Neue Tarifoption zum Arcor ISDN-Anschluss – Mit der Euro-Flat für null Cent in 12 Länder telefonieren

arcor

Ganz klar, die Deutsche Telekom ist der Marktführer unter den deutschen Festnetz-Anbietern. Doch es lohnt sich auch ein Blick auf andere Provider, denn die bieten ebenfalls hochwertige Produkte zu einem oft günstigeren Preis. Rangzweiter auf der Erfolgsliste in dem Festnetz-Bereichs ist Arcor, der seine Leistungen in großen Teilen Deutschlands offeriert. Das Unternehmen bietet einen ISDN-Anschluss, der auch die Grundlage für den hauseigenen DSL-Anschluss ist, und dessen Basis-Telefontarif mit diversen Optionen an die persönlichen Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden kann. Übrigens, Telefonate zwischen Arcor-Kunden sind generell kostenlos.

Den ISDN-Anschluss von Arcor gibt es für monatlich 19,95 €. Zur Zeit wird für die Bereitstellung des Arcor Telefonanschluss (und auch des Arcor DSL-Anschlusses) keine Einrichtungsgebühr berechnet. Zu dem bereits enthaltenen Standardtarif können Tarifoptionen gebucht werden, wie zum Beispiel die Option Arcor weekend, mit der gegen eine zusätzliche monatliche Grundgebühr von 6,95 das ganze Wochenende und an bundeseinheitlichen Feiertagen ohne weitere Gesprächskosten in dem deutschen Festnetz (ohne Sonderrufnummern) telefoniert werden kann. Und Kunden, denen das nicht genügt, können mit der Telefon-Flatrate Arcor telefon flat diese Möglichkeit für monatlich unter 20,- € an allen Tagen der Woche und zu jeder Zeit nutzen.

Werden viele Telefonate in das Ausland geführt, lohnt sich sicherlich die Tarifoption Arcor International, die es ohne zusätzlichen monatlichen Basispreis erlaubt, günstiger in bis zu drei Länder zu telefonieren. Es muss lediglich ein monatlicher Mindestumsatz von einem Euro pro ausgewähltem Land erreicht werden, ansonsten wird der Differenzbetrag bis zum Erreichen des Mindestumsatzes berechnet. Ganz neu und sicherlich für Kunden der Dt. Telekom interessant, die viele Telefonate in das Ausland führen und lediglich noch wegen der Möglichkeit des Call-by-Call Kunde des magentafarbenen Unternehmens sind, ist die Arcor Euro-Flat. Die kann für zusätzliche 6,95 € pro Monat zu einem Arcor ISDN-Anschluss mit der Tarifoption telefon flat gebucht werden. Gespräche mit Teilnehmern in dem Festnetz von elf europäischen Ländern und der Schweiz sind damit ohne Gesprächsgebühren möglich, an jedem Tag und rund um die Uhr. Für die Einrichtung der Tarifoptionen, ob weekend, telefon flat, International oder der neuen Option Euro-Flat berechnet Arcor keine einmalige Einrichtungsgebühr.

Eine ähnliche Option wie die neue Euro-Flat von Arcor bietet auch Alice an. Zu dem analogen Telefonanschluss für monatlich 17,90 € oder dem ISDN-Anschluss für monatlich 19,90 € können ebenfalls diverse Tarifoptionen von Alice gebucht werden. Eine davon ist die Option Alice Talk4Free Europe, die in Verbindung mit den Alice-Komplettpaketen bestehend aus Telefon- und DSL-Anschluss der Tochter von HanseNet erhältlich ist. Für zusätzliche 19,90 € pro Monat sind alle Telefonate in das deutsche Festnetz und das europäische Festnetz (ohne Sonderrufnummern) enthalten. Lediglich für einige Länder gelten Beschränkungen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 × eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kleinanzeigenportal – Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Kleinanzeigenportal

Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor einer Internetbetrugsmasche, die bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Die Betrüger täuschen bei einem Kleinanzeigenportal gefälschte PayPal-Bezahlungen vor. Das Geld wird bei dem betroffenen Verkäufer jedoch nie auf dem Konto eingehen. […]

Home-Router im Test – erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Home-Router im Test

Erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Sicherheitsforscher des Frauenhofer-Instituts haben 127 Home-Router unter die Lupe genommen und auf verschiedene Sicherheitsaspekte geprüft. Keines der getesteten Geräte war frei von Schwachstellen. Im Gegenteil: einige Router weisen sogar erhebliche Sicherheitsmängel auf. […]

Digitalisierung – Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Digitalisierung

Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Während der Corona-Krise hat sich erneut deutlich gezeigt, dass die Digitalisierung an Schulen in Deutschland nicht ausreichend ist. Neben der Bereitstellung von Hard- und Software, werden ebenfalls ein guter technischer Support sowie Weiterbildungen für die Lehrkräfte benötigt. […]

Adobe Flash Player – Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Adobe Flash Player

Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Vor drei Jahren wurde das Ende des Adobe Flash Players angekündigt. Am 31. Dezember dieses Jahres ist nun endgültig Schluss. Ab dem Jahr 2021 kann die Software nicht mehr verwendet werden. Die Entwickler empfehlen Nutzern den Flash Player bereits vor diesem Datum rückstandlos zu deinstallieren. […]