telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
telespiegel Newsletter

 

LibreOffice - Microsoft-Konkurrenz im neuen Gewand

12.02.2016

libreofficeLibreOffice 5.1 ist da. Die Software tritt immer mehr als ernsthafte Konkurrenz zu Open Office und Microsoft Office an. Dennoch bleiben die sichtbaren Entwicklungssprünge auch mit der Version 5.1 eher klein. Unter der Haube hat sich nach Aussage der Entwickler jedoch viel getan. Die Software ist nach der Abspaltung von Open Office erstmals so sauber programmiert, dass die Verantwortlichen nun an der Oberfläche der Programme arbeiten können. LibreOffice besteht aus dem Textprogramm Writer, der Tabellenkalkulation Calc und dem Formeleditor Math, dem Präsentationsprogramm Impress, sowie dem Zeichenprogramm Draw und dem Datenbankprogramm Base.

Wenig neue Features reichen für Veröffentlichung aus

 

Viele der Neuerungen sind Kosmetik. Die war aber durchaus erforderlich. Denn nachdem sich die Entwickler des Paktes 2010 in einem Streit von Open Office getrennt hatten, wirkte LibreOffice zunächst wie ein altbackener Klon. Der Retro-Look war aber genau das, was viele Nutzer gegenüber Microsoft Office mit den sich stetig verändernden Menüpunkten zu schätzen wussten. Die Software wurde schnell erfolgreich. Immerhin luden Nutzer das Office-Paket in fünf Jahren 120 Millionen Mal herunter.

Eine der wichtigsten Neuerungen ist die Verknüpfung von Dokumenten mit Cloudspeicherplätzen. Unter "Auf Webserver speichern" können Nutzer direkt eine Reihe von Speicherplatzanbietern ansteuern. Darüber hinaus ist wenig Spektakuläres zu sehen. Alle Module haben einen eigenen Menüpunkt, Die Menüs sind besser gegliedert und Symbole wurden überarbeitet. Das ist nicht viel. Allerdings gibt es auch einen besseren Austausch mit Datenformaten von anderen Office-Herstellern. Dennoch bleiben bei einigen Anwendungen wie zum Beispiel 3D-Präsentationen Teile der Inhalte beim Konvertieren noch immer auf der Strecke.

LibreOffice wird immer konkurrenzfähiger
Das Team von LibreOffice wird regelmäßig weiter an Updates arbeiten. Es ist zu erwarten, dass die Entwickler mit den nächsten Versionen die Kompatibilität weiter steigern und weitere Features zu den Programmen hinzufügen werden. Für viele Nutzer von Open Office ist LibreOffice inzwischen die bessere Programmalternative zu Microsoft Office. Damit erhalten Privatnutzer und Unternehmen spätestens mit dieser Version trotz fehlender Entwicklungssprünge eine neue Möglichkeit, leistungsstarke Office-Pakete kostenlos einzusetzen.

Kostenloses Office Programm
Auch LibreOffice ist wie OpenOffice ein für den Nutzer komplett kostenloses Office Programm. In einer eigenen Rubrik stellen wir weitere kostenlose Internetdienste vor.

 

 


Aktuelle Nachrichten
30.09.2016: FreeMessage - 1&1 jetzt auch mit Nischen-Messenger
28.09.2016: Sepctacles - Snapchat bringt Videobrille auf den Markt
27.09.2016: WhatsApp/Facebook - Behörde verbietet Datenabgleich
26.09.2016: Datenspeicher - 1 Terrabyte passen auf die ScanDisk
22.09.2016: Update - Angebliche Microsoft Anrufe von der Telefonnummer 0031408456452
22.09.2016: Update - Roaminggebühren werden 2017 innerhalb der EU endgültig abgeschafft



telespiegel.de | Kontakt | Ratgeber | Nachrichten Archiv | Impressum