Mit dem Handy im Ausland – Neue EU-Roaming-Pakete von blau.de

Mit dem Handy im Ausland - Neue EU-Roaming-Pakete von blau.de

Die Nutzung des eigenen Mobiltelefons kann in Ausland zu erheblichen Kosten führen. Denn der heimische Mobilfunkanbieter, dessen SIM-Karte im Ausland verwendet wird, muss mit einem ausländischen Mobilfunkanbieter kooperieren (Roaming) und das ist auch für ihn nicht günstig. Diese Kosten werden, samt einem Aufschlag, an die Kunden weitergegeben. Dank entsprechender EU-Vorgaben wurden die Roaming-Preise schrittweise auf ein einheitliches, günstigeres Niveau gesenkt. Auf dieser Basis können die Anbieter mit den niedrigeren Kosten kalkulieren und manche Mobilfunkprovider bieten nun günstige Tarifoptionen für die Nutzung des Mobiltelefons in dem EU-Ausland an. Ab dem 01. Juni 2011 bietet auch blau.de zwei EU-Roaming-Optionen an, die zum Beispiel von Urlaubern für ihren Aufenthalt in dem EU-Ausland zu ihrem blau.de Handytarif gebucht werden sollen. Das „EU Sprach-Paket 50„ beinhaltet 50 Gesprächsminuten für ein- und ausgehende Gespräche in dem EU-Ausland. Normalerweise kosten Telefonate im EU-Ausland mit blau.de 46 Cent (abgehend) bzw. 17 Cent (eingehend) pro Minute. Das „EU Internet-Paket 50„ ist ein Volumentarif für das mobile Internet und bietet 50 MB Datenvolumen für den Verbrauch in dem EU-Ausland. Normalerweise fallen in dem EU-Ausland 49 Cent je genutztes MB an.

Beide Pakete kosten je 4,99 € und können zu dem bestehenden blau.de Handytarif gebucht werden, entweder über die Webseite oder vom Handy über die Kurzwahl 1155 bzw. 11551, wenn sich der Kunde im Ausland befindet. Die Optionen gelten sieben Tage und verlängern sich nicht automatisch. Das heißt, dass ihre beinhaltete Leistung innerhalb von sieben Tagen ausgeschöpft werden kann und nicht genutzte Freiminuten bzw. Freivolumen nach Ablauf der sieben Tage verfällt. Ist das Freivolumen schon eher verbraucht, zahlt der Kunde danach die regulären Nutzungsgebühren. Erst nach sieben Tagen kann die Option erneut gebucht werden. Die neuen Roaming-Optionen können jedoch parallel und mit anderen blau.de-Optionen kombiniert werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünfzehn + vierzehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Message Yourself & Communitys – das sind die neuen WhatsApp-Funktionen

Message Yourself & Communitys

Die neuen WhatsApp-Funktionen

Der beliebteste Messenger weltweit versorgt seine User erneut mit neuen Funktionen. Ein lang ersehntes Feature wird bereits in den nächsten Wochen für alle User zur Verfügung stehen. Zudem gibt es einen neuen Community-Bereich, mit dem WhatsApp-Gruppen miteinander vernetzt werden können. […]

Schutz vor Rufnummer-Manipulation – Neuregelung tritt ab morgen in Kraft

Schutz vor Rufnummer-Manipulation

Neuregelung tritt ab morgen in Kraft

Die Bundesnetzagentur schiebt dem sogenannten Spoofing einen Riegel vor. Ab dem 1. Dezember werden Verbraucher durch das Inkrafttreten einer neuen gesetzlichen Regelung besser vor Fake-Anrufen mit betrügerischer Absicht geschützt. […]

Knaller-Angebot zur Blackweek – 45 GB Datenvolumen kostenfrei bei Vodafone

Knaller-Angebot zur Blackweek

45 GB Datenvolumen kostenfrei bei Vodafone

Vodafone bietet Neukunden zur Blackweek ein Hammer-Angebot, das völlig kostenfrei und ohne Verpflichtungen genutzt werden kann. Die Aktion ist noch bis Mitte Dezember gültig und kann ganz einfach über die Webseite des Anbieters gebucht werden. […]

Nutzung steigt stetig - Gesundheits-Apps auf Rezept

Nutzung steigt stetig

Gesundheits-Apps auf Rezept

Die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens scheint voranzuschreiten. Denn Gesundheits-Apps, die medizinisch verordnet werden, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Anwendungen kommen bei den Patienten überwiegend positiv an und sind für verschiedene Gesundheitsbereiche verfügbar. […]

Ein Besteller & ein Ladenhüter - So kommen die iPhone 14 Modelle an

Ein Besteller & ein Ladenhüter

So kommen die iPhone 14 Modelle an

Ein Check der Nachfrage-Verteilung der iPhone 14-Modelle zeigt, dass eines der Geräte besonders beliebt ist, während ein anderes kaum verkauft wird. Die unterschiedliche Beliebtheit hat mittlerweile sowohl zu einem Produktionsstopp als auch zu enormen Lieferengpässen geführt. […]