Smart-App – Volkswagen Connect liest Daten für Fahrer aus

volkswagen-connect

Schon länger bieten Autohersteller eine Vielzahl von Daten aus dem Wageninneren an. Teilweise stehen diese nur Werkstätten bei einer Wartung zur Verfügung, teilweise sind diese per Smartphone auslesbar. Aber nicht alle Kraftfahrzeuge sind bereits mit entsprechenden Schnittstellen ausgestattet. Volkswagen hat eine App entwickelt, mit der Fahrer eine Reihe von technischen Daten auslesen können. Volkswagen Connect erfordert bei älteren Modellen jedoch ein technisches Plugin im Wagen.

So funktioniert Volkswagen Connect

Die App Volkswagen Connect bietet die Möglichkeit, per Bluetooth auf die Elektronik des Wagens zuzugreifen. Dort sind auslesbare Daten hinterlegt. Der Fahrer benötigt also lediglich ein Smartphone mit der App (iOS/Android) sowie bei älteren Fahrzeugmodellen ab ca. 2008 zusätzlich ein technisches Plugin, das zu einem überschaubaren Preis im Handel erhältlich ist.

Die App zapft die Datensammlung an und kann unter anderem Informationen zur Batteriespannung, zum Tankstand, zu den Reifen sowie technischen Details, aber auch Nummernschild, HU-Termin und die Fahrzeugidentifikationsnummer auslesen. Teilweise müssen die Fahrer diese Daten selbst hinterlegen – zum Beispiel die Reifenart. Auch das Fahrverhalten wird teilweise aufgezeichnet und per App dargestellt.

Enthalten sind ebenfalls Service-Anzeigen wie die nächstgelegenen Vertragswerkstätten und Pannenhilfen. Zusätzlich enthält die App Funktionen, mit denen das Fahrzeug per GPS lokalisiert werden kann. Bei einem Unfall oder einem Defekt kann der Nutzer zum Beispiel per Knopfdruck einen Abschleppdienst anfordern, der die genauen Standortdaten übermittelt bekommt.

Volkswagen Connect: ausbaufähige Spielerei

Mit der App können Nutzer gezielt Daten aus ihrem Fahrzeug auslesen. Daraus lassen sich Rückschlüsse wie Verbrauch und Fahrverhalten ableiten. Viele weitere Funktionen sind eher eine Spielerei oder haben den Charakter einer elektronischen Notiz. Gelungen ist die Integration von Hilferufen an Dienstleister. Perspektivisch ist es möglich, dass die App deutlich an Funktionalität gewinnt.

Positiv ist, dass Volkswagen mit der App kein WLAN im Auto anbieten möchte, das vom Fahren abhält. Das Unternehmen beschränkt sich auf wesentliche Informationen, die nicht für die einzelne Fahrt relevant sind, sondern in Ansätzen eine Überwachung von Technik und Fahrverhalten ermöglichen.

Bildquelle: Volkswagen AG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei × 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Samsung Galaxy S10

Samsung Galaxy S10 – Vier neue Smartphones aus der Galaxy-Familie

Samsung stellte offiziell seine neuen Smartphones aus der Galaxy S10-Reihe vor. Das neue Smartphone wird es in vier Varianten geben, die sich in Größe, Ausstattung und Preis unterscheiden. Dazu zählt auch eine 5G-Variante.... mehr
schul.cloud

Schul.cloud – Schuleigene Messenger für alle Lehrer und Schüler

Digitale Medien haben längst Einzug in jedes Klassenzimmer gehalten und sind aus dem Schulalltag nicht mehr wegzudenken. Jedoch ist WhatsApp aus Datenschutzgründen an Schulen nicht zulässig. Schul.cloud bietet einen schule... mehr
Onlinebanking

PSD2 – Online-Zahlungen werden sicherer, aber komplizierter

Im September 2019 treten neue Regelungen entsprechenden der PSD2 in Kraft. Dazu zählt auch die sogenannte starke Kundenauthentifizierung. Bank- und Zahlungsdienstleister-Kunden müssen sich dann bei einer Zahlung durch einen... mehr
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr