Der Mobilfunkmarkt ist hart umkämpft. Viele Anbieter ringen um die Gunst der Kunden. Während für diese meistens der Preis bzw. der Umfang der Flatrates interessant ist, unterscheiden sich die Mobilfunktarife aber in einem weiteren Punkt: dem Mobilfunknetz. Denn während es mehrere Dutzend Mobilfunkanbieter gibt, unterhalten lediglich drei Unternehmen eigene Netze. Alle anderen Anbieter nutzen für ihre Tarife die Netze dieser drei Unternehmen Telekom, Vodafone und Telefonica (O2) und sind somit als sogenannte Unteranbieter tätig.

Mobilfunkanbieter Tarifvergleiche

Anbieter

1&1 DSL

1&1 – Handytarife

Die 1&1 Internet AG bietet ihre Mobilfunktarife, dazu gehören ebenfalls Datentarife für das mobile Internet, seit dem September 2008 ohne Bindung an eines ihrer 1&1 DSL-Produkte an.

Aldi Talk

Aldi Talk – Handytarife auf Prepaidbasis

Seit dem 7. Dezember 2005 ist die Marke Aldi Talk in Deutschland aktiv. Aufgrund der Vielzahl der Vertriebspunkte in den Supermarktfilialen von Aldi-Aldi Nord und Aldi Süd ist es die erfolgreichste Handy-Supermarkt-Marke in Deutschland.

ay-yildiz

AY YILDIZ – Handytarife

AY YILDIZ ist eine Marke des Mobilfunknetzbetreibers o2 und soll die türkisch-stämmigen Mobilfunk-Kunden ansprechen, die mit Freunden und Bekannten nicht nur in Deutschland, sondern auch in die Türkei kommunizieren.

blau

blau – Handytarife

Der Discount-Anbieter blau wurde im Sommer des Jahres 2005 gegründet und war nach eigenen Angaben der erste von Mobilfunk-Netzbetreibern weitgehend unabhängige, also echte Mobilfunk-Discounter.

callmobile

callmobile – Handytarife

Auch callmobile ist ein sogenannter No-Frills-Anbieter, callmobile konzentriert sich also auf die essentiellen Leistungen rund um den Handytarif.

congstar

congstar – Handytarife

Mit congstar startet die Telekom am 17. Juli 2007 eine sogenannte Billig-Marke für ein Mobilfunkangebot. Dabei baut congstar auf diverse Tarife für unterschiedliche Nutzerbedürfnisse.

deutschlandsim

DeutschlandSIM – Handytarife

Im November 2010 startete die Mobilfunkmarke DeutschlandSIM mit einem Smartphone-Tarif. Der Anbieter hinter den DeutschlandSIM-Tarifen ist Drillisch.

discotel

discoTEL – Mobilfunktarife

Der Mobilfunk-Discounter discoTEL wirbt mit dem Slogan “Discountgünstig telefonieren”. Bei discoTEL handelt es sich um eine Marke der Drillisch AG. discoTEL startete seine Discount-Tarife Ende April 2009.

fonic

FONIC Handytarife

Mit einem einprägsamen Werbekonzept und einem klar strukturierten, günstigen Tarif versucht die Discountmarke FONIC Kunden zu gewinnen. Hinter FONIC steht die Telefónica-Gruppe, zu der auch der Netzbetreiber o2 gehört.

freenetmobile

freenetmobile – Handytarife

Die Mobilfunkmarke freenetmobile startete im Juni 2010 erneut einen Handytarif. Das Produkt kann zwar über eine Onlinepräsenz der freenet.de GmbH bestellt werden, Anbieter des Handytarifs ist aber die klarmobil GmbH

fyve

FYVE – Handytarife

Die Mobilfunkmarke FYVE ist seit Oktober 2010 auf dem deutschen Mobilfunkmarkt tätig. Die Marke wird von der SevenOne Intermedia GmbH vermarktet, die ein Tochterunternehmen der Mediengruppe ProSiebenSat.1 Media AG ist.

klarmobil

klarmobil – Handytarife

Der Provider klarmobil ist ein Discount-Anbieter. klarmobil war nach eigenen Angaben der erste TÜV-geprüfte Mobilfunk-Discounter in Deutschland.

maxxim

maXXim – Handytarife

Die Discountmarke maXXim ist mit ihrem Handytarif seit Mai 2008 auf dem deutschen Mobilfunkmarkt vertreten. maXXim bietet seinen Tarif zum „telefonieren ohne Handy-Schnickschnack“ an, wie es der Anbieter zum Marktstart formulierte.

mobilcom-debitel

mobilcom debitel – Handytarife

Das Unternehmen mobilcom debitel ist ein Mobilfunk-Service-Provider. Der Provider verfügt über kein eigenes Mobilfunknetz, sondern kauft die von ihm angebotenen Leistungen von den drei deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern Telekom, Vodafone und O2 ein.

