telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
telespiegel Newsletter

 

Telekommunikationsfarbenpracht - O2 startet Blue

26.01.2016

o2-Blue-OneMagentaEins von Telekom und Red One von Vodafone standen wohl Pate für das neue Bündelangebot von O2. Unter dem Namen Blue One startet am 1. Februar 2016 auch Telefonica ein Kombipaket aus DSL- und Mobilfunktarif. Die Farbenpracht mit der Eins im Namen wird also um eine Facette erweitert. Unter Blue One kombiniert Telefonica einen DSL-Anschluss mit Allnet-Flat und einen Handyvertrag mit Allnet-Flat und Datentarif. Beides zum Vorteilspreis gegenüber O2-Einzelverträgen.

Blue One - das sind die Tarife

 

Noch hält sich Telefonica mit Details etwas zurück. Die konkreten Infos zu den Tarifen werden wie die Kunden-Hotline zum Angebot erst ab kommenden Montag geschaltet. Schon jetzt hat das Unternehmen aber eine Übersicht veröffentlicht, aus der die Preisgestaltung hervorgeht. So können Kunden zukünftig den Mobilfunktarif O2 Blue Basic (inkl. 200 MB Datenvolumen) mit der O2 DSL All-in Flat M (DSL bis 16 MBit/s) kombinieren. Dabei sparen sie 2,50 Euro gegenüber den Einzelpaketen und zahlen zukünftig 22,48 Euro. Wer zur O2 DSL All-in Flat M den Mobilfunktarif O2 Blue All-in Flat M (1 GB Datenvolumen) bucht, zahlt 39,98 Euro und spart 5 Euro im Monat. Als dritte Variante schnürt O2 ein Paket aus O2 Blue All-in Flat L (3 GB Datenvolumen, LTE) und O2 DSL All-in Flat L (50 MBit/s) zum Preis von 44,98 Euro im Monat. Bei diesem Paket sparen die Kunden zehn Euro monatlich. Alle Preise gelten wahrscheinlich nur für die ersten zwölf Monate.

Über diese Beispiele wird es individuelle Kombitarife geben, aus denen die Kunden ihre Blue-One-Tarife zusammenstellen können. Das Angebot richtet sich explizit auch an Bestandskunden sowie an junge Kunden, Studenten und Selbstständige.

Kritik an Blue One
Telefonica hatte kaum eine andere Wahl, als Telekom und Vodafone nachzueifern. Die Blue-One-Tarife sind eine logische Folge aus dem Wettbewerb. Kundenbindung durch Langzeitverträge steht an oberster Stelle, denn zum Teil sind Telekommunikationsnutzer nur wenig wechselbereit. So sehr das Angebot einen - zumindest kleinen - Kostenvorteil gegenüber den bisherigen Tarifen beinhaltet, ist dieses wie bei der Konkurrenz jedoch grundsätzlich zu hinterfragen. Denn aus Sicht der Kunden gibt es preislich wesentlich attraktivere Möglichkeiten, einen schnellen DSL-Anschluss und ein günstiges, aber leistungsstarkes Handypaket zu schnüren. Dazu sind lediglich ein Tarifvergleich für DSL-Anschlüsse und ein Tarifvergleich für eine Handyflatrate erforderlich. Dabei ergeben sich häufig nicht nur deutlich größere Preisvorteile. Denn hinzu kommt, dass die DSL- und Netzangebote von O2-zumindest in den kleinen Paketen mit einer geringen Bandbreite bzw. fehlendem LTE-Netz keinesfalls alternativlos sind.

 

 


Aktuelle Nachrichten
22.09.2016: Update - Angebliche Microsoft Anrufe von der Telefonnummer 0031408456452
22.09.2016: Update - Roaminggebühren werden 2017 innerhalb der EU endgültig abgeschafft
21.09.2016: O2 free - Telefonica schafft Drosselung auf 64 kBit/s ab
20.09.2016: Vibratoralarm - Kundin reicht wegen Datenspeicherung Klage ein
19.09.2016: Urteil - Gesamtreparatursumme nur für reparierte Geräte
15.09.2016: EuGH-Urteil - Rechtssicherheit für Betreiber offener WLAN



telespiegel.de | Kontakt | Ratgeber | Nachrichten Archiv | Impressum