Schneller surfen mit VDSL – Alice startet eigenes Speed-Angebot

Schneller surfen mit VDSL - Alice startet eigenes Speed-Angebot

Mit VDSL noch schneller surfen, das sollten Kunden von Alice bereits seit Dezember 2009 können. Doch das damals über das Leitungsnetz der Dt. Telekom realisierte Angebot wurde innerhalb weniger Monate, nämlich im Juni diesen Jahres wieder eingestellt. In wenigen Tagen bietet HanseNet mit seiner Marke Alice wieder VDSL-Anschlüsse an, dieses Mal über das Leitungsnetz des Mutterkonzerns o2. Ab dem 02. September 2010 soll nach Firmenangaben durchschnittlich etwa jeder zehnte Haushalt einen Alice VDSL-Anschluss erhalten können.

Mit bis zu 50 Mbit/s im Downloadbereich und bis zu 10 Mbit/s im Uploadbereich können Kunden mit dem VDL-Anschluss von Alice surfen, verspricht das Unternehmen. Zunächst ist das Paket Alice Fun Speed erhältlich. Das gleicht, bis auf die Übertragungsrate und dem Preis, dem Alice DSL-Paket Alice Fun. Es kostet eigentlich monatlich 39,90 €. Wird es aber bis zum 31. Oktober bestellt, kostet es während der gesamten Vertragslaufzeit 29,90 €. Für monatlich 10,- € mehr ist das Paket in der Variante Komfort erhältlich, die zusätzlich eine kostenfreie Hotline, einen Vor-Ort-Installationsservice sowie die garantierte Entstörzeit innerhalb von acht Stunden beinhaltet. Ab Oktober soll es auch das DSL-Paket Alice Light als Speed-Paket mit VDSL geben.

Die Pakete werden mit 24 Monaten und ohne Mindestvertragslaufzeit erhältlich sein. Die einmalige Einrichtungsgebühr für die neuen Pakete beträgt 99,95 €. Bestandskunden können kostenpflichtig innerhalb der beiden DSL-Techniken ADSL und VDSL wechseln. Eine sogenannte Alice WLAN HomeBox gibt es während der gesamten Vertragslaufzeit kostenlos dazu. Alice weist darauf hin, dass IPTV, also Fernsehen über den DSL-Anschluss mit den Speed-Paketen zunächst nicht möglich sein wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


16 − 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]

Kostenfalle Handyvertrag – Folgende Fehler unbedingt vermeiden

Kostenfalle Handyvertrag

Folgende Fehler unbedingt vermeiden

Die Auswahl der Mobilfunkanbieter ist immens. Daher sollte man unbedingt auch ein Auge auf sogenannte Discountanbieter legen. Häufig bieten diese attraktive Konditionen zu besonders günstigen Preisen an. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen dazu entscheiden, ihren Anbieter zu wechseln. […]

Verbesserter Verbraucherschutz – Bundestag beschließt Novelle des TKGs

Verbesserter Verbraucherschutz

Bundestag beschließt Novelle des TKGs

Der Bundestag hat die Novelle des Telekommunikationsgesetzes gegen die Stimmen der Opposition verabschiedet. Unter anderem ist das Recht auf schnelles Internet vorgesehen. Darüber hinaus gibt es neue Entschädigungsmöglichkeiten für Verbraucher. […]