Alice DSL – Volle Bandbreite für alle bei unverändertem Preis

Alice DSL - Volle Bandbreite für alle bei unverändertem Preis

Die HanseNet Telekommunikation GmbH in Hamburg bietet unter ihrer Marke Alice unter anderem DSL- und Telefonanschlüsse als Komplettpakete an. Ein echter Alice Telefonanschluss ist zwar noch nicht flächendeckend verfügbar, das Alice DSL kann jedoch in allen DSL-Ausbaugebieten beauftragt werden. Denn ist als Basis für den Alice DSL-Anschluss kein Alice Telefonanschluss verfügbar, bietet Alice ihren DSL-Anschluss einfach als Resale-Produkt an einem Dt. Telekom Telefonanschluss an und erstattet ihren Kunden 10,- € der Dt. Telekom-Grundgebühr. Aber auch entbündeltes DSL (DSL ohne Telefonanschluss) ist von Alice in einigen Gebieten erhältlich.

Unabhängig davon, ob sich die Kunden für das entbündelte DSL entscheiden oder die Alice Komplettpakete bestehend aus DSL-Anschluss und Telefonanschluss wählen, bei Alice gibt es ab jetzt die volle Bandbreite (DSL-Geschwindigkeit) zum selben Preis. Bisher erhielten nur Kunden, die das Komplettpaket Alice Deluxe wählten, eine DSL 16.000-Geschwindigkeit. Nun wurde dieses Paket abgeschafft und die Bandbreite 16.000 wird an allen Alice DSL-Anschlüssen angeboten. Dies ist aber nur Theorie. Wie groß die tatsächlich mögliche Bandbreite ist, hängt selbstverständlich von dem Anschluss des Kunden ab. Alice sichert jedoch zu, die größtmögliche Bandbreite zu schalten.

Mit Alice Fun bekommen die Kunden somit auch weiterhin an ihrem Telefonanschluss eine Telefonflatrate (Telefonate in das deutsche Festnetz für 0 Cent) und einen DSL-Anschluss wahlweise mit DSL-Zeittarif (1,2 Cent/Minute) für insgesamt monatlich 24,90 € oder komplett mit DSL-Flatrate für monatlich 34,90 €. Wer den Alice Mobilfunkanschluss mit monatlich 200 Freiminuten und kostenlosen Telefonaten unter Alice-Kunden dazu bekommen möchte, wählt das Komplettpaket Alice Complete für monatlich 54,90 €. Völlig losgelöst von einem Telefonanschluss kann mit dem DSL-Zeittarif (monatlich 14,90 €) oder der DSL-Flatrate (monatlich 24,90 €) von Alice Light, dem entbündelten DSL von Alice, gesurft werden.

Die erhöhte Bandbreite von 16.000/800 Kbit/s (Download/Upload) an allen Alice DSL-Anschlüssen ist nicht nur Neukunden vorbehalten. Auch Bestandskunden werden nach und nach auf die an ihrem Anschluss größtmögliche Bandbreite eingestellt. Und wie bisher bietet Alice das Plus der äußerst geringen Mindestvertragslaufzeit von nur vier Wochen. Auch alle anderen Bedingungen haben sich nicht zum Nachteil der Kunden geändert. Bei Alice gibt es also jetzt wirklich mehr für´s Geld.

Weitere Informationen

Alice – DSL und Telefon-Produkte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


dreizehn − 12 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kryptowährung: Bitcoin – enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Kryptowährung: Bitcoin

Enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Digitale Währung wird auch bei Privatpersonen immer beliebter. Der Bitcoin ist die größte Kryptowährung und wird weltweit von hunderten Millionen Menschen genutzt, da er bereits vielerorts eingesetzt werden kann. Die enormen Wertschwankungen können jedoch neben großen Gewinnen auch zu großen Verlusten führen. […]

Neues TKG tritt in Kraft – ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Neues TKG tritt in Kraft

Ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Das neue Telekommunikationsgesetz tritt morgen in Kraft und bringt zahlreiche neue Regelungen, die den Verbraucherschutz stärken. In Zukunft hat der Kunde beispielsweise mehr Rechte, wenn seine Internetgeschwindigkeit deutlich zu langsam ist. Auch bezüglich des Kündigungsrechts gibt es Änderungen. […]

EuGH-Urteil – E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

EuGH-Urteil

E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

Der Europäische Gerichtshof hat festgelegt, dass Werbeanzeigen, die zwischen E-Mails im Posteingang geschaltet werden, nur dann zulässig sind, wenn zuvor eine ausdrückliche Zustimmung des Nutzers eingeholt wurde. Fehlt diese Einwilligung kann die Inbox-Werbung als „unerwünschtes Ansprechen“ eingestuft werden. […]

Digital Markets Act – EU begrenzt die Marktmacht von Online-Riesen

Digital Markets Act

EU begrenzt die Marktmacht von Online-Riesen

Mit dem Digital Markets Act will die EU die Marktmacht von Online-Giganten wie Facebook, Amazon, Google und Co. begrenzen. Hierdurch sollen zum einen die Verbraucherrechte gestärkt und zum anderen ein einheitlicher Rechtsrahmen für Online-Händler geschaffen werden. […]