telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
Newsletter

 

Telefonieren, SMSen, Datendienste - Der passende Tarif zum neuen Smartphone

Der passende Tarif zum SmartphoneSie können viel mehr als gewöhnliche Handys und sie werden immer leistungsstärker, günstiger und natürlich beliebter. Viele Mobilfunknutzer entscheiden sich für ein Smartphone. Weil diese Geräte nicht nur zum telefonieren und SMS verschicken, sondern auch für die Nutzung der mobilen Datendienste hervorragend geeignet sind, suchen viele Verbraucher dann nach dem richtigen Tarif für ihr neues Smartphone (telespiegel Vergleich:Smartphone-Tarif).

Wechsel ohne Probleme
Zunächst einmal kann eine Sorge zerstreut werden. Die bisherige Rufnummer kann zu nahezu jedem anderen Anbieter mitgenommen werden (MNP) und die meisten Anbieter belohnen dies sogar mit einem satten Bonus. Auch der Wechselvorgang ist meist unkompliziert und ohne lange Ausfälle vollzogen. Zusätzlich bieten viele Anbieter wechselwilligen Neukunden attraktive Preisaktionen.

Gleichgewicht zwischen Telefonaten, SMS und Datenübertragung

 

Der Kunde hat also die Wahl, doch sollte er weise wählen. Ein Tarif mit übergreifenden Flatrates für alle Gelegenheiten (Handyflatrate, UMTS- und SMS-Flat) scheint zwar zunächst bequem, ist aber in den seltensten Fällen eine kluge Wahl. Der richtige Weg ist, das eigene Nutzungsverhalten zu analysieren: Telefoniere ich viel in andere Mobilfunknetze, in das Festnetz oder mit Kunden des eigenen Anbieters? Wieviele SMS verschicke ich tatsächlich und kann ich einen Teil der Kosten durch die Nutzung der Datendienste auffangen?

Beispielsweise bieten Apps (Applikationen: kleine Programme für das Smartphone) die Möglichkeit, mit Freunden über den Datentarif zu chatten oder zu telefonieren, Bilder zu versenden oder sich anderweitig auszutauschen. Das spart im Gegenzug die Kosten für SMS und Telefonie, die oft verhältnismäßig teuer sind.

Doch auch der dafür nötige Datentarif muss meist keine große Datenflatrate sein. Zwar ist ein solcher Pauschaltarif insbesondere für Smartphone-Nutzer vorteilhaft, es muss aber nicht zwingend der mit der höchsten Drosselungsgrenze sein. Die monatliche Grenze, an der die Übertragungsgeschwindigkeit von dem Anbieter auf GPRS-Bandbreite gesenkt wird, ist nicht so schnell erreicht wie mancher glaubt. Zumal die Smartphones auch in einem WLAN genutzt werden können und datenintensivere Anwendungen auf die Zeiten verlegt werden können, in denen das Smartphone am heimatlichen DSL-Anschluss per WLAN eingebucht sein kann.

 

Dennoch eine Frage des individuellen Nutzerverhaltens
Welcher Smartphonetarif nun der richtige ist, kann nicht abschließend beantwortet werden, denn das ist eine Frage des individuellen Nutzerverhaltens und natürlich des Anspruchs an das Mobilfunknetz und die UMTS-Verfügbarkeit. Es gibt Tarife, die explizit als Smartphone-Tarif angeboten werden und die die drei Komponenten Telefonie, SMS und Datennutzung nahezu gleichberechtigt enthalten. Auch ist es möglich, einen herkömmlichen Handytarif zu buchen und ihn nach dem Baukastenprinzip mit einer Datenoption und anderen Tarifoptionen abzurunden.

Um unseren Lesern die Wahl zu erleichtern, enthält der telespiegel einige Tarif- und Informationsseiten zu den Themen Handytarif, Smartphonetarif und mobiles Internet. Damit findet sicherlich jeder einen geeigneten Tarif, mit dem er sein neues Mobiltelefon optimal nutzen kann und trotzdem nicht zu viel zahlt. Sollten sich die Ansprüche einmal ändern oder ein Anbieter ein noch besseres Angebot machen, was in dem sich schnell entwickelndem Markt keine Seltenheit ist, kann dank kurzer Mindestvertragslaufzeiten unkompliziert in einen anderen Tarif gewechselt werden.

Weitere Informationen
Ratgeber - Handykauf und Anbieterwahl
Smartphone als Navigationsgerät im Auto



telespiegel.de Startseite | Kontakt | Ratgeber | Impressum