telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
Newsletter

 

ISDN - Unterschied ISDN Anschluss / analog Telefonanschluss

Sie haben sich noch nicht für einen ISDN-Anschluss entschieden? Hier finden Sie die Erklärung vieler ISDN-Funktionen, die als Entscheidungshilfe für einen ISDN- im Vergleich zu einem analog Telefonanschluss beitragen können.
Für ISDN-Interessenten mit dem Wunsch nach einem DSL-Anschluss, lohnt sich auch ein Blick auf die Vorzüge der Internettelefonie, die die meisten DSL-Provider anbieten.

ISDN kann mehr

 

Mit dieser Technik können Informationen schneller, sicherer und flexibler gesendet werden als es mit der analogen Übermittlung im herkömmlichen Telefonnetz möglich ist. Zusätzlich wird die Leitung gesplittet, sie wird in einen Weg für die Daten und einen für die Sprachübertragung geteilt. (Ein dritter Kanal sorgt für die Steuerung der Übertragungen.) Dadurch können Sie über Ihren ISDN-Anschluss gleichzeitig telefonieren und surfen. Und durch die Belegung beider Leitungen erreichen Sie sogar eine doppelte ISDN Geschwindigkeit (Kanalbündelung). Mit einer zusätzlichen Datenkomprimierung (Datenkompression) lassen sich sogar Übertragungsraten von bis zu 240 kbit/s erzielen. Die Funktion der Datenkomprimierung bieten derzeit nur ISDN-Karten (ISDN-Modem) der Firma AVM (FRITZ-Card) an. Die Angebote der Dt. Telekom unterstützen diese Funktion nicht.

Jedem seine eigene Telefonnummern
Mit einem ISDN-Neuanschluss erhalten Sie mindestens drei Rufnummern, die Sie Ihren Endgeräten beliebig zuordnen können. Die Endgeräte können dann direkt und gezielt angewählt werden. Bei einem Wechsel zu ISDN können Sie die Rufnummern von bis zu zwei bestehenden Analoganschlüssen mitnehmen. Wenn Sie es wünschen, erhalten Sie getrennte Abrechnungen der Telefonkosten für jede einzelne Rufnummer. Bis zu sieben weitere Nummern können Sie kostenfrei beim Neuanschluss mitbestellen, im Nachhinein kostet eine Nachbestellung einmalig 9,90 € pro weiterer Rufnummer. So statten Sie problemlos Telefon, Fax, PC und Familienmitglieder mit einer eigenen Rufnummer aus und die Telefonrechnung wird nach Rufnummern getrennt abgerechnet. Zu einem ISDN-Anschluss führt nur eine Leitung, es wird nur eine ISDN-Grundgebühr fällig und es gibt beim Kunden nur eine zentrale Telefondose.

ISDN ist sinnvoll
Da mehrere Dienste und Leistungsmerkmale, wie z.B. Telefon, Telefax oder Datenübertragung über einen ISDN-Telefonanschluss genutzt werden können, ist dieser oftmals günstiger als die Einrichtung mehrerer Einzelleitungen. Mit einer entsprechenden Telefonanlage können auch analoge Endgeräte weitergenutzt werden, doch es sind auch viele komfortable ISDN-Telefone erhältlich.

 

Mit ISDN schneller im Internet
Die Einwahl über den Internetanschluss in das Netz geschieht schneller als mit einem analogen Modem. Mit ISDN dauert der Verbindungsaufbau etwa zwei Sekunden, die Einwahl an einem analogen Anschluss nimmt bis zu zwei Minuten in Anspruch. Internetseiten lassen sich mit einer Übertragungsgeschwindigkeiten von 64 kbit/s aufrufen. Obwohl Sie im Internet surfen, verpassen Sie mit ISDN keinen Anruf, denn der Telefonkanal bleibt dabei frei. Um eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit zu erreichen, können auch beide Kanäle (Kanalbündelung) für die Verbindung zum Internet genutzt werden. Ankommende Anrufe werden dann auf Ihrem PC angezeigt. Zusätzlich ist bei einer entsprechenden Hardware eine Datenkompression möglich. Damit werden die Daten verdichtet und benötigen somit weniger Übertragungszeit.

 

T-Net (analog)

T-ISDN (ISDN)

Kanäle

1

2

Rufnummern

1

3-10

Übertragungsgeschwindigkeit

bis zu 56 kbit/s

bis zu 64 kbit/s

Kanalbündelung möglich?

---

ja







Nicht einfach nur telefonieren
Vorausgesetzt Ihr Endgerät oder Ihre Telefonanlage unterstützt diese Dienste, sehen Sie mit der Rufnummernanzeige schon vor Gesprächsannahme wer Sie anruft. Per Rufweiterleitung lassen sich Anrufe weltweit zu einer anderen Nummer umleiten, auch auf Handys. Sie erhalten einen digitaler Anrufbeantworter, den Sie für Anrufe und Fax nutzen können. Mit der Funktion "Rückruf bei Besetzt" verbindet Ihr Telefon Sie automatisch, wenn der vorher besetzte Anschluss wieder frei ist. Während des Telefonierens signalisiert Ihr Telefon weitere Anrufer (Anklopfen). Sie können zwischen mehreren Gesprächen hin- und herschalten (Makeln). Für Verbindungen mit mehr als einem Teilnehmer ist die Dreierkonferenz-Funktion gedacht. Und natürlich können auch Festnetz-SMS gesendet und empfangen werden. Auf folgender Seite sind dazu weitere Informationen zu finden: Telekom Leistungsmerkmale.

Kleine ISDN-Wortkunde
Das Wort „analog“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „entsprechend“ oder „kontinuierlich “. Eine analoge Übertragung erfolgt durch kontinuierliche Signale. Der Begriff beschreibt das Gegenteil des lateinischen „digital“, dessen Sinn „in Ziffern darstellbar“ ist. Digital übertragene Daten werden als Folge von Null- und Eins-Signalen übermittelt. Sie sind mit Hilfe eines Zahlensystems darstellbar, also digital.
Die darauf basierende ISDN-Technik ist seit 1993 flächendeckend in allen Ortsnetzen in den alten und seit 1995 auch in den neuen Bundesländern verfügbar (bundesweite Verfügbarkeit). ISDN bedeutet "Integrated Services Digital Network" (integriertes Dienstleistungs-Datennetz).

Weitere Infos
Unterschied Telefonanschluss zu IP-Anschluss
Günstig telefonieren - aktuelle Call-by-Call Datenbankabfrage
ISDN Flatrate - unbegrenztes surfen über den ISDN Anschluss

Anbieter Informationen
Vodafone Tarife
Telekom Tarife
1&1 Tarife
O2 Tarife
Telefonanschluss Vergleich - verschiedene Anbieter im Vergleich

Weitere Informationen
DSL Flatrate

zum Seitenanfang



telespiegel.de Startseite | SiteMap | Kontakt | Ratgeber | Impressum