Wenn Kinder ein bestimmtes Alter erreicht haben, möchten sie ebenfalls an der Telekommunikationswelt teilnehmen. Dazu zählt die Verwendung des Computer, der Zugang zu dem Internet und das eigene Handy oder Smartphone. Passende Tarife und kindgerechte Angebote gibt es bereits zu günstigen Preisen.

Steigender Medienkonsum - immer mehr Kinder besitzen ein Smartphone

Steigender Medienkonsum

Immer mehr Kinder besitzen ein Smartphone

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (bitkom) hat die Ergebnisse zu einer repräsentativen Umfrage über den Smartphone-Konsum von Kindern und Jugendlichen veröffentlicht. […]

Gesetz - Handyverbot in Frankreichs Schulen

Gesetz

Handyverbot in Frankreichs Schulen

Um Mobbing, Diskriminierung und rechtliche Fallstricke zu vermeiden, hat die französische Nationalversammlung auf Initiative von Präsident Emmanuel Macron ein Handyverbot an Schulen erlassen. Schüler dürfen Smartphones, Smartwatches und Tablets nicht mehr auf dem Schulgelände oder bei Schulveranstaltungen nutzen. […]

Smartes Kinderzimmer: Sicheres Passwort und Router-Möglichkeiten nutzen

Smartes Kinderzimmer: Sicheres Passwort und Router-Möglichkeiten nutzen

Das moderne Kinderzimmer ist in vielen Fällen schon vernetzt. Angefangen beim Babyfon und Kuscheltier setzt sich dieses im Laufe des Heranwachsen der Kinder mit Smartphone und Fernseher fort. Ein Schutz ist jedoch nur dann gewährleistet, wenn nicht die Standarteinstellungen vom Auslieferungszustand verwendet werden. Der TÜV Rheinland gibt Eltern dazu praktische Tipps. […]

musical.ly - beliebte Musik-App für Kinder gefährlich

musical.ly

beliebte Musik-App für Kinder gefährlich

Ein ausführlicher Test der App musical.ly zeigt erhebliche Gefahren für Kinder und teilweise Jugendliche. Diese können zwar eigene sehenswerte Musikvideos drehen, es gibt aber weder eine Alterskontrolle noch einen Jugendschutzfilter. So können Kinder mit explizitem Material oder mit anzüglichen Kommentaren in Kontakt kommen. […]

Schutzranzen - gute Idee für mehr Schülersicherheit in der Kritik

Schutzranzen

gute Idee für mehr Schülersicherheit in der Kritik

Das Projekt Schutzranzen des Unternehmen Coodriver aus Wolfsburg zeigt, wie stark Digitalisierung polarisiert. Eine App bzw. ein Sender im Ranzen sollen Autofahrer auf Kinder aufmerksam machen. Die Frage nach Datensicherheit und die damit verbundene Überwachungsfunktion sorgen jedoch für Kritik, die das Projekt bremst. […]

Livestream - Eltern-Infoabend zum Thema Kinderschutz

Livestream

Eltern-Infoabend zum Thema Kinderschutz

Vodafone bietet am 21. September 2017 um 19:30 einen 90-minütigen Livestream zum Thema Kinderschutz 2.0. Während dieses „digitalen Elternabends“ können Eltern live und online fünf Experten Fragen zur Kindersicherheit im Internet stellen und Tipps für die medienpädagogische Erziehung ihrer Sprösslinge erhalten. […]

YouTube für Kids startet in Deutschland

Kinderkram

YouTube für Kids startet in Deutschland

Google startet in Deutschland YouTube Kids. Das Angebot ist per App steuerbar, sodass Eltern auf dem Smartphone oder Tablet ihres Kindes die Art der abrufbaren YouTube-Videos sowie die verfügbare Zeit begrenzen können. Die App kann individuell angepasst werden, beinhaltet jedoch algorithmisch ausgewählte Werbung. […]

Stiftung Warentest - rote Karte für Spiele-Apps für Kinder

Stiftung Warentest

rote Karte für Spiele-Apps für Kinder

Stiftung Warentest hat 50 Spiele-Apps für Kinder untersucht. Das Ergebnis ist erschreckend, denn kein einziges Programm ist empfehlenswert. Die Liste der Kritikpunkte ist lang: Animation zu In-App-Käufen und nicht ausreichend gekennzeichnete Werbung, nicht moderierte Chats, Datenweitergabe, Mängel in den AGB usw. […]

Kinder - AOK fordert Verbot für Online-Lebensmittelwerbung

Kinder

AOK fordert Verbot für Online-Lebensmittelwerbung

Viele Lebensmittelhersteller halten sich nicht an eine freiwillige Verzichtserklärung und bombardieren Kinder mit Werbung im Internet. Clowns Promis, Spielzeug, Games machen ungesunde Lebensmittel für Kinder interessant. Die Folge ist laut AOK Fettleibigkeit. Um das zu verhindern, sei ein Verbot dringend erforderlich. […]

BGH-Urteil - Eltern haften nicht für Kinder bei 0900er-Nummern

BGH-Urteil

Eltern haften nicht für Kinder bei 0900er-Nummern

Der Bundesgerichtshof hat die Rechte von Anschlussinhabern gestärkt, deren Kinder 0900er-Servicenummern anrufen und dabei das sogenannte Pay-by-Call-Verfahren nutzen. Dabei fallen besonders hohe Gebühren an, mit denen Anbieter eines Premiumdienstes über die Telefonrechnung besondere Leistungen abrechnen. […]

