telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen

Der EeePC von ASUS – Kleiner Laptop für unter 300 Euro

Der EeePC von ASUS - Kleiner Laptop für unter 300 Euro

Für Menschen, die mit ihrem Computer mobil sein möchten oder müssen, ist ein Laptop der ideale Weggefährte. Diese portablen Rechner, auch Notebook genannt, haben den Vorteil der Mobilität und Handlichkeit. Doch den Desktops, wie sie in den meisten Büros und privaten Arbeitszimmern stehen, sind sie oft in technischer Leistung und Flexibilität bei der Auswahl der Hardwarekomponenten unterlegen. Bei dem Kauf eines modernen Notebook mit ausgeglichener technischer Ausstattung, der für mehr als nur zum surfen und Texte verfassen ausreichend ist, gehen viele Hundert Euro über den Ladentisch. Und noch teurer als ihre großen Brüder sind die sogenannten Subnotebooks, die sich von ihnen vor allem durch geringeres Gewicht und Abmessungen unterschieden.

Universal einsetzbar

Doch egal welches Modell persönlich präferiert wird, es bleibt festzuhalten, dass tragbare Rechner nicht mehr wegzudenken sind. Sie ermöglichen beispielsweise die Arbeit im Hotel, im Zug, in der Universität, im Café und an vielen anderen Orten. An einigen davon gibt es sogar kostenloses WLAN, sodass auch unterwegs das Internet genutzt werden kann. Die Mobilität der Geräte ist auf jeden Fall ein großer Vorteil im Alltag, allerdings werden sie durch den häufigen Transport eher gefährdet als Tower-PCs, die an Ort und Stelle bleiben. Laptops können zum Beispiel durch einen Sturz kaputt gehen oder einen Wasserschaden bekommen. Diebe haben verständlicherweise ein großes Interesse an den mobilen Rechnern, zum einen, weil sie die Geräte meist zu einem guten Preis verkaufen können und zum anderen, weil sie Hoffnung haben, durch sie an sensible Daten zu gelangen, wie Passwörter oder sogar Zugriff aufs Bankkonto. Mit Laptops muss vorsichtig und achtsam umgegangen werden. Wenn viel damit gearbeitet wird oder sogar beruflich darauf angewiesen ist, kann es sinnvoll sein, eine extra Versicherung abzuschließen. Eine Laptop Versicherung greift im Falle eines Schadens, und je nach Wunsch auch bei Diebstahl. Gegen einen geringen, vom Modell abhängigen, monatlichen Beitrag, ist man so finanziell abgesichert und bekommt Reparatur oder gar Ersatz von der Versicherung bezahlt, wenn es einmal nötig sein sollte.

Neuheit EeePC

Eine andere Klasse, aber auch eine andere Mentalität vermittelt der EeePC von ASUS. Das Gerät ist seit einigen Tagen auch bei den deutschen Fachhändlern erhältlich, bei Amazon dominierte es bereits seit langem die Bestsellerliste. Die Nachfrage ist so groß, dass der Hersteller Lieferschwierigkeiten hatte. Für 299,- € (UVP) ist das kleine Gerät in den Farben weiß oder schwarz erhältlich. Die drei `E´ in dem Produktnamen sollen die charakteristischen Anwendungsszenarien (Easy to Learn, Work und Play), den leichten Internetzugang (Excellent Internet) und die mobile Unterhaltung (Entertainment On-The-Go) signalisieren, die sich der Hersteller für seine Kunden vorstellt.

Jede Altersgruppe soll den EeePC problemlos handhaben und, dank der beiden unterschiedlichen Modi für erfahrene und weniger erfahrene PC-Nutzer sowie intuitiver Benutzeroberfläche, nutzen können. Insbesondere Anfänger, wie beispielsweise computerunerfahrene Kinder sollen dadurch schnell den Umgang mit Computer und Internet lernen und zu schätzen lernen. Doch auch die bereits erfahrenen Nutzer möchte der Hersteller mit dem Notebook locken, durch seine robuste Bauart und seine geringe Größe soll der EeePC auch bei ihnen punkten.

Klein, aber leistungsstark

Mit 22,5 x 16,5 x 3,5 cm ist der EeePC in etwa so groß wie ein DIN A5-Schreibblock. Das Gerät wiegt nur 920 Gramm, kann also problemlos in einer Tasche oder einem Rucksack transportiert werden. Als Betriebssystem ist nicht das Windows-Betriebsystem von Microsoft, sondern Linux vorinstalliert. Wer mag, kann auf dem EeePC aber auch Windows XP verwenden. Das 7 Zoll Display bietet eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Mit dem Intel-Prozessor und -Chipsatz, seinem 512 MB großen Arbeitsspeicher und dem 4 GB Flash-Speicher, der gegen Stösse unempfindlicher ist als eine Festplatte, bietet das Gerät ausreichend Technologie, um alltägliche Dinge zu verrichten. Emails versenden, Textverarbeitung nutzen, über das Internet telefonieren (Internettelefonie) und sogar mit Hilfe der integrierten Kamera zu chatten ist möglich. Bei großen Multimediaanwendungen und Spielen muss der EeePC allerdings passen. Dafür ist er jedoch auch gar nicht gemacht und eine solche Ausstattung zu dem Preis ohnehin nicht möglich. Eine extrem billige Hightechmaschine ist der EeePC also nicht, sondern ein mobiler PC, mit dem Anfängern leicht lernen und erfahrene Nutzern gerne unterwegs sein sollen.

Update vom 04.03.2008

Den EEPC gibt es zum selben Preis nun auch mit voristalliertem Windows XP.
ASUS kündigte im Rahmen der CeBIT bereits ein Nachfolgemodell an. Das wird eine höhere Bildschirmauflösung haben, mehr Speicherplatz und die integrierte Kamera wird eine höhere Auflösung haben. Allerdings wird das Modell auch mehr kosten. Es soll im zweiten Quartal 2008 erhältlich sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*