Geldtipp – Smava vergibt Kredit mit Minuszinsen

finanzen

Wer Geldsorgen hat, muss nicht immer zur Hausbank gehen. Denn günstige Kredite gibt es vor allem im Internet. Einige Anbieter locken sogar mit schufafreien Abwicklungen oder mit extrem niedrigen Zinssätzen. Unter allen seriösen Angeboten bewirbt derzeit das Finanzportal smava erstmals einen Kredit mit Negativzinsen. Das heißt nichts anderes, als ein zusätzliches Guthaben. Statt Zinsen zu zahlen, bekommen Kreditnehmer 0,4 Prozent der Kreditsumme zusätzlich.

Der Smava-Negativ-Kredit: Wie funktioniert das?

Bei Smava handelt es sich um ein Kreditvergleichsportal, auf dem Interessierte Konditionen verschiedener Anbieter miteinander vergleichen können. Um das Angebot verstärkt zu bewerben, hat Smava mit dem Kooperationspartner Fidor Bank ein Exklusivangebot geschnürt. Dieses beinhaltet einen Negativzins von 0,4 Prozent. Der Kreditnehmer zahlt also keine Zinsen, sondern bekommt zusätzliches Geld.

Die Konditionen sind jedoch limitiert. Der Kredit steht nur Smava-Neukunden zur Verfügung. Zusätzlich ist er auf eine Summe von exakt 1.000 Euro begrenzt. Die Laufzeit ist ebenfalls definiert: 36 Monate.

Damit handelt es sich für den Kreditnehmer praktisch um so etwas wie eine kapitallose Festgeldanlage, bei der dieser für nicht vorhandenes Bargeld (den Kredit) Zinsen erwirtschaftet. Das klingt verrückt, ist aber seriös gestaltet. Hintergrund ist, dass Banken selbst einen Strafzins zahlen müssen, wenn Sie Geld bei der Europäischen Zentralbank parken. Daher sind die Kreditinstitute bestrebt, Geld wirklich zu verteilen. Das ist einer der Gründe für diesen Kredit.

Für die Plattform ist es eine Marketingaktion, die für Aufmerksamkeit und Kunden führen soll. Daher ist das Angebot auf eine Dauer bis zum 31. August 2017 begrenzt. Grundvoraussetzung ist allerdings eine ausreichende Bonität. Daher eignet sich der Kredit letztlich nur für Kreditnehmer, die eine kleine Summe vorübergehend zwischenfinanzieren müssen.

Kreditaufnahme: Darauf sollten Verbraucher achten

Das Angebt ist ein Lockvogelangebot. Die Plattform profitiert finanziell erst durch Folgeaufträge und ihre anderen Angebote. Wer unabhängig von diesem Negativzins einen Kleinkredit aufnehmen möchte, sollte einen entsprechenden Kreditvergleich anstellen und vor allem auf den effektiven Jahreszins achten. Vorsicht ist bei den sogenannten schufafreien Krediten geboten. Hier sind die Konditionen meistens so schlecht, dass damit die ohnehin finanziell gebeutelten Kreditnehmer zusätzlich in Bedrängnis kommen.

Zu achten ist außerdem auf die Kreditbedingungen und bei vermittelnden Online-Portalen insbesondere auf die Nutzungsbedingungen. Häufig verstecken sich dort Einwilligungen in Werbung und Datenweitergabe. Es ist außerdem ratsam, einen Kreditvergleich über weitere Plattformen wie beispielsweise Tarifecheck durchzuführen. Häufig sind nicht alle Angebote in den Vergleichen hinterlegt. Auf diese Weise finden Interessierte oftmals zusätzliche Kreditmöglichkeiten.

Wer online einen günstigen Kredit gefunden hat, sollte diese Konditionen bei seiner Hausbank abfragen. Häufig sind die Kreditinstitute bereit, sich auf einen Kredit mit ähnlichen Bedingungen einzulassen.

Schwierig wird es, wenn die finanzielle Not wächst und der Verbraucher teilweise Rechnungen nicht mehr bezahlen kann. Dann helfen in nahezu allen Städten Schuldnerberatungsstellen bei der Sanierung der eigenen Finanzen. Diese Beratung ist im Normalfall kostenlos.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 × 5 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Samsung Top-Modelle – Das neue Galaxy Note 20 und das Note 20 Ultra

Samsung Top-Modelle

Das neue Galaxy Note 20 und das Note 20 Ultra

Der Smartphone-Hersteller Samsung hat seine neuen Top-Modelle der Note-Reihe vorgestellt. Während das Note 20 Ultra mit neuer Technik daherkommt, fehlen dem Note 20 einige wichtige Funktionen. Beide Modelle können bereits vorbestellt werden und kommen am 21. August auf den Markt. […]

Klau von Bewerberdaten – Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Klau von Bewerberdaten

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Mit Hilfe von fingierten Stellenangeboten, gelang es einem Berliner Unternehmen über die Jobbörse der Arbeitsagentur an zahlreiche Bewerberdaten zu gelangen. Datenschützer und die Arbeitsagentur stufen das Verhalten als kriminell ein, doch die Staatsanwaltschaft hat nun die Ermittlungen eingestellt. […]

urteil

Blauer Haken in WhatsApp

Urteil: Wirksamwerden der Willenserklärung

Das Landgericht Bonn hat entschieden, dass die zwei blauen Haken bei WhatsApp eine Willenserklärung wirksam machen. Zudem wurde erklärt, dass Vertragsparteien alle Kommunikationswege überprüfen müssen, die bisher verwendet wurden. […]

Dubioser Punkteklau - Payback-Kunden in Aufregung

Dubioser Punkteklau

Payback-Kunden in Aufregung

Die Aufregung unter Payback-Kunden ist groß. „Abzocke“, „Betrug“ und „Punkteklau“ lauten die Vorwürfe, die derzeit die Verbraucherzentrale NRW, Facebook und Bewertungsportale erreichen. Denn bei vielen Kunden sind plötzlich die Guthabenpunkte, oftmals im Wert von 50 oder 100 Euro, teilweise sogar weit darüber verschwunden. […]

Bundesgerichtshof verbietet überhöhte Pauschale für Inkassokosten

Bundesgerichtshof

Verbot überhöhter Pauschale für Inkassokosten

Energieversorger dürfen keine überhöhten Inkassokosten verlangen, wenn sie Zahlungen bei säumigen Kunden eintreiben lassen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die SWM Versorgungs GmbH entschieden. […]