Massive Sicherheitslücken bei t-mart-Webservice – Telekom schloss Kundenportal

Telekom

Ein Software-Fachmann war bei der Verwaltung seines webeasy-Accounts bei der T-Com auf massive Sicherheitslücken gestoßen. Mit webeasy können Internet-Auftritte geordert und verwaltet werden. Durch einfachste Manipulationen erhielt der IT-Experte Einblick in Daten anderer Kunden und hätte diese auch manipulieren können. Nach eigenen Angaben habe er bei immer wieder weitere Sicherheitslücken entdeckt, die Telekom aber bereits zum ersten Mal im Mai 2003 darüber informiert. Letztlich habe er vollen Zugriff auf die Kundenaccounts gehabt. Das berichtete die Tagesschau vor kurzem (News vom 26.07.04). tagesschau.de fragte bei der Telekom an, ob und wie die Kunden über die Sicherheitsproblematik informiert wurden. Nun räumte ein Sprecher Sicherheitslücken bei Online-Diensten der Telekom ein. Der Telekom-Sprecher Hans Ehnert bestätigte gegenüber tagesschau.de, dass Fremde aufgrund der Sicherheitsprobleme Websites hätten verändern können, die über den Online-Dienst webeasy bei der T-Com geordert und verwaltet werden. eMails, die über diese Internet-Seiten laufen, hätten mitgelesen werden können und über ausgespähte Kundenaccounts des t-mart-Webservice sei es möglich gewesen, Leistungen der Telekom hinzu zu kaufen. Es gehe ausschließlich um Dienste, die über das Kundenportal von t-mart-webservice laufen. Online-Zahlverfahren, Dienste wie Rechnung-online und Bereiche des Festnetzes und des Mobilfunknetzes der Telekom seien nicht betroffen.

Am Vormittag des 27. Juli schloss die Telekom das Kundenportal für diese Dienste von T-Com. Wann das Kundenportal wieder geöffnet wird, konnte der Sprecher der Telekom nicht sagen. Bis dahin können etwa über webeasy verwaltete Webseiten nicht verändert werden und auch die Adminstratorenrechte in dem System seien gesperrt worden. Das gesamte System werde einem umfassenden Sicherheitscheck unterworfen. Etwa 200.000 Kunden, vorwiegend Geschäftskunden, sind davon betroffen und sollen nach Angaben des Telekom-Sprechers nun informiert werden. Nach Schätzung der Telekom werden bis zu 120.000 Kunden ihre Passwörter ändern müssen.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Versicherung

Versicherungsschutz

Die Wichtigkeit einer IT-Haftpflichtversicherung

Eine gute IT-Haftpflichtversicherung ist für jeden IT-Dienstleister und jedes IT-Unternehmen sehr wichtig. Durch die Versicherung können Risiken und Fehler, die während der Arbeit entstehen, abgedeckt werden. Im schlimmsten Fall kann eine solche Versicherung vor der Insolvenz bewahren. […]

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Windows Schwachstelle

Schnell Sicherheitsupdate durchführen

In den Microsoft-Betriebssystemen Windows 10 und Windows Server 2016/2019 wurde eine Schwachstelle entdeckt, die dazu führen kann, dass Zertifikate, denen das Betriebssystem vertraut, von unbefugten Dritten nachgeahmt und missbraucht werden können. […]

Umweltfreundliche Batterie – Stromproduktion mit einfachen Materialien

Umweltfreundliche Batterie

Stromproduktion mit einfachen Materialien

Das Start-Up hiLyte ermöglicht eine Stromproduktion mit einfachen und billigen Materialien. Die grünen Batterien sollen die umweltbelastenden Kerosinlampen ablösen. Hierdurch sollen auch Menschen in der Dritten Welt einen Zugang zu umweltfreundlicher Elektrizität bekommen. […]

Neue Bluetooth-Generation – bessere Qualität und Mehrfachverbindungen

Neue Bluetooth-Generation

Bessere Qualität und Mehrfachverbindungen

Die neue Bluetooth-Generation steht in den Startlöchern und soll noch in der ersten Jahreshälfte 2020 veröffentlicht werden. Die Technik verspricht einige neue Funktionen. Hierzu zählen insbesondere die Mehrfachverbindung sowie neue Sendemöglichkeiten. […]

Widerrufsrecht im Handyshop - Untergeschobener, teurer Vertrag

Widerrufsrecht im Handyshop

Untergeschobener, teurer Vertrag

Für Verträge, die im Mobilfunk-Shop abgeschlossen werden, gilt kein Widerrufsrecht. Eine Unterschrift kann daher teuer werden – das zeigt der Fall des Monats Dezember der Verbraucherzentrale Niedersachsen. […]