weitere Informationen
Tipps und Tricks - Festnetz
Vorwahlzeichnis
Ortsvorwahl
Ländervorwahl
Flatrate Vergleichen - Anbieter im Vergleich



telespiegel.de Startseite | Kontakt | Ratgeber | Impressum