Studie zur Computer- und Internetnutzung von Kindern – Mädchen haben die Nase vorn

Studie zur Computer- und Internetnutzung von Kindern - Mädchen haben die Nase vorn

Eine Umfrage des MpFS (Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest) ergab, dass in etwa 74 Prozent aller deutschen Haushalte mindestens ein Computer vorhanden ist. Mit einem Internetanschluss sind 57 Prozent der Haushalte ausgerüstet. Das sind 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Insbesondere die Zahl der computer- und internetgewohnten 6- bis 13-Jährigen stieg an und der weibliche Anteil junger Internetnutzer hat sich überproportional erhöht.

Bereits 70 Prozent der 6- bis 13-Jährigen in Deutschland haben erste Erfahrungen mit dem Computer gesammelt und obwohl er vor allem zum spielen verwendet wird, surfen 30 Prozent aller befragten Kinder mindestens einmal pro Woche in dem Internet. Der Anteil stieg in den letzten zwei Jahren um das Doppelte.

Sehr häufig nutzen computererfahrene Mädchen das Internet. Es war ein Anstieg von 11 Prozent auf 62 Prozent zu verzeichnen. Der Anteil der Jungen erhöhte sich um 5 Prozent auf 58 Prozent.

Die Studie wurde unter rund 1200 Kindern und deren Müttern durchgeführt.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Surfspaß unterwegs – Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Surfspaß unterwegs

Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Mit dem my Prepaid Internet-to-Go-Tarif + Router bietet O2 einen Datentarif für alle an, die ihr WLAN überall hin mitnehmen wollen. Der Tarif ermöglicht das Surfen innerhalb von Deutschland und den anderen EU-Ländern und ist daher besonders für Personen geeignet, die viel unterwegs sind. […]

Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]