telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
Newsletter

 

WLAN Hotspot per Smartphone einrichten

WLAN Hotspot per Smartphone einrichtenDas heimische WLAN ist sehr praktisch. Es ermöglicht über den WLAN-Router, dass viele Geräte gleichzeitig auf das Internet zugreifen können. Das WLAN ist dabei an einen Festnetzanschluss gekoppelt, mitunter auch über einen UMTS- oder LTE-Router an das Mobilfunknetz angeschlossen. Doch es gibt eine Alternative: das eigene Smartphone kann ebenfalls ein WLAN erzeugen. Das ist besonders dann interessant, wenn das WLAN ausfällt oder unterwegs mehrere Geräte über einen Internetanschluss surfen können sollen.

Per Smartphone mobile WLAN Hotspot einrichten
Möchte ein Nutzer einen WLAN Hotspot mit seinem Smartphone einrichten, reichen wenige Fingertipps. Für Android-Smartphones gilt:

  • Unter "Einstellungen" und "Drahtlos & Netzwerke" gibt es den
  • Menüpunkt "Mehr".
  • Dort verstecken sich die wichtigsten Funktionen unter "Tethering & mobile Hotspot".
  • Tippt man dort "Mobiler WLAN-Hotspot" an, lassen sich eine
  • WLAN-Kennung und ein
  • Zugangscode eingeben bzw. bestätigen.
  • Wird der Hotspot eingeschaltet, sendet das Smartphone ein WLAN unter der jeweiligen Kennung, in das sich weitere Geräte mit dem Passwort wie gewohnt einklinken können.
  • Um das WLAN vor Dritten zu schützen, sollte zusätzlich zum Passwort noch unter "Zugel. Geräte" nur die erlaubten Nutzer freigeschaltet werden. Damit steht das WLAN nur ausgewählten Geräten zur Verfügung.
  • Versierte Nutzer können noch Feineinstellungen vornehmen wie eine MAC-Adresse im Netzwerk vergeben.

Bei Apple-Geräten funktioniert das ähnlich.

  • Unter "Einstellungen" ist "persönlicher Hotspot" zu finden.
  • Dieser muss aktiviert werden.
  • Nachdrücklich zu empfehlen ist ein Passwortschutz.

Hinweis: Die Bezeichnungen der Menüpunkte können in den verschiedenen Versionen der Betriebssysteme ggf. abweichen.

WLAN Hotspot per Smartphone: Vorteile
Der Vorteil eines eigenen WLAN ist die Unabhängigkeit. Sollte das heimische Netzwerk ausfallen, lässt sich über das Mobilfunknetz eine Alternative einrichten. Das Smartphone fungiert dabei als eine Art Router. Das funktioniert auch unterwegs. Zum Beispiel können Gruppen auf einer Reise oder beim Campen mit einem einzigen Gerät ein WLAN aufbauen und dies mit mehreren Endgeräten nutzen. Damit ist das Smartphone bei Bedarf so etwas wie der persönliche WLAN-Hotspot.

Nachteile eines WLAN Hotspot per Smartphone
Klarer Nachteil eines WLAN über das Mobilfunknetz ist die Belastung des Mobilfunktarifs. Wenn das mobile WLAN intensiv genutzt wird, entstehen schnell große Datenmengen. Diese werden auf das monatliche Kontingent des Nutzers angerechnet. Ist das Datenvolumen aufgebraucht, droht entweder eine Drosselung der Bandbreite oder ein kostenpflichtiges Nachbuchen von Datenpaketen. Daher eignet sich das WLAN per Smartphone nur bei üppigen Datentarifen oder in Notfällen.



telespiegel.de Startseite | Kontakt | Ratgeber | Impressum