freenetDSL-Weihnachts-Aktion – Mit der DSL-Flatrate ein Jahr günstiger surfen

freenetDSL-Weihnachts-Aktion - Mit der DSL-Flatrate ein Jahr günstiger surfen

Der DSL-Anbieter freenet beschränkt sein Tarif-Angebot auf drei DSL-Tarife, die es in Verbindung mit einem DSL-Anschluss von freenet gibt. Der ist in allen drei DSL-Geschwindigkeiten ab 16,90 € pro Monat erhältlich. Für den DSL 2000- und den DSL 6000-Anschluss zahlen Neukunden sogar keine Einrichtungsgebühr. Neben dem DSL-Volumentarif DSLsun von freenet für 2,90 € mit 2 GB Inklusivvolumen pro Monat gibt es zwei Varianten einer Flatrate. In 25 deutschen Städten ist die DSL-Flatrate von freenet als CITYflat verfügbar und kostet dort 4,90 € pro Monat. In allen anderen Gebieten, in denen DSL genutzt werden kann, bietet freenet den DSL-Tarif für unbegrenzte Nutzung des Internet zum monatlichen Pauschalpreis für 8,90 € pro Monat. Für alle DSL-Tarife von freenet gilt eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten.

Bestandskunden, Wechsler und Neukunden, die nicht in den CITYflat-Städten wohnen, können sich zur Zeit jedoch auch für das neuste Angebot aus dem Hause freenet entscheiden. Im Rahmen der freenetDSL-Weihnachts-Aktion ist die DSL-Flatrate zum CITYflat-Preis erhältlich, und zwar für die Dauer eines Jahres. Die Mindestvertragslaufzeit für den Tarif DSLflat verlängert sich dadurch auf 24 Monate. In den ersten 12 Monaten zahlt der Kunde den Preis der CITYflat, nämlich monatlich 4,90 €, ab dem 13. Monat berechnet freenet dann wieder den normalen Preis, der 8,90 € pro Monat beträgt. Das Angebot im Rahmen der Weihnachtsaktion von freenet gilt noch bis zum 31. Dezember diesen Jahres.

Weitere Informationen

Fragen und Antworten zu DSL
DSL-Preisvergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwölf + zehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mobilfunk Netzausbau – „Graue Flecken“ durch Kooperation schließen

Mobilfunk Netzausbau

„Graue Flecken“ durch Kooperation schließen

In Zukunft wollen die drei Netzbetreiber in Deutschland kooperieren, um eine bessere Versorgung mit mobilem Breitband zu erreichen. In Gebieten, in denen ein Anbieter über kein Netz verfügt, dürfen Kunden künftig das Netz der anderen Anbieter mitnutzen. […]

Signal-Messenger – WhatsApp-Alternative knackt 50 Millionen-User-Marke

Signal-Messenger

WhatsApp-Alternative knackt 50 Millionen-User-Marke

Immer mehr Personen greifen auf die sichere WhatsApp-Alternative Signal zurück. Nun wurde im Google-Play-Store die 50 Millionen-Nutzer-Marke geknackt. Die zunehmende Beliebtheit des Dienstes könnte unter anderem mit den geplanten neuen Datenschutzrichtlinien von WhatsApp in Zusammenhang stehen. […]

Deutscher Bundestag

E-Commerce

Neue Gesetze zur Stärkung des Verbraucherschutzes

Das Bundeskabinett hat einen neuen Gesetzentwurf beschlossen, der die Verbraucherrechte stärken soll. Beispielsweise müssen Software-Updates künftig über den „maßgeblichen Nutzungszeitraum“ bereitgestellt werden. Darüber hinaus sollen Unternehmen zu einer „wesentlichen Hinweispflicht“ verpflichtet werden. […]