Auflage der EU-Kommission an RegTP – Aufschlag der Stadtnetzbetreiber soll entfallen

Auflage der EU-Kommission an RegTP - Aufschlag der Stadtnetzbetreiber soll entfallen

Der seit dem 01. Mai geltende Aufschlag von rund 0,2 Cent für Gespräche in die Netze der Stadtnetzbetreibern muss in Deutschland (Telespiegel-News vom 02.05.2005) nach Ansicht der EU-Kommission vorab behördlich geregelt werden. Aus diesem Grund hat die EU-Behörde heute die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) aufgefordert, diese Entscheidung aufzuheben. Die EU fordert von der Regulierungsbehörde, nicht nur die Preise der Deutschen Telekom, sondern auch die ihrer Wettbewerber mit in die Regulierung aufzunehmen.

Weitervermittlung gegen Entgelt

In dem Fall geht es um die Gebühren, die der Anbieter eines Festanschlusses dafür berechnet, dass dieser Telefongespräche aus dem Netz eines Konkurrenten an seinen eigenen Kunden weitervermittelt. Diese sogenannten Terminierungsentgelte werden direkt unter den Telefongesellschaften abgerechnet. Die EU-Kommission sei nicht davon überzeugt, dass es bei den Telekom-Konkurrenten einen funktionierenden Wettbewerb gebe, sagt Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes. Zwar liege der Marktanteil bei den Anschlüssen der Konkurrenten der Telekom im Festnetz nur bei knapp 10 Prozent. Innerhalb der eigenen Netzes der Anbieter habe aber jeder ein Monopol und fällt damit unter die Aufsicht der Regulierungsbehörde.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechzehn + 17 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gratis Autobahn-App – schnelle Infos rund um Verkehr vom Bund

Gratis Autobahn-App

Schnelle Infos rund um Verkehr vom Bund

Seit heute können Android- und iOS-Nutzer die „Autobahn-App“ der Autobahn GmbH des Bundes herunterladen. Die Verkehrs-App soll als Ergänzung der gängigen Navi-Apps dienen und schnell und unkompliziert über Staus, Baustellen und Co. informieren. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - primastrom, Vertrag statt Infomaterial

Unerlaubte Telefonwerbung

primastrom, Vertrag statt Infomaterial

Unerlaubte Telefonwerbung ist lästig – und mitunter folgenreich. Im Fall des Monats der Verbraucherzentrale Niedersachsen musste ein Verbraucher aus Wilhelmshaven feststellen, dass die primastrom GmbH ihm nicht nur einen Stromvertrag untergeschoben, sondern auch den Vertrag mit seinem bisherigen Stromanbieter gekündigt hatte. […]

Einfachere Breitbandmessung – direkte Anbindung an Internetknoten DE-CIX

Einfachere Breitbandmessung

Direkte Anbindung an Internetknoten DE-CIX

Durch die Anbindung der Messserver der Breitbandmessung der Bundesnetzagentur an den weltweit führenden Internetknoten DE-CIX, sind noch zuverlässigere Messungen der Internetgeschwindigkeit möglich. Hierdurch wurde ein eigenständiges autonomes System der Breitbandmessung etabliert. […]

Mobilfunkvertrags-Verlängerung – Laufzeit über zwei Jahre ist rechtens

Mobilfunkvertrags-Verlängerung

Laufzeit über zwei Jahre ist rechtens

Das Oberlandesgericht Köln hat das Urteil des Landgerichts Bonn bestätigt, dass eine Verlängerung eines Mobilfunkvertrags über zwei Jahre zulässig ist, wenn ein Tarifwechsel vorgenommen oder ein neues Endgerät erworben wird. […]