Poco F6 – Das bietet das neue Mittelklasse-Smartphone der Xiaomi-Tochter

Poco F6 – das bietet das neue Mittelklasse-Smartphone der Xiaomi-Tochter

Die Xiaomi-Tochter hat mit dem Poco F6 ein leistungsstarkes Smartphone aus der Mittelklasse auf den Markt gebracht. Neben einer soliden Kamera und überzeugender Leistung dank Snapdragon 8-s-Prozessor punktet das Gerät mit weiteren Funktionen.

Was bietet das Poco F6?

Optisch besticht das neue Mittelklasse-Gerät durch sein randloses Design. Das Smartphone mit abgerundeten Ecken und sehr dünnem Rahmen ist in drei unterschiedlichen Farben erhältlich: Schwarz, Grün und Titanium. Das 6,67 Zoll (16,94 cm) große AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2 712 x 1 220 erreicht eine Helligkeit von bis zu 2 400cd/m2, wodurch alles auch bei hellem Sonnenschein gut lesbar ist. Dank der Bildwiederholungsrate von 120 Hertz ist das Smartphone der Xiaomi-Tochter auch für Gaming-Begeisterte gut geeignet. Abstriche gibt es hingegen beim Kontrast, der mit 114 zu 1 eher ernüchternd ausfällt. Dank Turbo-Charging, mit bis zu 90 Watt, lässt sich der 5 100 mAh starke Akku nach Angaben des Herstellers innerhalb von 35 Minuten vollständig aufladen. Die Akkulaufzeit wird mit 15,5 Stunden angegeben und die Liquid Cool Technologie, die zum Einsatz kommt, verhindert ein Überhitzen des Geräts. Beim Kamerasystem wird auf eine 50-Megapixel-Hauptkamera, eine 8-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera sowie optische Bildstabilisierung (OIS) gesetzt. Die Front-Kamera löst mit 20 Megapixeln aus. Der RAW-Algorithmus sorgt für eine überzeugende Bildqualität.

Welche weiteren Highlights bringt das Poco F6?

m Gepäck hat das Poco-Smartphone außerdem eine „Zirkadian-freundlich“-Zertifizierung durch den TÜV, die eine Augenschonung durch einen geringeren Blaulichtanteil garantiert. Dank „POCO AI Luftgesten“ ist es bei einigen Anwendungen möglich, das Smartphone ohne die Berührung des Displays zu steuern. Bereits einfache Gesten reichen hierfür aus. Eine weitere Funktion, die das Mittelklasse-Handy mit sich bringt, ist „Smart Lock Detection“. Dahinter verbirgt sich eine Funktion, die die automatische Sperrung des Displays auslöst, sobald sich der Nutzer nicht in der Nähe befindet. Da das Gerät aktuell sogar bereits ab 379 Euro im Internet zu finden ist, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Das Smartphone aus der Mittelklasse im Überblick:

  • Farben: Black, Green, Titanium Color
  • Displaygröße: 6,67 Zoll (16,94 cm) AMOLED-DotDisplay
  • Displayauflösung: 2 712 x 1 220
  • Kamera: 50-Megapixel-Hauptkamera, 8-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera
  • Selfie-Kamera: 20 Megapixel
  • Speichervarianten: 256 GB + 8 GB RAM, 512 GB + 12 GB RAM
  • Betriebssystem: Xiaomi HyperOS
  • Prozessor: Snapdragon 8s Gen 3
  • Akku: 5 000 mAh
  • IP64-zertifiziert
  • Dual-SIM-fähig
  • 5G-fähig
  • Bluetooth 5.4
  • Wi-Fi 6E
  • UVP-Preis: ab 449,90 Euro

Weitere Informationen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Zahlungsaufforderung per SMS – Urteil: Forderungen können zulässig sein

Zahlungsaufforderung per SMS

Urteil: Forderungen können zulässig sein

Nicht jede Zahlungsaufforderung per SMS ist Spam. Das OLG Hamm hat entschieden, dass Mahnungen per SMS zulässig sein können. Dies ist dann der Fall, wenn die Forderung berechtigt ist und die Nachricht tagsüber beim Empfänger eingeht. Geklagt hatte der vzbv gegen ein Inkassounternehmen. […]

Die Brille der Zukunft - Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Die Brille der Zukunft

Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Zu vielen Zukunftsvisionen gehören auch Brillen. Was bislang nur eine praktische Sehhilfe oder ein modisches Accessoire darstellt, könnte schon bald ebenfalls mit einigen technischen Gadgets aufwarten. […]

Privater Investor schlägt zu – FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Privater Investor schlägt zu

FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Das bekannte Berliner Tech-Unternehmen AVM hat offiziell einen neuen Investor. Durch den Einstieg des europäischen Family Office Imker Capital Partners soll auch in Zukunft der Erfolg des Unternehmens gesichert werden. Die Gründer ziehen sich jedoch nicht vollständig aus der Firma zurück. […]

Trotz Legitimierungspflicht – illegale Anonymisierung von SIM-Karten

Trotz Legitimierungspflicht

Illegale Anonymisierung von SIM-Karten

Obwohl es seit Jahren die Pflicht zur Legitimierung bei Prepaid-Karten gibt, reichen die Sicherheitsvorkehrungen einiger Anbieter, um Missbrauch zu verhindern, nicht aus. Insbesondere ein Anbieter sticht laut Bundesnetzagentur negativ hervor. […]