Sicherheit im Internet – Von Datenhandel und Computerkrankheiten

Webspione

Über das Internet können per Computer Daten ausgetauscht werden. Das funktioniert, weil deren „Sprache“ vereinheitlicht worden ist. So können Nutzer die selben Funktionen gebrauchen und Programme verwenden.
Doch wer glaubt, er sei im Internet zwar nicht allein, aber inkognito, hat sich geirrt. Und auch Schädlinge, wie ein Wurm oder ein Virus, Dialer und Hacker treiben darin ihr Unwesen. Sicherheit im Internet ist ein wichtiger Bestandteil für das Leben mit dem Internet. Vor einer Einwahl in das World Wide Web sollte sich jeder Nutzer über die möglichen Gefahren und die Vorsorge informieren.

Sicherheit im Internet – Die Rubriken des telespiegel Ratgeber

Nicht unüberlegt mit dem Internet verbinden

Ein Gerät einfach mit dem Internet verbinden und drauf los surfen, das sollte man nicht. Es gibt nämlich einiges zu beachten und zwar bevor eine Internetverbindung erstellt wird. Sind auf dem Computer die neuesten Updates des Betriebssystems installiert? Läuft darauf ein aktuelles Antivirenprogramm, um vor Malware, Ransomware, Spyware und Viren zu schützen? Sind die gewünschten Privatsphären-Einstellungen des Browsers festgelegt? Ist der Router und das eigene WLAN ausreichend durch individuelle Passwörter und Verschlüsselungen geschützt? Diese und manch weitere Vorkehrung sorgt dafür, dass Nutzer sicher online sind.

Den Gefahren ausweichen

Doch das World Wide Web birgt zahlreiche Gefahren, vor denen auch ein Anti-Virus-Software und ein aktueller Browser nicht schützen können. Der Nutzer muss selbst darauf achten, dass er nicht denen auf dem Leim geht, die Kontodaten und Passwörter ausspionieren wollen, etwa durch eine Phishing-Email oder durch gefälschte Internetseiten. Auch bei der Nutzung öffentlicher WLANs ist einiges zu beachten.

Privates sollte privat bleiben

Der Datenschutz ist ebenfalls ein relevantes Thema. Wie offenherzig und vertrauensvoll der Nutzer mit seinen persönlichen Daten umgehen möchte, sollte er sich gut überlegen. Nicht selten kursieren private Fotos und unüberlegt in Sozialen Netzwerken gemachte Aussagen unwiderruflich im Netz, zum Bedauern der Ersteller.

Sicher online Geschäfte machen

Die zahlreichen Verkaufsportale und Online-Shops bieten genügend Möglichkeiten, Altes zu verkaufen und sich Neues anzuschaffen. Unüberlegt sollte aber nicht gehandelt werden. Ein hochwertiges Neugerät wird sicherlich bei keinem seriösen Händler zu einem Bruchteil des Neupreises zu bekommen sein. Und der Kauf bei dem netten, aber unbekannte Onlinehändler sollte dennoch nicht per Vorkasse bezahlt werden.

Schwarze Schafe und fiese Fallen erkennen

Das Internet bietet nahezu unzählige Möglichkeiten. Es birgt aber auch Gefahren, denn auch in dem World Wide Web gibt es schwarze Schafe und Fallgruben. Der gesunde Menschenverstand kann ein hilfreicher Kompass sein. Informierten Usern, die zudem ausreichend Schutzmaßnahmen getroffen haben und wohlüberlegt handeln, kann dann nur noch wenig passieren.