DSL ohne Telefonanschluss – Tiscali Surf and Talk in über 120 Städten

tiscali

Einen DSL-Anschluss besitzen und die Grundgebühr für den Festnetz-Anschluss sparen, das geht. Zwar wird von der Dt. Telekom noch kein entbündeltes DSL, also DSL ohne Telefonanschluss angeboten, diverse Provider nutzen aber fremde Netze, um ihren Kunden dieses Angebot machen zu können. So bietet zum Beispiel Alice mit Alice light und QSC mit Q-DSL home in über 100 deutschen Städten, freenet mit seinen freenet Komplett-Paketen in fast 200 Städten und auch Tiscali mit Tiscali Surf & Talk in seit heute mehr als 120 deutschen Städten DSL an, für das ein Festnetz-Anschluss nicht die Voraussetzung ist.

Mit Tiscali Surf & Talk kann mit allen üblichen Funktionen über das gewohnte Festnetz-Telefon telefoniert werden, ein Festnetz-Anschluss ist dafür aber nicht nötig. Die einmalige Einrichtungs- und monatliche Grundgebühr für diesen Telefonanschluss kann sich der Kunde sparen. Dafür ermöglicht Tiscali Telefonate und den Internet-Zugang über nur einen Anschluss, den DSL-Anschluss. Ab monatlich 19,90 € ist ein Tiscali Surf & Talk-Paket erhältlich. In einigen Paketen ist bereits eine Telefonflatrate für Telefonate in das deutsche Festnetz inklusive. Außerdem hat der Kunde die Wahl zwischen der DSL-Geschwindigkeit (Bandbreite) DSL 2000, DSL 6000 oder sogar DSL 16000 und einem DSL-Volumentarif oder einer DSL-Flatrate. Die passende DSL-Hardware kann ab 0,- € mitbestellt werden (zzgl. Versandkosten) und für das Angebot gilt eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Zur Zeit entfällt sogar die einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 99,90 € und die Speed-Option, die eigentlich monatlich 12,90 € kostet und DSL 16000 ermöglicht, ist in dem ersten Jahr für 0,- € inklusive.

Bisher nur in Frankfurt am Main und dann in weniger Städten verfügbar, können die Tiscali Surf & Talk-Pakete nun in 123 deutschen Städten gebucht werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


dreizehn − 11 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Bundesnetzagentur – Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Bundesnetzagentur

Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Im aktuellen Amtsblatt hat die BNetzA eine Allgemeinverfügung bezüglich eines Vertriebsverbots für einen WLAN-Repeater veröffentlicht. Auch eine Rücknahme wurde mittels dieser ausgesprochen. Der Hersteller kann nun Widerspruch einlegen. […]

Mikrokredite – Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite

Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite erfreuen sich nicht nur bei jungen Unternehmern, sondern auch bei Privatpersonen großer Beliebtheit. Mit den Kleinstkrediten, die häufig von spezialisierten Kreditinstituten angeboten werden, können beispielsweise finanzielle Engpässe überbrückt werden. […]

Mobilfunktarif – LTE Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Mobilfunktarif

Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Nun gibt es bei 1&1 auch spezielle LTE-Kids-Tarife, die eine gute Kostenkontrolle bieten sollen. Wahlweise kann der Tarif ohne Hardware, mit Smartphone oder mit Smartwatch gebucht werden. Ein genauer Blick zeigt jedoch, dass die Kosten für den Tarif nach einiger Zeit steigen. […]

Elektrogeräte – Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Elektrogeräte

Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Die EU hat die Kriterien für das Energielabel verschärft. Dies hat zur Folge, dass zahlreiche Geräte, die bisher zur Bestklasse zählen, in eine schlechtere Energieeffizienzklasse fallen. Ab dem 1. März müssen Händler ihre Geräte mit den neuen Labels ausweisen. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Unerlaubte Telefonwerbung

Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Immer wieder wurden Verbraucher durch Mitarbeiters dieses Call-Centers belästigst. Jetzt hat die Bundesnetzagentur gegen das Call-Center KiKxxl GmbH wegen unerlaubter Werbeanrufe eine Geldbuße in Höhe von 260.000 Euro verhängt. […]