Schon vor dem telefonieren sparen – Handytarif mit Preisaktion für Einsteiger

Schon vor dem telefonieren sparen - Handytarif mit Preisaktion für Einsteiger

Seit der Mobilfunk-Markt um die ersten Discount-Handytarife bereichert wurde, geniessen Handykunden bis dato nicht gekannte Preissenkungen, Sonderangebote und eine stetig wachsende Anbietervielfalt. Waren früher Minutenpreise um 70 Cent keine Seltenheit, hat sich das grundlegend geändert. Rund 14 Cent pro Minute zahlen Handy-Kunden mit einem der günstigsten Angebote der Discount-Anbieter. Und dieser Preis gilt nicht etwa nur zu nachtschlafender Zeit oder für eine nur begrenzte Anzahl von Anrufen. Rund um die Uhr in alle deutschen Telefonnetze kann telefoniert werden, ohne dass sich der Kunde Gedanken um schwankende Preise machen muss.

Eben weil sich nun so viele Anbieter den Markt teilen, funktioniert der Wettbewerb und der Kunde profitiert davon. Ob die Wahl auf eine Prepaidkarte oder einen Handyvertrag fällt, ist vor allem Geschmackssache. Für welchen Tarif sich der Kunde dann aber entscheidet, bestimmt meist vor allem der Minutenpreis für nationale Telefonate. Auch Tarife für Viele-SMS-Schreiber gibt es, bei denen der Augenmerk besonders auf günstige SMS-Preise gelegt wurde. Da sich die Preise der Discount-Tarife inzwischen aber mehr oder weniger gleichen, lohnt sich für Neukunden auch oft ein Blick auf die Einsteiger-Konditionen.

Die meisten Discount-Anbieter bieten regelmäßig Preisaktionen an, die Neukunden locken soll, zu ihrem Produkt zu greifen. Nicht selten verschieben die Anbieter das Verhältnis zwischen dem Kaufpreis der SIM-Karte und dem enthaltenen Startguthaben so, dass sich rechnerisch ein Kaufpreis von 0,- € ergibt oder der Kunde sogar mehr bekommt als er bezahlt. callmobile ist zum Beispiel ein Anbieter, der in hübscher Regelmässigkeit solche Preisaktionen anbietet.

Bei callmobile erhalten die Kunden zur Zeit 10,- € Startguthaben und zahlen 10,- €, wenn sie sich bis zum 10. Juli bei dem Anbieter anmelden. Aber auch bei blau.de gibt es im Moment 20,- € Starguthaben bei einem Kaufpreis von 19,90 €. Immerhin 15,- € gibt es als Startguthaben bei einem Kaufpreis von 19,95 € bei simyo noch bis zum kommenden Montag. Und Tchibo bietet zusätzliche 20,- €, die bis Ende September abtelefoniert werden können, wenn die Entscheidung für einen Tchibo-Tarif bis zum 05. Juli fiel. Der Anbieter der Handyflatrate BASE erstattet zur Zeit die anfallende Einrichtungsgebühr und auch simply bietet derzeit eine attraktive Preisaktion an. Bei der Suche nach dem passenden Handytarif lohnt sich also auch ein Blick auf die aktuellen Preisaktionen der Anbieter.

Weitere Informationen

Handyvertrag – Vergleich
Prepaid-Karte (Guthabenkarte) – Vergleich
Handy Vertragsverlängerung – online
Ratgeber – Handykauf und Anbieterwahl

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


16 − vierzehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]