Schulden-Kompass 2003 – Handyrechnungen werden oft nicht bezahlt

schufa

Die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) legte heute zum ersten Mal den Schulden-Kompass 2003 vor. In ihm wird die allgemeine Verschuldungsgefahr von Privatpersonen gemessen. Für diese Studie wurden etwa 2000 repräsentativ ausgewählte Bürger befragt.

Das Kreditauskunftsunternehmen teilte mit, dass Handyrechnungen oft nicht bezahlt werden. 39 Prozent aller unbezahlten Rechnungen entfielen im vergangenen Jahr auf die Telekommunikationsbranche. In dem Jahr 1999 lag der Anteil bei 17 Prozent.

Diese Steigerung führt die Schufa auf die erhöhte Anzahl der Handynutzer zurück, die bundesweit um 23 Millionen auf 60 Millionen Menschen gestiegen ist. Des weiteren machte die Schufa bekannt, dass gerade junge Leute zwischen 20 und 24 Jahren überdurchschnittlich oft in Zahlungsschwierigkeiten geraten.

Mehr Informationen

Handytarif Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


1 × 5 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Surfspaß unterwegs – Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Surfspaß unterwegs

Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Mit dem my Prepaid Internet-to-Go-Tarif + Router bietet O2 einen Datentarif für alle an, die ihr WLAN überall hin mitnehmen wollen. Der Tarif ermöglicht das Surfen innerhalb von Deutschland und den anderen EU-Ländern und ist daher besonders für Personen geeignet, die viel unterwegs sind. […]

Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]