netzclub

netzclub – Smartphonetarife

Im Oktober des Jahres 2010 startete o2, zunächst zusammen mit YOC, die Marke netzclub. Das Tarifmodell ist eine Prepaidkarte mit einem werbefinanzierten geldwerten Vorteil. Kunden willigen in den Erhalt von Werbung auf bestimmten Kanälen ein […]

otelo

o.tel.o – Handytarife

Der Name o.tel.o, auch otelo genannt, stammt von einem ehemaligen Festnetzanbieter, der im Jahr 1999 von Arcor gekauft und noch bis 2001 weitergeführt wurde. Seit Arcor im Jahr 2008 von Vodafone übernommen wurde, gehört dem […]

sim.de

sim.de – Mobilfunktarife

Sim.de ist eine preis aggressive Marke der eteleon AG, die insbesondere durch ihre Fernsehwerbung bekannt geworden ist.

simply

simplytel – Handytarife

Der Discount-Anbieter simplytel startete im April 2005 unter dem Namen simply und war an der anfänglichen Preisschlacht auf dem Markt rege beteiligt.

smartmobile

smartmobil Handytarife

Das Angebot von smartmobil richtet sich insbesondere an die Nutzer eines Smartphone. Der Slogan lautet entsprechend: „Alles, was dein Smartphone braucht“.

tchibo

Tchibo – Handytarife

Das Unternehmen Tchibo verkauft seit langem mehr als nur Kaffee. Als erstes Unternehmen bot Tchibo einen Handytarif an, der einen einheitlichen und günstigen Preis aber keinen unnötigen Schnick-Schnack umfasste

tele2

Tele2 – Mobilfunktarif

Der Telekommunikationsanbieter Tele2 hat sich lange Zeit auf Telefon- und Internetangebot in dem Schmal- und Breitband, wie Tele2 Call-by-Call DSL beschränkt. Am 26. Juni 2013 ergänzte er sein Produktportfolio um den Bereich Mobilfunk.

whatsappsim

Whatsappsim Mobilfunktarif

Bei der WhatsApp Sim handelt es sich um eine Discount-Marke aus dem Haus o2. Das Besondere bei dieser Prepaidkarte sind monatlich bis zu 1000 MB freie WhatsApp Datennutzung.

winsim

winSIM – Mobilfunktarife

Der Mobilfunkdiscounter winSIM ist eine Marke der Drillisch-Gruppe. Die Prepaidkarte des Anbieters wird ausschließlich per Lastschrift aufgeladen und es erfolgt eine automatische Aufladung, wenn das Guthaben unter einen bestimmten Betrag sinkt.

yourfone

yourfone – Mobilfunktarife

Der Anbieter yourfone ist eine hundertprozentige Tochter des deutschen Mobilfunknetzbetreibers E-Plus. Im April 2012 startete yourfone mit einer Allnet Flat zu einem verhältnismäßig günstigen Preis.

Vorteil: Kunden haben Wahlfreiheit

Die Kunden haben durch die Diversifizierung der Angebote einen großen Vorteil: Sie können in Abhängigkeit vom gewünschten Tarif auch entscheiden, in welchem Netz sie telefonieren und surfen möchten. Denn das gewählte Mobilfunknetz kann erheblichen Einfluss auf die Verfügbarkeit sowie auf die Datengeschwindigkeit beim Surfen haben. Dabei kommt es nicht nur auf die technische Ausstattung der Netze (2G, UMTS/3G, LTE/4G, 5G) an, sondern auf die Netzabdeckung in drei bundesweiten Netzen.

Netzabdeckung entscheidend für die Tarifwahl

Dieser Vorteil kann daher in einigen Regionen entscheidend sein. Denn die Netze sind zwar grundsätzlich nahezu flächendeckend ausgebaut, es gibt aber erhebliche Unterschiede in der Netzabdeckung. Besonders in ländlichen Regionen kann der Empfang schwierig sein.

Ob das Netz am eigenen Standort in ausreichender Empfangsqualität vorhanden ist, sollten Nutzer vor Abschluss eines Tarifs unbedingt die entsprechende Netzabdeckung prüfen. Wichtig dabei ist, nicht nur die allgemeine Verfügbarkeit, sondern auch den technischen Ausbau abzuchecken. Während ein gutes 2G-Netz zum Telefonieren ausreicht, kann für das schnelle Surfen im Internet das Fehlen des LTE-Ausbaus eine echte Spaßbremse sein.

Technische Unterschiede zweitrangig

Technische Unterschiede zwischen den gleichrangigen Netzen (bspw. zwischen den LTE-Netzen) hingegen sind nach einem massiven Ausbau aller Netze kaum noch relevant. Früher galten die Netze von Telekom (ehemals D1) und Vodafone (ehemals D2) als besser gegenüber dem Netz von O2 und E-Plus (ehemals E-Netz). Das lag vorrangig an den genutzten Frequenzen und den damit verbundenen technischen Möglichkeiten. Durch neue Versteigerungen von Frequenzen gibt es jedoch keine klare Trennung zwischen D- und E-Netz in Bezug auf die Netzbetreiber mehr. Zudem haben die Telefonica-Unternehmen das E-Netz technisch stark nachgebessert, sodass Unterschiede Zusehends verschwimmen. Zukünftig wird daher für Kunden in erster Linie relevant sein, ob ein Tarif für Sie lokal oder regional eine ausreichende große Bandbreite für die Datenübertragung ermöglicht.