telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
Newsletter

 

Telekom SprachBox - Kostenfreier Anrufbeantworter im Festnetz der Telekom

Telekom SprachBoxIn der Standardvariante wird die SprachBox von der Telekom (ehemals T-NetBox von T-Com / T-Home) an jedem neuen Festnetz-Telefonanschluss der Telekom zur Verfügung gestellt. Die Telekom SprachBox ist ein in den meisten Tarifen kostenfreier Anrufbeantworter in dem Telefonnetz der Telekom, für den keine weiteren Geräte benötigt werden. Vergleichsweise der bekannten Mailbox aus dem Mobilfunkbereich. Die SprachBox wird über das Telefon gesteuert und kann weltweit abgerufen werden.

Individuelle Erreichbarkeit mit dem kostenlosen Anrufbeantworter im Telekom-Festnetz
Ist die SprachBox aktiviert, nimmt sie die Anrufe des ihr zugehörigen Telefonanschlusses entgegen. Besitzt der Kunde einen Telekom Telefonanschluss mit mehreren Rufnummern, kann er Anrufe bei bis zu drei der Rufnummern auf seine Sprachbox weiterleiten. Alternativ ist es möglich, die Box als Anrufbeantworter für einen nationalen Mobilfunkanschluss festzulegen. In diesem Fall müssen die Anrufe per Anrufweiterschaltung aus dem Mobilfunknetz auf die SprachBox weitergeleitet werden. Für jeden Telekom Festnetzanschluss erhält der Kunde eine SprachBox. Zum Vertragsende wird der netzinterne Anrufbeantworter mitsamt der Nachrichten gelöscht.

Begrüßung des Anrufers durch die SprachBox

 

Nimmt die SprachBox einen Anruf für den Kunden entgegen, hört der Anrufer eine Ansage. Diese Ansage kann von dem Inhaber gestaltet werden, indem er persönlich einen Text aufspricht. Um die Ansage etwas herauszuputzen, kann der Kunde sie von einem Profi sprechen lassen. Dieser Dienst namens SprachBox Profi Ansage kostet jedoch ein zusätzliches einmaliges Entgelt. Soll die SprachBox ihre Anrufer nicht mit einer persönlichen Ansage begrüßen, erfolgt eine Standardansage der Telekom.

Nachrichten erhalten und abrufen
Wenn ein Anrufer eine Nachricht hinterlassen hat, kann sich der Inhaber auf Wunsch und wahlweise per Anruf oder per SMS darüber informieren lassen. Lässt der Kunde sich an einem anderen als dem der SprachBox zugehörigen Telefonanschluss informieren, fallen entsprechende Gebühren an.
Die neue Nachricht wird maximal 21 Tage lang gespeichert. Höchstens 30 Nachrichten werden gespeichert. Ist die SprachBox voll, erhalten weitere Anrufer eine entsprechende Ansage. Ruft der Inhaber der Sprachbox eine Nachricht ab, wird diese automatisch sieben Tage später gelöscht. Es ist Kunden jedoch selbstverständlich auch möglich, Nachrichten eigenständig zu löschen und dadurch in ihrer SprachBox Platz für neue Nachrichten zu schaffen.

Bedienung der SprachBox
Normalerweise wird der Anruferbeantworter im Telefonnetz wenige Tage nach Freischaltung des Kundenanschlusses aktiviert. Um die Sprachbox aus- und anzuschalten, muss sie von dem zugehörigen Telefonanschluss aus angerufen werden. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 3302424 kann die SprachBox eingerichtet, verwaltet und gelöscht werden. Auch die Abfrage der erhaltenen Nachrichten ist so möglich. Wird die SprachBox von einem anderen als dem zugehörigen Telefonanschluss angerufen, muss sich der Kunde mit seiner persönlichen, von ihm vorher festgelegten PIN identifizieren. Die SprachBox wird per Tonwahlverfahren über die Telefontastatur bedient. In Problemfällen ist jedoch auch ein persönlicher Ansprechpartner erreichbar.

Mehr Funktionen der SprachBox von Telekom
Neben diesen klassischen Leistungen eines Anrufbeantworter bietet die SprachBox weitere Möglichkeiten. Beispielsweise wird die Rufnummer jedes Anrufers gespeichert, der eine Nachricht auf der Box hinterlässt, falls die Rufnummer nicht per Clir unterdrückt wird. So kann der Kunde den Anrufer aus der SprachBox heraus anrufen. (Rückruf-Funktion) Das ist bequem und kostet lediglich die gewohnte Gebühr eines Telefonats von dem Telekom Telefonanschluss. Auch ist es möglich, mit der SprachBox nicht nur Sprachnachrichten sondern auch Faxe zu empfangen und diese an andere Anschlüsse weiterzuleiten (Fax-Funktionen, gegen zusätzliche monatliche Gebühr). Die Standardvariante kann durch ein Upgrade auf eine SprachBox mit Unified Messaging erweitert werden, wodurch weitere Kosten anfallen, aber auch weitere nützliche Möglichkeiten freigeschaltet werden.

Übrigens: Mit der SprachBox Pro App des IP-basierten Telefonanschlusses können Kunden sich hinterlassene Sprachnachrichten und Faxe direkt auf dem Smartphone oder Tablet anzeigen lassen.

 

Mehr Informationen
Telekom - Tarife und Anschluss
Kostenlose Online-Telefonauskunft
Günstig telefonieren mit Call by Call
Internet über Kabel



telespiegel.de Startseite | Kontakt | Ratgeber | Impressum