WiFi-Calling – Vodafone bietet vorrangiges WLAN-Telefonieren

WiFi-Calling - Vodafone bietet vorrangiges WLAN-Telefonieren

Seit einigen Monaten scheint sich WiFi-Calling als neuer Trend bei Mobilfunkanbietern zu etablieren. Nachdem Telefonica für O2 erst eine App bereitgestellt hatte, zogen Vodafone und dann die Telekom mit echtem Wi-Fi-Calling nach. Inzwischen haben alle drei Netzbetreiber reguläre Angebote im Programm.

Vodafone hat jedoch eine Besonderheit, die Telefonica und Telekom bisher noch nicht bieten. Bei dem roten Anbieter ist WiFi-Calling vorrangig eingerichtet. Das heißt: Immer wenn ein WLAN zur Verfügung steht, telefonieren die Nutzer automatisch über WiFi-Call und nicht mehr über das Mobilfunknetz. Der Vorteil: Die Minuten belasten den Mobilfunktarif nicht und durch die Crystal-Clear-Technik ist die Gesprächsqualität erstklassig.

Vodafone: 14 Handys können bereits WiFi-Call nutzen

Bei Vodafone sind bereits 14 Handys verzeichnet, die WiFi-Call technisch nutzen können. Dazu zählen die Geräte der Premium-Klasse wie das iPhone 6 und 7 sowie das Samsung Galxy S6 und S7 oder das Sony Xperia und das LG G5. Nachteil: Die Funktion ist nur mit Geräten möglich, die der Kunde bei Vodafone gekauft hat und die Vodafone-Software enthalten. Die WiFi-Calling-Funktion muss auf den Geräten außerdem eingerichtet werden. Grundsätzlich ist die Lösung dann technisch mit dem automatischen Umswitchen beim Surfen zu vergleichen: Findet das Smartphone ein WLAN, telefoniert der Nutzer automatisch über das WLAN und nicht mehr über das Mobilfunknetz. Bei der Konkurrenz ist diese Funktion bisher eine sogenannte Fallback-Lösung. Das heißt: Nur wenn das Handy kein Mobilfunksignal erhält, wählt es sich in ein verfügbares WLAN ein.

Vorteile von WiFi-Calling

Die Vorteile sind klar: Im Keller, in gut isolierten Räumen oder in ungünstigen Lagen kann der Nutzer mit seinem Smartphone auch immer dann telefonieren, wenn das Mobilfunknetz ein schwaches oder gar kein Signal liefert. Durch die Kombination mit der Technologie Crystal Clear punktet Vodafone zudem in Sachen Gesprächsqualität. Crystal Clear basiert auf EVS (Enhanced Voice Services) und erweitert die Sprachpakete auf alle vom Menschen hörbaren Frequenzbereiche. Damit klingt der Gesprächspartner fast so, als wenn er neben dem Anrufer stehen würde.

Die Funktion WiFi-Calling ist in den GigaKombi-Paketen und den Angeboten zu Red Business+ bereits kostenlos enthalten. Möglich ist sie bei Vodafone auch mit den Tarifen Red oder Smart, dann müssen die Kunden jedoch WiFi-Calling als kostenpflichtige Zusatzoption buchen. Die Funktionalität ist jedoch nur für Inlandsgespräche verfügbar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neunzehn − acht =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Elektroschrott – neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Elektroschrott

Neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Deutschland gehört zu den zehn Ländern weltweit, die jährlich am meisten Elektroschrott verursachen. Ab dem 1. Juli können Altgeräte nun auch in Discountern und Lebensmittelläden abgegeben werden. Hierdurch soll eine verbraucherfreundliche Rückgabemöglichkeit geschaffen werden. […]

Verbraucherschutz – ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

Verbraucherschutz

Ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

In wenigen Tagen tritt eine neue Regelung in Kraft, die den Verbraucherschutz weiter stärken soll. Unternehmen, die Vertragsabschlüsse über ihre Webseite anbieten, müssen dann einen sogenannten Kündigungsbutton einrichten, der die Kündigung erleichtern soll. […]

Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]