Google Reader – Webbasierter RSS-Reader-Dienst wird geschlossen

Google schliesst RSS Reader Dienst

Im Rahmen des 2011 begonnen „Frühjahrsputzes„ hat Google die Schließung einiger weiterer Dienste angekündigt. In dem entsprechenden Blog-Eintrag ist von demnächst 70 geschlossenen Funktionen und Diensten die Rede. Dazu zählt neben dem GUI Builder und einigen UiApp Widgets der CalDAV API, der Google Building Maker, der Google Cloud Connect, die Google Voice App für Blackberry, die Search API for Shopping und Aktualisierungen für Snapseed Desktop für Macintosh und Windows auch der Google Reader. Mit dem kostenlosen Google Reader können Nutzer RSS-Feeds aus ihren favorisierten Webseiten zusammenstellen und anzeigen lassen. Die Feeds werden dabei auf allen genutzten Geräten und Anwendungen des Users synchronisiert. Der im Jahr 2005 gestartete webbasierte Feedreader hat eine treue Anhängerschaft, wie Google es ausdrückt. Weil aber die Nutzerzahlen zurückgehen und Google sich auf andere Produkte konzentrieren möchte, werde der Dienst zum 01. Juli 2013 eingestellt. Um die Reader-Daten als XML-Datei in einen anderen RSS-Reader zu exportieren, kann Google Takeout genutzt werden, schlägt Google vor.

Gegen die Schliessung des Dienstes wurde auf der Plattform Change.org eine Petition erstellt. Sie wurde bereits von Tausenden Internetnutzern unterschrieben. Viele sagen, der Google Reader sei für sie ein unverzichtbares Werkzeug, zu dem sie bisher keine Alternative kennen. Dass mit der Petition die gewünschte Wirkung erzielt wird, ist allerdings fraglich.

Update vom 15.03.2013

Die Schnittstelle des Google Reader wird auch von diversen anderen Diensten und Anwendungen verwendet. Einige von ihnen werden nun ebenfalls schließen. Der Herausgeber der Windows-Anwendung FeedDemon hat dies bereits angekündigt. Andere, wie die Entwickler des RSS-Reader Feedly, haben begonnen, eigene Lösungen zu entwickeln.

Update vom 18.03.2013

Der RSS-Dienst Feedly verzeichnet einen regelrechten Ansturm neuer Nutzer. In den ersten 48 Stunden nach Googles Ankündigung haben sich mehr als eine halbe Millionen neue Nutzer angemeldet, informierte Feedly in seinem Blog. Man habe die Bandbreite erhöht und erweitere die Serverkapazitäten. Außerdem kündigte Feedly an, die API (Programmierschnittstelle) des Google Reader nachzubauen.

Weitere Informationen

Was ist ein RSS-Feed?
News RSS-Feed des telespiegel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


1 × 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Versicherung

Versicherungsschutz

Die Wichtigkeit einer IT-Haftpflichtversicherung

Eine gute IT-Haftpflichtversicherung ist für jeden IT-Dienstleister und jedes IT-Unternehmen sehr wichtig. Durch die Versicherung können Risiken und Fehler, die während der Arbeit entstehen, abgedeckt werden. Im schlimmsten Fall kann eine solche Versicherung vor der Insolvenz bewahren. […]

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Windows Schwachstelle

Schnell Sicherheitsupdate durchführen

In den Microsoft-Betriebssystemen Windows 10 und Windows Server 2016/2019 wurde eine Schwachstelle entdeckt, die dazu führen kann, dass Zertifikate, denen das Betriebssystem vertraut, von unbefugten Dritten nachgeahmt und missbraucht werden können. […]

Umweltfreundliche Batterie – Stromproduktion mit einfachen Materialien

Umweltfreundliche Batterie

Stromproduktion mit einfachen Materialien

Das Start-Up hiLyte ermöglicht eine Stromproduktion mit einfachen und billigen Materialien. Die grünen Batterien sollen die umweltbelastenden Kerosinlampen ablösen. Hierdurch sollen auch Menschen in der Dritten Welt einen Zugang zu umweltfreundlicher Elektrizität bekommen. […]

Neue Bluetooth-Generation – bessere Qualität und Mehrfachverbindungen

Neue Bluetooth-Generation

Bessere Qualität und Mehrfachverbindungen

Die neue Bluetooth-Generation steht in den Startlöchern und soll noch in der ersten Jahreshälfte 2020 veröffentlicht werden. Die Technik verspricht einige neue Funktionen. Hierzu zählen insbesondere die Mehrfachverbindung sowie neue Sendemöglichkeiten. […]