telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
Newsletter

 

Internet surfen im Ausland - Ratgeber

Internet surfen im AuslandIm Urlaub oder auf Reisen im Ausland soll häufig nicht auf die Internet Nutzung verzichtet werden. Mancher schickt nur einen Urlaubsgruß per E-Mail, ein anderer muss vielleicht aus beruflichen Gründen auch im Urlaub über das Internet erreichbar sein. Für das Mobil Internet surfen im Ausland mit dem Handy, Smartphone oder über einen Internetstick stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, einige werden in diesem Ratgeber etwas genauer vorgestellt.

Internet surfen im Ausland - Internetcafe

 

Sicherlich ist das Internetcafe die klassische Variante für die Internetnutzung, wenn man unterwegs ist. Gegen eine Gebühr je Zeitinterwall wird ein Computer samt Internet-Verbindung für die Nutzung vor Ort zur Verfügung gestellt. Internetcafes sind inzwischen in den meisten Urlaubsregionen zu finden, oft steht eine entsprechende Möglichkeit bereits im Hotel zur Verfügung.
Ein wichtiger Hinweis: An einem fremden Computer sollten keine sensiblen Daten wie beispielsweise Kennungen für das Internetbanking oder Onlinekauf eingegeben werden. Denn es kann nicht sichergestellt werden, dass eine Überwachungssoftware nicht im Hintergrund den gesamten Internetverkehr aufzeichnet und somit sensible Daten in fremde Hände gelangen. Auch von der Speicherung der Passworte sollte selbstverständlich abgesehen werden.

Internet surfen im Ausland - Internetnutzung über Mobilfunk
Im Prinzip kann mit fast jedem Mobiltelefon und mit jeder SIM-Karte eine Internetverbindung über GPRS oder UMTS hergestellt werden. Jedoch sollten sich Kunden im Vorfeld bei ihrem Anbieter erkundigen, welche Kosten für die Internetnutzung in dem genutzten Tarif anfallen. Auch die Daten-Roaming Preise sind zu beachten. Ansonsten kann das zu bösen Überraschungen auf der folgenden Rechnung führen.
Die Interneteinwahl zum mobil surfen ist einfach über das Handy, das Smartphone oder den Laptop möglich. Die mobile Internetnutzung mit einem Laptop ist komfortabel. Für die Interneteinwahl mit einem Laptop kann häufig eine direkte Verbindung über ein Datenkabel zwischen Mobiltelefon und Notebook hergestellt werden. Auch Laptopkarten oder USB Sticks, in die eine SIM-Karte eingelegt werden kann, eignen sich zum mobilen surfen mit dem Notebook.

Oft lohnt es sich, im Ausland vor Ort eine ausländische Prepaidkarte zu kaufen und nach der Registrierung, beispielsweise mit der Adresse des Hotels, zum surfen zu verwenden. Eine Übersicht bietet die Internetseite prepaidwithdata.wikia.com.
Manche deutschen Mobilfunkprovider bieten ihren Kunden aber auch spezielle Optionen oder Tarife für die Internetnutzung im Ausland an.

Anbieter / Tarif

Abrechnung

Inklusivvolumen /
Preis

Verfügbarkeit für folgende Länder

Vodafone WebSessions
International

Vertrag / Prepaid

24 Stunden bis 50 MB
14,95 €

Ägypten, Albanien, Australien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Japan, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Neuseeland, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Zypern

Vodafone WebSessions
International Pro

24 Stunden bis 50 MB
29,95 €

Hongkong, Indien, Malaysia, Singapur, Südafrika, USA

Simyo
Standardtarif

Vorkasse
(Prepaid)

0,49 € je MB
(10 KB Takt)

alle EU Länder

Simyo
EU Internet-Paket 50

7 Tage bis 50 MB
4,99 €

alle EU Ländern

Simyo
EU Sorglos-Paket

8 Tage bis 300 MB
19,90 €

Fonic
EU Internet-Tages-Pack

Vorkasse
(Prepaid)

3,- € je Tag bis 10 MB,
danach Sperre!

alle EU Länder

Telekom
DayPass
Europe M

Vertrag / Prepaid

24 Stunden bis 10 MB
2,95 €

alle EU Länder

congstar
Travel & Surf
DayPass M (1)

Option zu allen Congstar Prepaid & Vertragstarifen, diese ist automatisch voreingestellt. Die im jeweiligen Land verfügbaren Optionen werden zu Beginn der Datennutzung zur Auswahl gestellt.

