Arcor und Vodafone – Jetzt bundesweit in allen DSL-Gebieten verfügbar

Vodafone

Vor wenigen Wochen hatte Vodafone D2 die restlichen Anteile seiner Festnetz-Tochter Arcor von der Deutschen Bahn und der Deutschen Bank gekauft. Dadurch wurde Vodafone alleiniger Eigentümer der Marke Arcor, die vom Markt genommen werden soll, wenn sie irgendwann einmal nicht mehr benötigt wird. Doch noch ist es nicht soweit, noch bieten beide Unternehmen ihre Produkte an, auch wenn sich diese sehr ähneln. Das liegt daran, dass sie bereits seit längerer Zeit zusammenarbeiten. Auch die Nutzung der Bitstreamzugänge von der Dt. Telekom kündigten die beiden Marken zur gleichen Zeit an. In Gebieten, in denen die Unternehmen keine eigene Infrastruktur haben, konnten sie ihre DSL-Anschlüsse bis vor kurzem nur mit einem Telefonanschluss der Dt. Telekom als Grundlage anbieten. Den darauf aufliegenden DSL-Anschluss mieteten sie von der Dt. Telekom an und verkauften ihn an ihre Kunden weiter. Die Teilnehmeranschlüsse wurden nun jedoch entbündelt, sodass die Provider ihre DSL-Anschlüsse samt Internettelefonie-Telefonanschluss über die `DSL-Frequenzen´ anbieten können, ohne dass zugleich ein Festnetz-Telefonanschluss der Dt. Telekom auf den parallelen `Festnetz-Frequenzen´ der Anschlussleitung geschaltet sein muss.

Immer mehr Unternehmen nutzen inzwischen die Möglichkeit, ihren Kunden DSL und Telefon über diesen sogenannten Bitstream-Zugang anzubieten, den sie von der Dt. Telekom anmieten. Schließlich können sie dadurch ihre günstigen Produkte auch an Kunden verkaufen, die bisher außerhalb der eigenen Ausbaugebiete waren und nur in Verbindung mit einem Telefonanschluss der Dt. Telekom beworben werden konnten.

Auch Vodafone und Arcor mieten nun die Bitstromzugang-Zugänge, also die vom Festnetz-Anschluss entbündelten DSL-Frequenzen von der Dt. Telekom an, um mehr Kunden mit günstigen Produkten erreichen zu können. Über diese Zugänge können Kunden jetzt auch außerhalb der Vodafone- bzw. Arcor-Ausbaugebiete die Komplettpakete der beiden Unternehmen erhalten. Dadurch erreichen die Unternehmen nicht mehr nur rund 66 Prozent, sondern jetzt rund 95 Prozent der deutschen Haushalte, eben so viele, wie mit dem Netz der Dt. Telekom versorgt werden können. In dem eigenen Ausbaugebieten (rund 66 Prozent der dt. Haushalte) wird selbstverständlich weiterhin nur das eigene Netz verwendet. Das spart die Miete und macht unabhängiger.

Die außerhalb der eigenen Ausbaugebiete auf Basis des Bitstream-Zugangs offerierten Angebote beschränken sich derzeit noch auf ein Komplettpaket, das sich bei beiden Anbietern eigentlich nicht voneinander unterscheidet. Beide bieten es als sogenanntes All-Inclusive-Paket an, das den Zusatz Regio trägt. Es kostet monatlich 29,95 € und beinhaltet einen DSL-Anschluss mit der Bandbreite DSL 6000 (DSL 16000 zzgl. 5,- €/Monat) und DSL-Flatrate sowie einen Telefonanschluss auf Basis der Internettelefonie mit Telefon-Flatrate für das dt. Festnetz, die durch diverse Tarifoptionen erweitert werden kann. Bei einer Bestellung bis zum 01.11.2008 ist sogar der ISDN-Komfort an einem Komfort-Telefonanschluss inklusive. Die nötige Hardware erhält der Kunde von seinem Anbieter zu seinem neuen Komplettpaket.

Kunden in den neu hinzugekommenen Gebieten können sich jetzt schon für das All-Inklusive-Paket Regio vormerken lassen, das ab November erhältlich ist. Jedoch erhalten das Produkt nur Kunden, die bisher einen Telefonanschluss der Dt. Telekom (nicht Call&Surf), auch mit dem DSL-Anschluss eines anderen Anbieters, nutzten. (Anschlussunterbrechung bei Anschaltung des neuen Arcor-Produkts) Ein Wechsel aus dem Netz eines anderen Anbieters als der Dt. Telekom ist in den Regio-Gebieten noch nicht möglich. Auch Neuanschlüsse können noch nicht beauftragt werden. Bei dem Kunden muss mindestens die Bandbreite DSL 2000 verfügbar sein. Denn nur so ist die Sprachqualität an dem enthaltenen VoIP-Telefonanschluss gewährleistet. Eine Rufnummernmitnahme ist vorerst nur aus dem Festnetz der Dt. Telekom durchführbar. Arcor Bestandskunden mit einem Festpreis-Paket, das nun nicht mehr angeboten wird, können ab dem 1. November ebenfalls und kostenlos in das neuen Regio-Paket wechseln.

Das neue Regio-Produkt von Arcor und Vodafone steckt zwar noch in den Kinderschuhen, ist aber für Kunden mit einem Dt. Telekom Telefonanschluss und dem Bedürfnis nach einen DSL-Komplettpaket ein attraktives Angebot. Das ist es auch, weil nun kein zusätzlicher Dt. Telekom Telefonanschluss mehr benötigt wird, weil das Komplettpaket von Arcor und Vodafone im Vergleich und insbesondere durch die aktuellen DSL-Preisaktionen günstig ist und weil sie alle Produkte aus einer Hand bekommen.

Weitere Informationen

Vodafone DSL
DSL ohne Telefonanschluss

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 + dreizehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Verbraucherzentrale warnt

Untergeschobenen Abos von Entertainment-Diensten

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt vor untergeschobenen Abos des Entertainment-Dienstes fuuze.com. Verbraucher gelangen über völlig unterschiedliche Vorgänge im Internet wie etwa dem Erstellen einer Online-Umfrage oder dem Herunterladen einer App in die Abofalle. […]

Funkloch Mobilfunknetz

Deutliche Verbesserung bei Netztests

o2 sichert sich die Note „gut“

Der Anbieter o2 hat in den Netztests von connect, CHIP und COMPUTER BILD jeweils die Note „gut“ erreicht. Durch das umfangreiche Netzausbauprogramm sichert sich der Provider damit eine deutlich besseres Test-Ergebnis im Vergleich zu den vergangenen Jahren. […]