Urteil - Schmerzensgeld bei Cyber-Mobbing durch Kinder

Urteil

Schmerzensgeld bei Cyber-Mobbing durch Kinder

Das Landgericht Memmingen hat ein Kind auf Zahlung von Schmerzensgeld verurteilt (Az.: 21 O 1761/13). Dieses hatte einen Mitschüler so sehr gemobbt, dass dieser in stationäre psychotherapeutische Behandlung kam. Die Indizien sprachen gegen den damals zwölfjährigen Täter, dessen Eltern zusätzlich die Prozesskosten tragen müssen. […]

Kids Verbraucheranalyse

Kids Verbraucheranalyse

mobile Geräte im Kommen

Die Kids Verbraucheranalyse beleuchtet die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen. Demnach steigt der Anteil der Kinder mit einem eigenen Smartphone oder Handy. Allerdings werden jüngere Kinder langsam an die neuen Medien herangeführt, während dies für Überzehnjährige bereits normal ist. […]

Schule Handyverbot

Schule

Handyverbot besser fürs Lernen

Ein interessantes Ergebnis brachte eine Studie zum Umgang von Kindern mit dem Smartphone in der Schule. Besteht im Klassenzimmer ein Handyverbot, lernen Kinder effektiver, da weniger Ablenkung erfolgt. […]

Smartphonenutzung – Kinder mehr Aufmerksamkeit

Smartphonenutzung

Kinder wünschen sich mehr Aufmerksamkeit

Eine Studie von AVG zeigt, dass Kinder leiden, wenn Eltern ständig ihr Smartphone benutzen. Demnach würde jedes zweite Kind seinen Eltern das Gerät am liebsten wegnehmen. Denn selbst in Gesprächen mit den Kindern schauen Eltern auf das Smartphone und vermitteln den Kleinen das Gefühl, dass sie nicht wichtig sind. […]

Filesharing – nur dumme Eltern haften für ihre Kinder

Filesharing

nur dumme Eltern haften für ihre Kinder

Der Bundesgerichtshof hat in mehreren Urteilen die Haftung des Anschlussinhabers für Filesharing bestätigt. Das gilt auch für Eltern, deren Kinder die Tat begangen haben. Eine Ausnahme besteht jedoch dann, wenn sie den Kindern das Filesharing verboten haben und dies nachweisen können. Daraus ergeben sich für Eltern neue Probleme. […]

Smartphone-Apps für Kinder sind nicht immer kinderfreundlich

Smartphone-Apps für Kinder

Nicht immer kinderfreundlich

Der Bundesverband Verbraucherzentralen, kurz vzbv, untersuchte speziell an Kinder gerichtete Smartphone-Apps. Nicht alle seien kinderfreundlich, kritisiert der Verband und fordert Nachbesserung. […]

1stFone von OwnFone - Kinderhandy für die Jüngsten

1stFone von OwnFone

Kinderhandy für die Jüngsten

Das 1stFone von OwnFone ist ein Handy, das für besonders junge Kinder gedacht ist. Es ist besonders handlich und simpel. Allerdings ist es bisher nur in Großbritannien erhältlich. […]

Urteil - Verschleierte Werbung auf Spieleseite für Kinder

Urteil

Verschleierte Werbung auf Spieleseite für Kinder

In spielerischer Weise verführte ein Werbebanner auf einer an Kinder gerichteten Webseite zum Klick auf ihn. Das kleine Wort Werbung genüge nicht, um vom redaktionellen Teil der Webseite zu trennen, erklärte das Gericht und bestätigte damit eine durch die Verbraucherzentralen erwirkte einstweilige Verfügung. […]

Schutz fuer Kinder im Internet

Projekt KinderServer

Sicheres Internet für Kinder bis zwölf Jahre

Die Bundesfamilienministerin hat das KinderServer-Projekt vorgestellt, das Kinder bis 12 Jahre vor dem Aufruf nicht kindgerechter Inhalte schützen soll. Statt wie ein einige herkömmliche Kinderschutzprogramme auf dem Computer läuft dieser Kinderschutz über die Server des Projekts. […]

Urteil - Kostenpflichtigkeit bei Onlinespiel ohne Altersverifikation

Urteil

Kostenpflichtigkeit bei Onlinespiel ohne Altersverifikation

Ein Vater sollte rund 3000 Euro zahlen, weil sein minderjähriger Sohn in einem Onlinespiel ohne Altersverifikation kostenpflichtige Zusatzfunktionen gekauft hatte. Der Betrag sollte über die Telefonrechnung beglichen werden. Der Telefonkunde weigerte sich. Der Richter teilte dessen Ansicht, dass die Geltendmachung der Gebühren sittenwidrig sei. […]

Studie zu übermässiger Computer- und Internetnutzung

Übermässige Computer- und Internetnutzung

Frühe Medienerziehung kann vorbeugen

Exzessive Computer- und Internetnutzung durch Jugendliche belastet meist die ganze Familie. Eine von dem Bundesfamilienministerium geförderte Studie gibt Aufschluss darauf, dass eine intakte Familie und eine frühe Medienerziehung helfen können, das Problem zu vermeiden. […]

Verbraucherzentralen kritisieren Kinderspielseiten im Internet

Kinderspielseiten im Internet

Verbraucherzentralen kritisieren Anbieter

Die Verbraucherzentralen weisen auf das Ergebnis einer Untersuchung von Kinderspielseiten im Internet hin. Häufig, so lautet die Kritik, sei auch die Einbindung von Werbung in das Angebot problematisch. Zudem werden viele persönliche Daten erfasst. Gegen rund ein Drittel der untersuchten Internetseiten wurde ein Unterlassungsverfahren eingeleitet. […]

Weitere Informationen