telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
Newsletter

 

Ratgeber - Gute Tipps für Google Play

Ratgeber Google PlayGoogles Android ist ein Platzhirsch unter den Betriebssystemen für Smartphones und Tablets. Um in den Genuss von Apps zu kommen, müssen diese über den Shop Google Play gekauft bzw. heruntergeladen werden. Der telespiegel nennt in diesem Ratgeber gute Tipps für den Umgang mit der Plattform.

Tipps für den Kauf von Apps

 

Apps können bei Google Play bequem heruntergeladen werden. Etwas umständlicher ist das Bezahlen. Aktuell ist dies faktisch nur per Kreditkarte oder per Abbuchung über die Telefonrechnung möglich. Letzteres ist aber bei Discount-Anbietern häufig mehr als problematisch und klappt nur bei einigen Anbietern. Gut funktioniert die Abbuchung bei den großen Mobilfunkanbietern Telekom, Vodafone und O2.

Eine Alternative sind Gutscheincodes. Wird der Code beim Kauf einer App hinterlegt, wird der entsprechende Betrag auf das Konto geladen. Dazu sind nur vier kleine Schritte erforderlich: Google Play App starten, Menü anklicken, Einlösen wählen und Gutscheincode eintippen.

Übrigens können Apps auch zurückgegeben werden. Der Kunde erhält dann eine Gutschrift. Dieses ist aber nur innerhalb von einer viertel Stunde nach Kauf möglich. Unter dem Menüpunkt „Meine Bestellungen“ muss dazu nur die App angeklickt und der Punkt „Erstatten“ ausgewählt werden. In der Webversion von Google Play versteckt sich die Funktion hinter dem erweiterten Menü und dann unter „Problem melden“.

Tipps zur Sicherheit beim Kauf von Apps
Smartphones und Tablets werden häufig von der ganzen Familie genutzt. Damit kleine Kinder und Jugendliche keine Apps herunterladen können, die nicht altersgerecht sind, lässt sich ein entsprechender Jugendschutzfilter setzen.

Unter den Einstellungen befindet sich der Punkt „Filter für Inhalte“. Über diesen können Erotik-Apps oder Apps mit Gewaltdarstellungen in vier Stufen weggefiltert werden oder es werden alle Apps angezeigt.

Um die Kreditkarte vor den Kindern oder anderen Nutzern des Kontos zu schützen, kann der Nutzer eine PIN einzugeben. Dieser Schutz ist unter Einstellungen zu finden. Das ist allerdings nur eine kleine Schranke, kein richtiges Hindernis, da diese Absicherung durch Löschen der App-Daten beseitigt werden kann. Dann ist der Download mit Zahlung per Kreditkarte wieder möglich.

 

Apps auswählen
Apps lassen sich nicht nur über das Gerät herunterladen, sondern können auch direkt aus Google Play auf einem bestimmten Gerät installiert werden. Dazu wählt der Nutzer einfach auf der App-Ansicht das gewünschte Zielgerät.

Nicht immer ist es dagegen möglich, eine App sofort zu kaufen. In diesen Fällen hilft die Wunschliste. Auf der Ansichtsseite zur App befindet sich oben ein kleines Pluszeichen in einem Fähnchen. Wird dieses angeklickt, schiebt der Nutzer die App damit automatisch auf die Wunschliste, die über das Menü aufrufbar ist. So kann er die Apps später installieren und bezahlen.

Etwas anstrengend kann es werden, wenn ein Tablet-Nutzer Apps sucht. Denn nicht alle Apps sind für ein Android-Tablet optimiert. Um eine gute Übersicht über geeignete Anwendungen zu bekommen, hilft eine Filtereinstellung. Diese ist in den App-Kategorien anklickbar. Dort lässt sich im Menü ein Filter für Tablet-Apps setzen.

Tipp bei vielen Apps: Ordnung schaffen
Filtern ist auch ein Stichwort für Nutzer, die nach und nach Dutzende von Apps installiert haben. Denn dann ist Ordnung auf dem Gerät und im Konto dringend erforderlich, um nicht die Übersicht zu verlieren.

Sinnvoll für eine erste Übersicht ist es, bei Google Play unter Einstellungen auf „meine Bestellungen“ zu klicken. Dort sind alle App-Downloads genau aufgelistet. Diese Auflistung kann noch verfeinert werden, indem sich der Nutzer nur seine Android-Apps oder In-App-Käufe anzeigen lässt.

Wenn es erforderlich sein sollte, ist der nächste Schritt eine Entschlackung auf dem Gerät. Das ist natürlich vom Smartphone oder Tablet aus möglich, aber auch direkt über den Google Play Store. Das ist besonders bei einer stark gewachsenen Anzahl von Apps auf einem Gerät eine echte Erleichterung. Dazu klickt sich der Nutzer zunächst in die Übersicht aller mit dem Konto verknüpften Geräte. Dort sind dann jeweils alle auf den Smartphones oder Tablets installierten Apps angezeigt. Ein kleines Mülleimer-Icon weist den Weg zum Löschen einer Apps von einzelnen Geräten.
Hinweis: Eine Entfernung von Apps vom PC aus im Google Play Store ist nicht möglich.

Tipp: Auf diese Weise lassen sich auch Apps für einzelne Geräte aktualisieren. Außerdem ist es über diese Übersicht möglich, einzelne Geräte aus der Ansicht durch das Deaktivieren von „in Menüs anzeigen“ entfernen (verstecken) oder zu sperren und bei Verlust vorsorglich sämtliche Apps zu löschen.

Ordnung ist aber auch auf dem Display des Geräts sinnvoll. Denn viele Apps setzen automatisch ein Widget auf den Home-Screen des Smartphones oder Tablets. Das kann der Nutzer verhindern, indem er bei Google Play unter Einstellungen den Haken bei „Symbol zu Startbildschirm“ entfernt.

Tipp für Updates: Wer viele Apps nutzt und nicht bei jedem Update eine Info erhalten möchte, kann ebenfalls bei Google Play unter Einstellungen das Häkchen bei „Benachrichtigungen“ entfernen.

Mehr Informationen
Unterwegs surfen - Ratgeber über mobiles Internet surfen
Ratgeber Smartphone & Tablet - Viele Tipps und Tricks
Apps für Smartphones und Tablets - wir stellen Apps vor
WhatsApp Alternativen - sind andere Messenger gar besser?
Smartphone Tarife
Datentarife - Tablettarife im Vergleich
Netzverfügbarkeit - für alle deutschen Mobilfunknetze prüfen



telespiegel.de Startseite | Kontakt | Ratgeber | Impressum