Google Goggles – Mit dem Kamerahandy die Welt erkunden

In relativ kurzen Abständen veröffentlicht Google neue Entwicklungen, die interessante Dinge leisten können und nicht nur Technikbegeisterte faszinieren. Dabei macht sich der Suchmaschinenbetreiber häufig auch seine Präsenz in vielen Bereichen und seinen riesigen Datenbestand zunutze. Wie bei der Software App Goggles, in der Google mal wieder Funktionen miteinander verknüpft und dadurch neue Möglichkeiten schafft.

Die Software ist derzeit für Mobiltelefone mit dem Google-Betriebssystem Android erhältlich und kann kostenlos aus dem Google Software-Shop Android market heruntergeladen werden. Sie ist zwar noch nicht völlig ausgereift, macht aber bereits mächtig Eindruck. Ist Goggles auf dem Mobiltelefon installiert und der Nutzer fotografiert mit seiner Handykamera einen Gegenstand, erhält er in seinem Handy-Browser diverse Informationen zu dem fotografierten Objekt. Fotografieren statt tippen oder ansagen, lautet Goggles Devise.

Die Software nutzt Bilderkennung und verwendet auch die GPS- und Kompass-Daten seines Nutzers, um ihm Informationen über das Gebäude oder Geschäft, vor dem er sich gerade befindet zukommen zu lassen oder über das Gemälde oder den Wein, dessen Etikett er eben fotografierte. Auch können Visitenkarten fotografiert und die Kontakte ausgewählt oder dem Telefonspeicher hinzugefügt werden. Die Suchhistorie kann gespeichert und wiederverwendet werden. Zwar kann mit Goggles noch nicht alles identifiziert werden, man befinde sich noch am Anfang, sagen die Macher. Die Möglichkeiten sind aber vielfältig.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


13 + 20 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Bundesnetzagentur - Beschwerden zu Werbeanrufen auf Höchststand

Bundesnetzagentur

Beschwerden zu Werbeanrufen auf Höchststand

Im Jahr 2021 hat die Bundesnetzagentur so viele Beschwerden zu unerlaubter Telefonwerbung verzeichnen können wie noch nie zuvor. Entsprechend hoch waren damit auch die verhängten Bußgelder. Daher sollte solche Anrufe umgehend gemeldet werden. […]

Drillisch Online – DSL-Anschlüsse nun auch für Neukunden erhältlich

Drillisch Online

DSL-Anschlüsse nun auch für Neukunden erhältlich

Ab sofort vermarktet Drillisch DSL-Anschlüsse mit Bandbreiten von bis zu 250 Megabit pro Sekunde auch für Neukunden. Der Anbieter wirbt bei den Tarifen mit einer Tarifstabilität, die die Drillisch-Tarife von 1&1 DSL-Anschlüssen unterscheiden. Die Anschlüsse sind beispielsweise bei winSIM oder sim.de erhältlich. […]

Messenger Test - Note 1 für Signal, Telegram mit deutlichen Defiziten

Messenger Test

Note 1 für Signal, Telegram mit deutlichen Defiziten

Während Messenger Dienst Signal von Größen wie Edward Snowden empfohlen wird, steht der Telegram-Messenger immer häufiger in Kritik. IT-Sicherheitsexperten haben sich beide Messenger genauer angesehen und neben Berechtigungen sowie Usability besonders die AGB sowie die Sicherheit unter die Lupe genommen. […]