telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
telespiegel Newsletter

 

3,30 Euro - was darf ein Smartphone wirklich kosten?

18.02.2016

freedom251Für sage und schreibe 251 indische Rupien bietet der Hersteller Ringing Bells ein neues Billig-Smartphone an. Das sind umgerechnet nur rund 3,30 Euro. Die Aktion wirft viele Fragen auf. Kann Ringing Bells damit wirklich große Verkaufszahlen erreichen? Wie gut ist das Smartphone mit dem Namen Freedom 251? Und nicht zuletzt: Was darf angesichts dieses Niedrigpreises ein modernes Smartphone eigentlich wirklich kosten?

Freedom 251 ist ein Billig-Smartphone für den indischen Massenmarkt

 

Das Freedom 251 wird am 30. Juni 2016 in Indien ausgeliefert. Für Ringing Bells ist dieses Gerät ein Wagnis. Zwar leben in Indien über 1,2 Milliarden Menschen, was angesichts der extremen sozialen Ungleichheit einen großen Markt für ein so günstiges Smartphone verspricht. Speziell die Millionen armen Menschen im Subkontinent haben einen enormen Bedarf. Daher unterstützen mehrere Regierungsinitiativen die Markteinführung.

Allerdings hatten in der Vergangenheit bereits ein Autohersteller Tata Motors mit dem Billigauto Tata Nano und ein Aakash mit einem Billig-Tablet die Erfahrung gemacht, dass zwar ein immenser Bedarf an günstigen Produkten im Land da ist, Billigware sich aber dennoch nicht vermarkten lässt. Beide Projekte sind inzwischen eingestellt. Daher bleibt abzuwarten, ob Ringing Bells mit dem Smartphone einen Millionenmarkt erreichen kann.

Das kann das Smartphone Freedom 251 von Ringing Bells
Bei dem Freedom 251 handelt es sich um ein vollwertiges Smartphone mit Android 5.1, das für die alltäglichen Aufgaben wie Surfen, zum Abrufen von Mails und natürlich zum Telefonieren völlig ausreicht. Es verfügt über einen 4 Zoll Bildschirm mit 960 x 540 Pixeln, einem Quad-Core-Prozessor (1,3 GHz) sowie 1 GB Arbeitsspeicher. Ein Flash-Speicher bietet zusätzliche 8 GB. Optional lässt sich dieser um 32 GB per Micro-SD ergänzen. Das Gerät verfügt über eine Kamera mit 3,2 MP und eine Frontkamera mit 0,3 MP sowie einen Akku mit 1.450 mAh. Freedom 251 surft allerdings nur im UMTS-Netz, LTE unterstützt die Technik nicht. Alles in allem ist das technisch im unteren Bereich, aber extrem günstig.

Was darf ein Smartphone kosten?
Obwohl die Technik in Europa niemanden an den Verkaufstresen locken würde, stellt sich beim Preis von umgerechnet 3,30 Euro eine wichtige Frage. Was darf ein modernes Smartphone kosten? Denn technische Komponenten sind im Gerät ebenso vorhanden wie in einem neuen iPhone oder Smartphone. Ob ein dreihundertfacher Preis der Premium-Smartphones allein durch bessere Bestandteile erklären lässt, ist eher unwahrscheinlich. Zwar weiß niemand, wie gut das Freedom 251 am Ende sein wird, wie es zusammengebaut ist und was es aushält, aber diese extreme Preisgestaltung lässt zumindest Diskussionsraum, ob die Preise der etablierten Hersteller berechtigt sind.

 

 


Aktuelle Nachrichten
26.07.2016: Betrugsmasche - Jobangebote per Mail sind jetzt personalisiert
25.07.2016: Yahoo - Verizon kauft virtuelle Resterampe
22.07.2016: Update - Kunden entsorgen Elektroschrott künftig auch beim Online-Handel
21.07.2016: Cat S60 - Smartphone mit Wärmebildkamera
20.07.2016: Pokemon Go - Entwickler erhält Abmahnung über 15 Punkte
18.07.2016: Kostenloses Upgrade - Countdown für Windows 10 läuft



telespiegel.de | Kontakt | Ratgeber | Nachrichten Archiv | Impressum