telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
Newsletter

 

Sim-Lock - Handy entsperren

Sim-Lock, Handy entsperrenViele Mobilfunkgeräte werden in Deutschland mit einem SIM-Lock ausgeliefert. Das liegt daran, dass Mobilfunkanbieter Handys in Verbindung mit einem Handyvertrag zu besonders günstigen Konditionen an Kunden abgeben, diese aber daran hindern möchten, damit ein anderes bzw- günstigeres Netz zu nutzen. Das ist verständlich, denn das Handy wird dem Kunden meistens erheblich günstiger angeboten, als dieser im Geschäft dafür zahlen müsste. Dennoch möchten viele Nutzer das Handy entsperren, um mit einer anderen SIM-Karte telefonieren zu können.

SIM-Lock - wozu?

 

Mit dem SIM-Lock verhindern Mobilfunkanbieter, dass mit einem bestimmten Handy oder Smartphone außerhalb ihres Netzes oder außerhalb einer bestimmten Region (Ländernetz) telefoniert werden kann. Diese Sperre für SIM-Karten begründen die Unternehmen damit, dass sie ein Handy bei Abschluss eines Vertrages zu besonders günstigen Konditionen an den Nutzer abgeben. Den Preisvorteil sollen die Kunden mit dem Vertrag über eine pauschale Flatrate oder Minutenpreise „bezahlen“. Daher versuchen die Mobilfunkunternehmen das Abwandern zu einem anderen Anbieter durch einen SIM-Lock zu verhindern. Wichtig: Die SIM-Karte kann mit einem anderen Handy genutzt werden, das Gerät hingegen ist für andere SIM-Karten gesperrt.

Dennoch kann es sehr wichtig sein, das Mobiltelefon zu entsperren. Zum Beispiel ist es bei einem längeren Aufenthalt im Ausland sinnvoll, eine SIM-Karte eines dort ansässigen Mobilfunkanbieters zu nutzen. Ein anderes Beispiel ist der Wechsel des Kunden nach Vertragslaufzeit zu einem anderen Anbieter. Auch hier muss der SIM-Lock entfernt werden, um das Gerät weiter nutzen zu können.

Zwei Wege zum Entsperren des SIM-Locks
Es gibt zwei Möglichkeiten, einen SIM-Lock zu entfernen. Im rechtlichen Graubereich ist das Entsperren durch einen Drittanbieter. Dieses Vorgehen verstößt fast immer gegen die Nutzungsbedingungen der Mobilfunkanbieter und kann bei unsachgemäßer Handhabung zum Verlust der Garantie und zu einem kompletten Sperren des Handys sowie zu rechtlichen Konsequenzen führen. Auf der sicheren Seite sind Nutzer, wenn sie das Handy durch den Mobilfunkanbieter entsperren lassen.

 

Entsperren durch den Mobilfunkanbieter
Bei subventionierten Handys, die an einen Vertrag gekoppelt sind, kann die SIM-Sperre durch den Mobilfunkanbieter aufgehoben werden. Dabei sind zwei Fälle zu unterscheiden. Das Entsperren nach Ablauf der Vertragslaufzeit von in der Regel zwölf oder 24 Monaten und das Entsperren während der Vertragslaufzeit. Soll das SIM-Lock des Handys nach Ablauf der Vertragslaufzeit entfernt werden, ist dies in der Regel kostenlos.

Bei einem laufenden Vertrag verlangen die meisten Mobilfunkanbieter für diesen Service während der Vertragslaufzeit eine Pauschale von ca. 50 bis 100 Euro. Bei der Telekom kostet der Entsperrcode beispielsweise aktuell (11/2013) 99,50 Euro, Vodafone berechnet 100 Euro. Das klingt happig, ist aber vor dem Hintergrund eines reduzierten Abgabepreises für das Handy nachvollziehbar.

In allen Fällen entsperrt der Mobilfunkanbieter das Handy oder liefert einen Entsperrcode, der in das Handy eingetippt werden muss. Das genauere Prozedere unterschiedet sich von Gerät zu Gerät und von Hersteller zu Hersteller und kann im Einzelfall beim Mobilfunkanbieter erfragt werden. Im Groben ist der Ablauf wie folgt:

  • Der Nutzer übermittelt seine IMEI (International Mobile Equipment Identify). Diese elektronische Gerätenummer ist fast immer im Inneren des Geräts unter dem Akku zu finden.
  • Der Nutzer bekommt (ggf. gegen Zahlung) einen Code zum Entsperren des SIM-Locks.
  • Das Handy wird ohne SIM-Karte eingeschaltet. Nun erscheint die Aufforderung, den Code zum Aufheben des SIM-Locks einzugeben.
  • Je nach Gerät wird das Handy nun erst wieder ausgeschaltet oder kann sofort mit einer neuen SIM-Karte genutzt werden.
  • Wichtig: Funktioniert der Code zum Entsperren nicht, kann ein Übermittlungsfehler vorliegen. In diesem Fall sollte unbedingt der Kundenservice kontaktiert werden, um den Code abzugleichen, sonst droht bei einer mehrmaligen Falscheingabe eine komplette Sperre des Handys.

Sonderfall: SIM-Lock bei einem iPhone entsperren
Die notwenigen Schritte zum Entsperren eines iPhones unterscheiden sich von denen bei einem anderen Handy. Hier ist der Ablauf folgender:

  • Zunächst wird ein Backup des iPhones über iTunes erstellt.
  • Danach wird der Inhalt des kompletten iPhones gelöscht.
  • Die neue SIM-Karte wird eingesetzt.
  • Beim Verbinden des iPhones mit iTunes wird das Gerät entsperrt und mit den Hinweisen auf dem Bildschirm wieder hergestellt. Anschließend sollte ein aktuelles Backup erstellt werden. Das Gerät ist einsatzfähig.
  • Bei Problemen kann es hilfreich sein, das iPhone mit iTunes zu verbinden, dabei den Home-Knopf gedrückt zu halten und so ein Wiederherstellen zu erzwingen.

Bei neueren Geräten ist das Entsperren noch einfacher. Hat der Nutzer nach dem 23.07.2012 ein iPhone 4s mit Vertrag erworben, ist dieses durch die Aktivierung über iTunes sofort entsperrt. Bei einem nach dem 21.02.2013 mit Vertrag genutzten iPhone 5 ist kein SIM-Lock mehr gesetzt.

Weitere Informationen
Handy Codes
Gerätecodes Android
Netzcode Prepaidkarte
Handy verloren - Ratgeber
Handyvorwahlen



telespiegel.de Startseite | Kontakt | Ratgeber | Impressum