Neues aus dem DSL-Bereich – Aktuelle DSL-Angebote im Monat September

tarif check

In diesem Monat erfolgen bei dem Anbieter Schlund & Partner die umfangreichsten Änderungen. Seit heute kostet die DSL-Flatrate des Unternehmens, die an einem DSL-Anschluss der Deutschen Telekom genutzt werden können, erheblich weniger. Der DSL-Tarif mit unbegrenzten Zeit- und Datenvolumen kostete bisher an einem DSL-Anschluss mit der DSL-Geschwindigkeit DSL 1000 monatlich 29,90 €, nun wurde der Preis auf 14,90 € pro Monat gesenkt. Für die DSL-Flatrate an einem DSL 2000-Anschluss fielen bisher 39,90 € an, jetzt sind es 19,90 € pro Monat und in Verbindung mit einem DSL 6000-Anschluss kostet die DSL-Flatrate jetzt 24,90 € statt wie bisher 49,90 €. Die neuen Preise gelten sowohl für Neukunden, die den T-DSL-Anschluss für einmalig 99,95 € über Schlund & Partner beantragen, als auch für Bestandskunden des Unternehmens. Kunden, denen ein DSL-Volumentarif ausreicht, bietet Schlund & Partner jetzt nur noch den Tarif DSL 5 GB für nur 9,90 € pro Monat an, der pro Monat 5 GB Übertragungsvolumen enthält. Die DSL-Volumentarife DSL 10 GB und DSL 20 GB werden, ebenso wie die DSL BusinessFlat, nicht mehr angeboten. Bestehende Verträge bleiben von dem geschmälerten Produkt-Angebot unberührt.

Inklusivminuten für Internettelefonie können auch Neukunden (DSL-Wechsler) in Verbindung mit einer DSL-Flatrate von Schlund & Partner erhalten. Dafür bietet das Unternehmen die DSL-Tarife DSL Flat & Phone an. An einem DSL 1000-Anschluss kostet dieser Tarife 29,90 € pro Monat und enthält 3000 Freiminuten. Für den DSL 2000-Anschluss gibt es die DSL Flat & Phone mit 4000 Inklusivminuten für monatlich 39,90 € und an einem DSL 6000-Anschluss mit monatlich 5000 Freiminuten für Internettelefonate für 49,90 € pro Monat. Die Vertragslaufzeit für alle Schlund &Partner DSL-Tarife beläuft sich auf 12 Monate. Die Fritz!Box Fon WLAN 7050, unserer Meinung nach die zur Zeit beste Hardware, erhalten sowohl Neukunden als auch Bestandskunden von Schlund & Partner. Sie kostet dort 49,90 € beziehungsweise 29,90 € statt 249,- €.

Diverse Anbieter setzen ihre Angebote und Aktionen in dem DSL-Bereich fort. So zum Beispiel auch das Unternehmen 1&1, bei dem es die DSL-Flatrate City-Flat, die in 22 deutschen Städten erhältlich ist, jetzt für 4,99 € statt 6,99 € pro Monat erhältlich ist. In dem restlichen Bundesgebiet kostet die DSL-Flatrate, in der die Internettelefonie von 1&1 enthalten ist, als sogenannte Deutschland-Flat 9,99 €. (Telespiegel-News vom 28.08.2005) Wird ein DSL-Anschluss mit der Geschwindigkeit DSL 2000 oder DSL 6000 bei freenet eingerichtet, fällt dafür keine Einrichtungsgebühr an. Zudem entfällt die Grundgebühr für die letzten sechs Monate der Vertragslaufzeit, wenn der Kunde mit seinem DSL-Anschluss zu dem Anbieter wechselt oder einen solchen bei dem Unternehmen bestellt. So kann 18 Monate zum Preis von 12 Monaten gesurft werden. (Telespiegel-News vom 29.07.2005) Bei der Einrichtung eines DSL-Anschlusses von Arcor fällt zur Zeit keine Einrichtungsgebühr an. Den gibt es in Verbindung mit Arcor ISDN. Eine DSL-Flatrate ist bei Arcor bereits für 4,95 € pro Monat an allen DSL-Geschwindigkeiten außer dem DSL 1000-Anschluss bestellt werden. (Telespiegel-News vom 01.08.2005) Insgesamt wird der Monat September für DSL-Interessierte also wieder mal zum Wonnemonat, denn DSL-Einsteiger und DSL-Wechsler haben die Wahl zwischen attraktiven Angeboten diverser Unternehmen.

Weitere Informationen

DSL Preisvergleich
DSL Flatrate

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


16 + 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
BREKO Marktanalyse19 – Die Nachfrage nach Breitbandausbau steigt

BREKO Marktanalyse19

Die Nachfrage nach Breitbandausbau steigt

Die BREKO-Netzbetreiber haben seit 2015 erstmals wieder mehr in den deutschen Telekommunikationsmarkt als die Deutsche Telekom investiert. Rund 80 Prozent der Ausbauprojekte werden dabei eigenwirtschaftlich ohne staatliche Förderung umgesetzt. […]

Schonfrist für Huawei – US-Regierung gewährt drei Monate Aufschub

Schonfrist für Huawei

US-Regierung gewährt drei Monate Aufschub

Der Handelsstreit zwischen den USA und China geht in die Verlängerung. Eigentlich wäre die Schonfrist für die Sanktionen gegen den chinesischen Konzern Huawei an diesem Montag ausgelaufen. Nun hat die US-Regierung die geplanten Sanktionen jedoch um weitere 90 Tage verschoben. […]

Mehr Verbraucherschutz - Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Mehr Verbraucherschutz

Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Das Justizministerium will Verbraucher in Zukunft besser schützen. Die geplanten Änderungen betreffen unter anderem Vertragslaufzeiten, die deutlich gekürzt werden sollen. Darüber hinaus sollen Verträge, die am Telefon geschlossen werden, in Zukunft schriftlich bestätigt werden müssen. […]