Beliebte Kurznachrichten – SMS-Nutzung steigt in Deutschland weiter

SMS-Nutzung steigt weiter

Eigentlich hätte man meinen können, dass die Anzahl der versendeten SMS durch die zunehmende Verbreitung der Smartphones sinkt. Denn diese neuen Mobiltelefone bieten die Möglichkeit, Zusatzprogramme (Apps) zu installieren, über die Messaging-Dienste und Chatprogramme genutzt werden können. Doch das Gegenteil ist der Fall. Die höchstens 160 Zeichen langen Kurznachrichten, die es seit bald 20 Jahren gibt, sind so beliebt wie nie zuvor. Der Grund liegt in den vermehrten Angeboten für SMS-Flatrates und den Handytarifen mit kostenlosem netzinternen SMS-Versand, teilt der Branchenverband Bitkom mit. In Deutschland wurden im letzten Jahr 41,3 Milliarden SMS verschickt. Das sind 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Durchschnittlich sind das nach Berechnungen des Verbandes jährlich etwa 700 Stück pro Handynutzer oder anders gesagt, 1.300 SMS pro Sekunde beziehungsweise 78.000 SMS pro Minute. Für dieses Jahr wird mit einer weiteren Steigerung der Menge versendeter Kurznachrichten gerechnet.

Weitere Informationen

SMS Preisvergleich
Gratis SMS
Smartphone-Tarife
Handytarif
Richtig telefonieren – Ratgeber

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]