telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen

Warnung – Streaming-Portale locken in Abo-Falle

14. Dezember 2017

Warnung vor Abo-Fallen. Mehrere Streaming-Portale locken Kunden mit dem Angebot von Serien und Filmen in eine Mitgliedschaft. Statt Filme streamen zu können, flattert aber nach fünf Tagen nur eine Rechnung über rund 360 Euro ins Haus. Betroffene sollten sich zur Klärung an eine Verbraucherzentrale wenden. Weiterlesen

Amazon – Abofalle durch Drittanbieter

10. Februar 2017

Fake-Shops machen Internet-Nutzern schon länger das Leben schwer. Neu ist eine Masche, mit der Betrüger versuchen, über Amazon an Daten und Geld von Kunden zu kommen. Sie locken mit kostenlosen Filmen per App bzw. Streaming, Weiterlesen

Spaß für zwischendurch: handy-movies.com gestartet

10. Februar 2015

Filme anzusehen, ist ein Teil der Freizeitgestaltung geworden. Vielen Nutzern sind Portale wie YouTube jedoch zu groß und damit unübersichtlich geworden. Das will handy-movies.com mit klaren Rubriken und handverlesenen, meistens witzigen Filmen ändern. Alle Videos sind redaktionell geprüft und für gut befunden worden. Weiterlesen

Eutelsat – Push-VoD in Top-Qualität per Satellit

9. September 2014

Video on Demand geht in die nächste Runde. Der Satellitenbetreiber Eutelsat will einen Push-VoD-Service starten, bei dem im Wochen- oder Zweiwochen-Rhythmus bis zu 500 Spielfilme auf die Set-Top-Box der Zuschauer übertragen werden. Diese können dann, ohne zu streamen zu müssen, die Filme in Top-Qualität sehen. Weiterlesen

Popcorn Time – Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzung

19. Mai 2014

Nutzer von Peer-to-peer-Webseiten begeben sich in eine Grauzone des Internets. Aktuell zeigen dieses Abmahnungen gegen Nutzer von Popcorn Time. Denn die Software speichert Dateien auf dem Rechner und lädt diese als Seeding wieder hoch. Damit begeht der Nutzer unbemerkt einen abmahnwürdigen Urheberrechtsverstoß. Weiterlesen

Urteil – Rentnerin ohne Computer soll Filesharing-Abmahnkosten tragen

21. Dezember 2011

Eine pflegebedürftige Rentnerin soll über ein Filesharing-System einen raubkopierten Hooligan-Film in das Internet geladen haben. Die Frau besass weder einen Computer noch einen WLAN-Router. Dennoch entschied das Gericht, dass sie die Abmahnkosten bezahlen soll, die ihr von dem Anwalt des Rechteinhabers auferlegt wurden. Weiterlesen

1 2