24 Stunden bis 50 MB
2,90 €

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich (inkl. Monaco), Französische Karibik (Guadeloupe, Martinique, Französisch Guayana, St. Martin, St. Barthelemy, Marie Galante, La Dsirade, Les Saintes), Island, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Guernsey, Irland, Isle of Man, Italien (inkl. San Marino, Vatikan), Jersey, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Reunion, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern

congstar
Travel & Surf
DayPass S (2)

24 Stunden bis 10 MB
14,90 €

Albanien, Andorra, Bosnien und Herzegowina, Farer Inseln, Kanada, Kosovo, Mazedonien, Moldawien, Schweiz, Türkei, USA (inkl. Virgin Islands, Puerto Rico)

congstar
Travel & Surf
DayPass S (3)

24 Stunden bis 10 MB
24,90 €

Ägypten, Algerien, Argentinien, Aserbaidschan, Australien, Bahrain, Bangladesch, Bolivien, Brasilien, Brunei, Chile, China, Dominikanische Republik , Elfenbeinküste, Georgien, Ghana, Grönland, Hongkong (China), Indien, Indonesien, Iran, Israel, Jamaika, Japan, Jemen, Jordanien, Kambodscha, Kamerun, Kasachstan, Katar, Kenia, Kirgisistan, Kuba, Kuwait, Libanon, Macau (China), Malaysia, Malediven, Marokko, Mauritius, Mexiko , Mongolei, Montenegro, Mosambik, Namibia, Neuseeland, Nigeria, Oman, Pakistan, Palästina (autonomes Gebiet), Paraguay , Peru, Philippinen, Russische Föderation, Saudi Arabien, Senegal, Serbien, Seychellen, Simbabwe, Singapur, Sri Lanka, Sudan, Südafrika, Südkorea , Syrien, Taiwan, Tansania, Thailand, Togo, Tunesien, Turkmenistan, Uganda, Ukraine, Usbekistan, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, Weißrussland

 

Internet im Ausland - WLAN Hotspot
Befindet sich der Laptop oder das Smartphone mit im Reisegepäck, kann damit prinzipell an jedem verfügbaren WLAN Hotspot eine Verbindung mit dem Internet hergestellt werden. Solche Zugänge sind auch im Ausland hauptsächlich an stark frequentierten Punkten wie Flughäfen, in Bahnhöfen, Hotels und immer mehr auch in Cafés, Restaurants und an Tankstellen zu finden. Ein WLAN Hotspot hat jedoch nur eine Reichweite von 100 bis 200 Metern, so dass eine Internetnutzung z.B. über einen WLAN Stick nur in unmittelbarer Umgebung möglich ist. Wo ein solcher Hotspot zu finden ist, kann über einen Hotspot-Finder abgefragt werden. Auf einen kostenlosen Hotspot zu treffen, ist übrigens recht selten, meistens wird für ein bestimmtes Zeitinterwall eine Gebühr verlangt.
Link zu dem Anbieter: Hotspot-Finder

Internet Einwahl über das deutsche Festnetz
Für diese Form der Internet-Nutzung in dem Ausland wird vor Ort ein Festnetz-Telefonanschluss benötigt. Mit einem analogen Modem kann dann über die Telefonleitung eine Internetverbindung nach Deutschland hergestellt werden. Da die für Internet by Call angebotenen Sonderrufnummern aus dem Ausland nicht einfach erreichbar sind, müssen dafür sogenannte lokale Einwahlnummer genutzt werden. Die Nutzung der Einwahlnummern ist kostenfrei, lediglich die anfallenden Telefonkosten nach Deutschland müssen getragen werden.
Link zu dem Anbieter: Ortsnetzeinwahl

DSL über Satellit
DSL über Satellit ist insbesondere eine Alternative für eine ganz bestimmte Zielgruppe, den Camper. Wer beispielsweise mit dem Wohnmobil unterwegs ist, kann ohne weiteres eine Satellitenschüssel installieren und dann nicht nur europaweit an (fast) jedem Standort eine Internetverbindung herstellen. Aufgrund der relativ hohen Einstiegskosten ist dies besonders für die langfristige Nutzung geeignet.
Weitere Information: DSL über Satellit

Letzte Bearbeitung 09.12.2013, Angaben ohne Gewähr

Weitere Informationen
Handy im Ausland - Ratgeber
Handytarife Vergleich
Mobiles Internet
DSL Alternativen
DSL Vergleich, DSL Tarife
DSL ohne Telefon

zum Seitenanfang



telespiegel.de Startseite | SiteMap | Kontakt | Ratgeber | Impressum