Urteil – Durch Unvorsichtigkeit erstandener Schaden am Notebook muss von Hersteller bezahlt werden

Urteil - Durch Unvorsichtigkeit erstandener Schaden am Notebook muss von Hersteller bezahlt werden

Damit der Laptop seine Funktion voll erfüllt, nämlich auch mobil einsatzfähig zu sein, wird bekanntlich eine Batterie benötigt. Ein Akku, der dafür sorgt, dass das Gerät auch unterwegs mit Strom versorgt wird. Der kann zwar immer wieder aufgeladen werden, doch spätestens, wenn der Computer sich trotz vollständig geladenem Akku nach einigen Minuten des Betriebes ausschaltet, sollte dieser gegen einen neuen Akku ausgetauscht werden. Eigentlich ist das keine aufwändige Prozedur, Batteriefach öffnen, Akku entfernen und den neuen einschieben, schon fertig.

Das dabei etwas schief geht, ist eher unwahrscheinlich, dennoch ist es einer Kundin passiert. Die brach nämlich bei dem Wechsel des Akkus den Deckel des Batteriefachs ab. Und sie verlangte von dem Notebook-Hersteller Schadensersatz. Die Firma sah sich nicht in der Pflicht, den Schaden zu bezahlen. Es handele sich nicht um einen Mangel des Geräts, die Kundin habe sich schlicht ungeschickt angestellt. Schließlich sei ein solcher Schaden bei fast 15000 verkauften Notebooks nur 10 mal aufgetreten.

Die Richter des Amtsgerichts Frankfurt sahen das anders. Ihrer Meinung nach müssen Verschlüsse und anderen Einrichtungen eines Computers auch einer unvorsichtigen Betätigung standhalten. Und auch die verhältnismäßig geringe Anzahl der Schäden im Vergleich zu den Verkäufen überzeugte die Richter nicht. Diese Statistik schließe nicht einen Mangel in der Konstruktion des Notebooks aus. Der Fabrikant muss den Schaden an dem Computer beheben, urteilten die Richter. Mit dieser Entscheidung gab das Gericht der Klage der Kundin gegen den Notebook-Hersteller statt. (Az.: 32 C 3493/03-48)

Weitere Informationen

Gerichtsurteile – Internet
Gewährleistung und Garantie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwei + 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Message Yourself & Communitys – das sind die neuen WhatsApp-Funktionen

Message Yourself & Communitys

Die neuen WhatsApp-Funktionen

Der beliebteste Messenger weltweit versorgt seine User erneut mit neuen Funktionen. Ein lang ersehntes Feature wird bereits in den nächsten Wochen für alle User zur Verfügung stehen. Zudem gibt es einen neuen Community-Bereich, mit dem WhatsApp-Gruppen miteinander vernetzt werden können. […]

Schutz vor Rufnummer-Manipulation – Neuregelung tritt ab morgen in Kraft

Schutz vor Rufnummer-Manipulation

Neuregelung tritt ab morgen in Kraft

Die Bundesnetzagentur schiebt dem sogenannten Spoofing einen Riegel vor. Ab dem 1. Dezember werden Verbraucher durch das Inkrafttreten einer neuen gesetzlichen Regelung besser vor Fake-Anrufen mit betrügerischer Absicht geschützt. […]

Knaller-Angebot zur Blackweek – 45 GB Datenvolumen kostenfrei bei Vodafone

Knaller-Angebot zur Blackweek

45 GB Datenvolumen kostenfrei bei Vodafone

Vodafone bietet Neukunden zur Blackweek ein Hammer-Angebot, das völlig kostenfrei und ohne Verpflichtungen genutzt werden kann. Die Aktion ist noch bis Mitte Dezember gültig und kann ganz einfach über die Webseite des Anbieters gebucht werden. […]

Nutzung steigt stetig - Gesundheits-Apps auf Rezept

Nutzung steigt stetig

Gesundheits-Apps auf Rezept

Die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens scheint voranzuschreiten. Denn Gesundheits-Apps, die medizinisch verordnet werden, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Anwendungen kommen bei den Patienten überwiegend positiv an und sind für verschiedene Gesundheitsbereiche verfügbar. […]

Ein Besteller & ein Ladenhüter - So kommen die iPhone 14 Modelle an

Ein Besteller & ein Ladenhüter

So kommen die iPhone 14 Modelle an

Ein Check der Nachfrage-Verteilung der iPhone 14-Modelle zeigt, dass eines der Geräte besonders beliebt ist, während ein anderes kaum verkauft wird. Die unterschiedliche Beliebtheit hat mittlerweile sowohl zu einem Produktionsstopp als auch zu enormen Lieferengpässen geführt. […]