Nokia 8.1 – großes Handy mit starker Leistung

Nokia 8.1

iPhone, Samsung Galaxy, Samsung Note und dazu Modelle von Sony, Huawei, LG und vielen anderen sind in der Oberklasse der Smartphones führend. Eine Klassikermarke schickt sich an, knapp unterhalb des Premium-Segments anzugreifen und dem Namen wieder zum alten Glanz zu verhelfen: Nokia.

Angriff auf die Phablets und Premium-Geräte

Die Top-Geräte überzeugen alle mit einer ausgereiften Technik, sind aber häufig sehr teuer. Wer Geld sparen möchte, kann einen umfassenden Vergleich von verschiedenen Top-Geräten nutzen. So lassen sich die bestmöglichen Modelle für die eigenen technischen Ansprüche finden. Etwas anders sind die Empfehlungen von Stiftung Warentest. Die Experten haben Komponenten wie Gesprächsqualität, Akkulaufzeit und Bruchsicherheit getestet und kommen zu teilweise anderen und überraschenden Erkenntnissen. In die Klasse der Top-Geräte möchte die Marke Nokia wieder vordringen. Der Name liegt inzwischen in der Hand von HMD, die jedoch eng mit dem finnischen Unternehmen kooperieren. Dieses hatte die Handysparte vor einigen Jahren an Microsoft verkauft, die wiederum die Namensrechte inzwischen an HMD gegeben haben. Das Unternehmen will den zwischenzeitlich nicht am Markt präsentem Begriff Nokia wieder zu einer Top-Marke machen.

Nokia 8.1 – starkes Smartphone zu einem attraktivem Preis

Gelingen soll der Angriff mit dem Nokia 8.1, das offiziell im Januar 2019 in den Farben Blau oder Kupfer in den Handel kommt und in Deutschland rund 449 Euro kosten soll. Das Modell ist mit 155 x 76 x 8 Millimeter relativ groß und wiegt satte 178 Gramm. Es verfügt über ein 6,18 Zoll großes LCD-HD-Display im Seitenverhältnis von 18,7:9 und einer Auflösung von 2.246 x 1.080 Pixeln. 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB erweiterbarer Flash-Speicher sorgen mit dem leistungsstarken Snapdragon 710 für flüssiges Arbeiten. Der Akku bietet großzügige 3.500 mAh, lässt sich aber nur mit Kabel laden. Zum Verkaufsstart ist mit Android Pie die aktuellste Version des Betriebssystems vorinstalliert.

Prunkstück ist das Kamerasystem mit Carl-Zeiss-Linsen. Es bietet eine 12-MP-Linse mit einem unterstützenden 13-MP-Sensor, zwei Bildstabilisatoren (optisch und elektronisch) und eine Blende von f1.8. Die Frontlinse verfügt über 20 MP. Die Selfies sind gestochen scharf und lassen sich per Bokeh-Effekt zusätzlich verbessern.

Nokia 8.1 ist nur die „solide Ruhe“ vor dem Sturm

HMD lässt mit dem Nokia 8.1 aufhorchen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut und somit kämpft das Unternehmen zurecht in Europa um einen Spitzenplatz der Handyhersteller. Allerdings ist das neue Modell nur ein Übergang zu einem noch nicht näher definierten Premium-Gerät, das 2019 erscheinen soll. Dieses Top-Modell soll unter anderem fünf Kameras auf der Rückseite haben und in puncto Leistung die Spitzengeräte von Apple und Samsung angreifen können.

Weitere Informationen

Smartphone Tarife Vergleich – Paketangebote Smartphone plus Tarif

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sieben − eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Betrug

Router-Hacking – extreme finanzielle Schäden verhindert

Router-Hacking kann jeden treffen. Die Bundesnetzagentur als zuständige Behörde hat bereits in den ersten drei Januarwochen 2019 eine Reihe von Maßnahmen gegen konkrete Rufnummernbetreiber und Call-by-Call-Anbieter ergriff... mehr
whatsapp

WhatsApp – Verbreitung von Nachrichten wird eingeschränkt

WhatsApp wird die Weiterleitung von Nachrichten für alle User stark beschränken. Die neueste Version des beliebten Messengers erlaubt ab sofort nur noch eine Weiterleitung an maximal 5 Kontakte, statt wie bisher an bis zu 2... mehr
Phishing

Passworthack – 773 Millionen Accountdaten veröffentlicht

Eine riesige Datenmenge von 773 Millionen Zugangsdaten aus E-Mail-Adresse und Passwort - auch aus Deutschland - ist veröffentlicht worden. Alle Internetnutzer sollten ihre Accountdaten prüfen und bei Bedarf neue Passwörter... mehr
Vor den Kopf schlagen

Beschluss – Gigabit-Leitungen in Gebäuden sind zu drosseln

Die Frequenzen von Vectoring-Leitungen in Gebäuden sind nach Meinung der Bundesnetzagentur zu schützen. Dadurch müssen Glasfaseranbieter ihre leistungsstarken Leitungen jedoch drosseln. Der Bundesverband Breko protestiert ... mehr
falle

„Handyvertrags-Agenten“ – Polizei warnt vor Betrüger-Masche

Die Kriminalpolizei warnt vor der Betrüger-Masche „Handyvertrags-Agenten“. Den Opfern wird eine Provision versprochen, wenn sie einen Mobilfunkvertrag abschließen und den Tätern das Smartphone aushändigen. Tatsächlic... mehr
facebook

Facebook – Bundeskartellamt will Like-Button verbieten

Facebook erhebt massenhaft Daten über Plugins, die auf fremden Webseiten installiert sind. Das sieht das Bundeskartellamt als Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung an und fordert das Unternehmen auf, dieses zu unterlas... mehr