telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen

Audio-Streaming – jeder dritte Internetnutzer zahlt für ein Abo

17. Juli 2018

Der Branchenverband Bitkom hat in einer repräsentativen Studie ermittelt, dass die Hälfte aller Internetnutzer regelmäßig Musik und Audiofiles über Anbieter wie Spotify, Apple Music oder Napster streamen. Rund ein Drittel aller Befragten nutzt sogar ein kostenpflichtiges Abo. Die Ergebnisse belegen eine Änderung im Nutzungsverhalten. Weiterlesen

Abo-Fallen – Handy-Nutzer nicht ausreichend geschützt

13. September 2017

Die Marktwächter der Verbraucherzentralen haben ermittelt, dass zwei Dritte der von einer Abo-Falle betroffenen Nutzer in diese unabsichtlich getappt seien. Ursachen sind Clickjacking (aufpoppende Werbebanner mit zweifelhaftem Ziel) und das Unterlaufen von Redirects (übersichtliche Bezahlseite) durch manipulierte Apps. Weiterlesen

Vorsicht Spam-Falle – Gutschein-Angebote bei Facebook

14. Januar 2015

Derzeit kursieren auf Facebook und anderen Plattformen wieder verstärkt Gutscheine mit großen Beträgen von Amazon, Rewe und anderen Shopping-Plattformen. Bei diesen Angeboten handelt es sich um Spam- und Abo-Fallen, bei denen Nutzer eine Vielzahl persönlicher Daten eingeben müssen. Weiterlesen

WhatsApp – Fake-Info führt in Abo-Falle

23. Oktober 2014

Vorsicht Abo-Falle: Eine aufpoppende Fake-Info fordert derzeit Nutzer des Messenger-Dienstes WhatsApp auf, ihr Abo zu verlängern. Beim Klick auf die Nachricht bzw. den Download-Button werden sie auf eine Abo-Seite für eine Messenger-Alternative weitergeleitet, die satte 4,99 Euro pro Woche kostet. Weiterlesen

Werbung in Smartphone-Apps – Schutz vor unerwünschten Abonnements

14. Juni 2012

Das Antippen eines Werbebanner in einer Smartphone-App kann ein kostenpflichtiges Abo auslösen. Die Abokosten werden per WAP-Billing über die Mobilfunkabrechung eingezogen. Verbraucher können diese Abrechnungsmethode dank einer Neuerung im Telekommunikationsgesetzes sperren lassen, teilte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen mit. Weiterlesen

Gegen Abo-Abzocke – Mobilfunkanbieter planen Kontrollsystem

27. Januar 2011

Die deutschen Mobilfunkanbieter planen eine Maßnahme gegen den unerwünschten Abschluss von Abo-Verträgen. Drittanbieter, die ihre Dienste über die Mobilfunkrechnungen abrechnen, müssen ihre Vertragsbedingungen auf der Webseite des Anbieters veröffentlichen. Kunden sollen das Abo dann nur durch bewusstes Bestätigen abschliessen können. Weiterlesen

1 2