Treffsicherer – Spam wird zunehmend an Zielgruppen und Regionen angepasst

Spam-Email

Würde der Emailverkehr nicht im Vorfeld gefiltert, die Anwender hätten täglichen massenhaft Spam-Emails in ihren Emailpostfächern. Dennoch findet ab und zu eine Werbeemail ihren Weg in das Anwenderpostfach. Dort wirbt sie dann für Potenzmittel und Software, oft in englischer Sprache. Die Spam-Versender haben aber erkannt, dass sie viel effektiver werben können, wenn ihre Emails in einer anderen Sprache und an kleinere Verteiler versendet werden.

Die Sicherheitsexperten von Retarus melden einen deutlichen Rückgang englischsprachiger Spam-Emails. Betrug der Anteil der Werbemails mit einer englischsprachigen Betreffzeile noch vor einigen Monaten 55,6 Prozent, sind es jetzt nur noch 39,7 Prozent. Im Gegenzug stieg der Anteil Werbeemails in anderen Sprachen. Der hat sich sogar nahezu verdoppelt. Rund ein Fünftel der Werbeemails im deutschsprachigen Raum ist bereits in deutscher Sprache verfasst und auch in anderen Ländern ist eine Verdopplung lokal nach Sprache angepasster Spam-Emails zu beobachten.

Je mehr Nachrichten mit gleichem Inhalt verschickt werden um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um Spam handelt, nach diesem Kriterium arbeiten die Spam-Filter der Emailprovider. Weil nun immer mehr Werbeemails auf den Versand in bestimmten Regionen angepasst sind und an kleinere Verteiler versendet werden, greifen manche Spam-Filter nicht mehr. Anwender und Unternehmen schützen sich also besser mit Spam-Filtern, die nicht ausschliesslich das Versandvolumen sondern auch den Inhalt untersuchen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zehn + 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Verbraucherschutz – ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

Verbraucherschutz

Ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

In wenigen Tagen tritt eine neue Regelung in Kraft, die den Verbraucherschutz weiter stärken soll. Unternehmen, die Vertragsabschlüsse über ihre Webseite anbieten, müssen dann einen sogenannten Kündigungsbutton einrichten, der die Kündigung erleichtern soll. […]

Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]

O2 myHome-Tarife – 50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Die O2 myHome-Tarife

50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Neukunden, die sich für einen der O2 myHome-Tarifen über LTE/5G entscheiden, erhalten 50% auf den Anschlusspreis sowie eine monatliche Preisersparnis von jeweils 10 Euro im ersten Jahr. Die HomeSpot-Tarife ermöglichen es, schnell und unkompliziert loszusurfen. […]

KFZ-Versicherung – Wenigfahrer können oft bei den Beiträgen sparen

KFZ-Versicherung

Wenigfahrer können oft bei den Beiträgen sparen

Um bei einer KFZ-Versicherung als Wenigfahrer gegenüber Vielfahrern zu sparen, sollte eine Kilometer-Versicherung gewählt werden. Heutzutage bieten die meisten Versicherungen entsprechende Tarife an, bei denen nur die Kilometer abgerechnet werden, die tatsächlich zurückgelegt wurden. […]