telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
Newsletter

 

Dauerhaft kostenlose Cloud-Dienste - Daten im Internet speichern und synchronisieren

Gratis Speicher im Internet mit Cloud-DienstenCloud-Dienste sind eine Alternative zu externen Festplatten und manuellen Synchronisationen. Statt lokal auf einem angeschlossen Gerät oder auf einem Teil der Computerfestplatte werden die Daten in der „Cloud“, der „(Daten-)Wolke“ gespeichert. Man kann es sich wie eine Festplatte in dem Internet vorstellen, die in die Ordnerstruktur des eigenen Computers eingebunden ist. Über die Internetverbindung werden die Daten darauf kopiert, verschoben, gesichert, synchronisiert, aktualisiert, also beliebig hinauf- oder heruntergeladen.

Flexibel arbeiten mit der Cloud

 

Ein großer Vorteil ist, dass die Daten überall verfügbar sind, wo es einen Internetanschluss gibt, auch über das mobile Internet. So haben Nutzer auf mehreren Endgeräten Zugriff auf die selben, stets aktuellen Dateien. Teamwork lässt sich ebenfalls dank meist möglicher Freigaben einfacher und effektiver gestalten. Aber auch als Auslagerungsort sind die Cloud-Speicher gut geeignet, zum Beispiel um die kleine Speicherkarte des Smartphones bei Android oder anderen Betriebssystemen zu entlasten und dennoch Zugriff auf die Daten zu haben.

Zahlreiche Anbieter mit unterschiedlichen Eigenschaften

  • Amazon - Der namhafte Internethändler Amazon bietet einen kostenlosen Cloud-Dienst an, zunächst nur in den USA und nun auch Amazon-Kunden aus Deutschland. Wie bei den meisten Cloud-Datendiensten kann auch bei Amazon Cloud Drive gegen eine Gebühr zusätzlicher Speicherplatz gebucht werden. Ebenfalls wie die meisten Cloud-Dienste bietet Amazon mehrere Möglichkeiten, auf den Online-Speicher zuzugreifen und die Daten zu synchronisieren. Per Login über den Browser in den Amazon-Account und per Desktop-Programm, über das auf bis zu acht Geräte zugegriffen und synchronisiert werden kann. Es ist auch eine App für Mobilfunkgeräte verfügbar.
  • Dropbox - Denn auch andere Anbieter stellen kostenlose Cloud-Dienste mit interessanten Möglichkeiten zur Verfügung. Als erstes soll der Dienst Dropbox genannt sein. Zwar erhalten Nutzer zunächst nur 2 GB Speicherplatz gratis, können den aber beispielsweise mit Freundschaftswerbungen und gelegentlichen Sonderaktionen auf über 18 GB erweitern. Der simple Aufruf über den Browser ist von jedem Computer aus möglich. Aber auch das Dropbox-Zugangsprogramm (sozusagen die „Tür“ zu dem Speicherplatz in dem Internet) ist für zahlreiche Plattformen verfügbar, sodass der Nutzer von seinem Desktop, Laptop, Tablet-PC und Smartphone kinderleicht Zugriff auf alle in der Dropbox gespeicherten Daten hat. Die Dateien werden auf allen Computern automatisch synchron gehalten, auch wenn ein Gerät gerade einmal nicht online ist. Dropbox bietet viele komfortable Funktionen und ist intuitiv zu installieren und zu nutzen. Nicht ohne Grund ist der Dienst bei vielen Anwendern sehr beliebt.
  • Microsoft - Dropbox ist ein Cloud-Datendienst, hinter dem kein Internet-Riese steht. Das ist bei Cloud Drive von Amazon anders und auch OneDrive ist ein Cloud-Dienst eines großen Internetunternehmens. Microsoft bietet seinen Nutzern mit Microsoft OneDrive einige GB kostenlosen Speicherplatz auf der virtuellen Festplatte. Die Größe der übertragbaren Dateien ist auf jeweils 2 GB begrenzt. OneDrive kann per Internetbrowser aufgerufen werden. Es sind aber auch Apps für Windows-Computer (ab Windows Vista) und Mac-Computer, sowie für diverse Tablet/Smartphone-Betriebssystem verfügbar. Die abgelegten Daten werden automatisch in dem auf den Endgeräten eingerichteten Ordnern synchronisiert.
  • Google - Auch der Internetriese Google bietet kostenlosen Speicherplatz zu seinem Cloud-Dienst an. Google Drive ist für alle Nutzer eines Google-Accounts verfügbar. Es stehen einige GB kostenlos zur Verfügung, weitere Speicherplatz kann wie bei vielen anderen Anbietern hinzu gekauft werden. Mit Google Drive können zusätzlich die Online-Office-Dienste des Unternehmens genutzt werden, nämlich die Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Bildschirmpräsentation, Formularen und Zeichnungen von Google. Früher nannte Google das „Text und Tabellen“. Der Speicherplatz von Google Drive ist über den Browser erreichbar. Zusätzlich bietet Google den komfortablen Zugriff über Programme für Windows, Mac, sowie Smartphones mit Android und Apples Betriebssystem iOS.

