Neue Akkugeneration erforscht – kleiner, stärker, schneller aufladbar

smartphone

Die bisherigen Akkus könnten schon bald der Vergangenheit angehören. Bereits vor etwa zwei Jahren entwickelten Forscher an der Universität Illinois in den USA eine neue Technik. Diese ist nun gereift und könnte schon bald von Unternehmen genutzt werden, um völlig neuartige Energiespeicher zu bauen. Die Akkus sind kleiner, stärker und schneller aufladbar als die bisherigen Lithium-Ionen-Modelle.

Wie die Universität Illinois diese Woche bekannt gab, entwickelte ein Team um den Forscher William King auf Grundlage einer Idee seines Kollegen Paul Braun einen Lithium-Ionen-Akku mit einer dreidimensionalen Nanostruktur. Diese neue Struktur ändert das Zusammenspiel von Anode und einer neuartigen Katode und ermöglicht so einen sehr viel schnelleren Energiefluss, ohne den Akku zu schädigen. In der Praxis bedeutet dies, dass der Akku deutlich schneller lädt und eine sehr viel größere Menge an Energie speichern kann.

Die Forschung eröffnet damit den Weg für eine neue Generation von Akkus. Sie vereinen das schnelle Laden und abgeben von Kondensatoren mit der riesigen Kapazität eines Akkus. Gleichzeitig schrumpfen die Maße der Speicher deutlich, was Mikro-Akkus für Smartphones, Notebooks oder andere Geräte möglichen könnte. Diese Geräte könnten damit deutlich leichter und zum Teil kleiner werden, denn bisher ist der Stromlieferant für einen wesentlichen Teil des Gewichts verantwortlich.

Einen praktischen Nutzen können die Akkus auch für Autofahrer haben. So ist es denkbar, mit einem solchen Super-Akku sogar eine Autobatterie zu überbrücken. Noch entscheidender ist es aber, dass ein Elektroauto deutlich schneller aufgeladen werden kann – in einer Zeitspanne, die mit der einer normalen Tankbefüllung vergleichbar ist.

Die Forscher haben bei der bisherigen Entwicklung darauf geachtet, dass die Energiespeicher leicht in industrielle Produktionsketten integrierbar sind. Daher könnte mit dem von King und seinem Team entwickelten Akku-Modell in naher Zukunft ein Durchbruch am Markt gelingen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sieben + 7 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteil

Blauer Haken in WhatsApp

Urteil: Wirksamwerden der Willenserklärung

Das Landgericht Bonn hat entschieden, dass die zwei blauen Haken bei WhatsApp eine Willenserklärung wirksam machen. Zudem wurde erklärt, dass Vertragsparteien alle Kommunikationswege überprüfen müssen, die bisher verwendet wurden. […]

Dubioser Punkteklau - Payback-Kunden in Aufregung

Dubioser Punkteklau

Payback-Kunden in Aufregung

Die Aufregung unter Payback-Kunden ist groß. „Abzocke“, „Betrug“ und „Punkteklau“ lauten die Vorwürfe, die derzeit die Verbraucherzentrale NRW, Facebook und Bewertungsportale erreichen. Denn bei vielen Kunden sind plötzlich die Guthabenpunkte, oftmals im Wert von 50 oder 100 Euro, teilweise sogar weit darüber verschwunden. […]

Bundesgerichtshof verbietet überhöhte Pauschale für Inkassokosten

Bundesgerichtshof

Verbot überhöhter Pauschale für Inkassokosten

Energieversorger dürfen keine überhöhten Inkassokosten verlangen, wenn sie Zahlungen bei säumigen Kunden eintreiben lassen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die SWM Versorgungs GmbH entschieden. […]

BGH-Urteil – ist der Radiorecorder-Dienst ZeeZee urheberrechtswidrig?

BGH-Urteil

Ist der Radiorecorder-Dienst ZeeZee urheberrechtswidrig?

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat in einem Urteil klargestellt, dass der Internet-Radiorecorder ZeeZee nicht als Hersteller urheberrechtwidriger Vervielfältigungen anzusehen ist. Ein Plattenlabel hatte gegen ZeeZee auf Unterlassung geklagt. Nun muss erneut das Oberlandgericht über die Angelegenheit entscheiden. […]

Corona-Krise – Berufliche Weiterbildung Zuhause am eigenen Computer

Corona-Krise

Berufliche Weiterbildung Zuhause am eigenen Computer

Während der Corona-Krise finden viele Veranstaltungen nicht statt. Doch für eine berufliche Weiterbildung wird nicht mehr als ein PC und eine stabile Internetverbindung benötigt. Zahlreiche Weiterbildungsträger bieten mittlerweile ein breit gefächertes Programm verschiedener Online-Seminare an. […]