Einige dauerhaft kostenlose Cloud-Dienste

Online-Speicherdienst

Gratis-Speichergröße

Zugriffsmöglichkeiten

Datei/Ordner-Freigabe

Dropbox

ab 2 GB bis > 18 GB

Browser
Windows, Mac, Linux, Android, iOS, BlackBerry

möglich

Amazon Cloud Drive

5 GB

Browser
Windows, Mac, Android

möglich

Google Drive

15 GB

Browser
Windows, Mac
Android, iOS

möglich

Microsoft OneDrive

5 GB

Browser
Windows (ab Vista), Mac, Android, iOS, Windows Phone

möglich

 

Mehr kostenlose Cloud-Dienste

  • Box - Der Dienst von Box bietet 5 GB kostenlosen Speicherplatz und auch Zugriffsprogramme für Computer und zahlreiche Smartphone-Betriebssysteme. Dateien und ganze Ordner können für andere zum einsehen, kopieren oder bearbeiten freigegeben werden. Die Dateien werden auf dem Computer in Echtzeit synchronisiert. Applikationen für den Onlinespeicher bieten zusätzliche Funktionalität.
  • Apple - Das Unternehmen Apple bietet ebenfalls einen Cloud-Dienst. In der iCloud können bis zu 5 GB kostenlos gespeichert und die Daten auf Mac- und Windows-Computern synchron gehalten werden.

Nachwort
Auch andere Anbieter versuchen sich mit ihren Diensten auf dem gerade wachsenden Markt der Cloud-Dienste für private Anwender zu etablieren. Sie alle bieten ihren Nutzern externen Speicherplatz auf den Servern in dem Internet, garniert mit mehr oder minder sinnvollen Anwendungen. Über eines sollte sich der Nutzer aber immer im Klaren sein. Er gibt seine Daten aus der Hand. Er muss dem Anbieter also vertrauen, oder seine Daten möglichst sicher verschlüsseln. Aber auch vor Angriffen von außen sind die Daten in den Online-Speichern nicht gefeit, obwohl die Diensteanbieter versuchen, für die Sicherheit der Daten ihrer Nutzer zu sorgen. Diese Bemühungen zu beschreiben würde allerdings den Rahmen dieses Beitrags sprengen und sind deshalb ein weiterführendes Thema.

Mehr Informationen
Cloud Computing - Arbeiten in der Daten-Wolke
Kostenlose Dienste im Internet
Vergleich Handyvertrag
Handyflat

Letzte Bearbeitung: 22.06.2016, Angaben ohne Gewähr



telespiegel.de Startseite | Kontakt | Ratgeber | Impressum