Android Device Manager – Diebstahlschutz und Geräte-Finder von Google

Android

Das Smartphone ist für viele Verbraucher zu einem selbstverständlichen Begleiter geworden. Es dient nicht nur als Telefon mit Kontaktverwaltung, auf ihm sind auch Fotos, Emails, Login-Daten, Dokumente und vieles mehr. Auch aus diesem Grund kann der Verlust des Smartphones, ob er nun vorübergehend ist oder nicht, dem Nutzer große Sorge bereiten. Lösungen zum Wiederauffinden des Geräts gibt es einige. Alleine für die Android-Geräte stehen diverse Sicherheitslösungen als App in dem Google Play Store bereit (z.B. Avast Mobile Security mit Diebstahlschutz). Bald wird es für Mobiltelefone mit dem Android-Betriebssystem auch eine solche Lösung aus dem Hause Google geben.

Für Geräte mit Android ab der Version 2.2, die bei einem Google-Konto angemeldet sind und eine Internetverbindung zu den Google-Servern haben, wird der sogenannte Android Device Manager nutzbar sein. Das Tool wird noch in diesem Monat veröffentlicht, schreibt Google in seinem Unternehmensblog. Auch eine App wird es geben. Mit dem Service können Android-Geräte lokalisiert und bei Bedarf auch die darauf befindlichen Daten gelöscht werden.

Sollte der Nutzer sein Gerät lediglich in der unmittelbaren Umgebung verlegt haben, kann er den Android Device Manager beauftragen, das Telefon auf maximaler Lautstärke klingeln zu lassen. Das funktioniert auch dann, wenn der Nutzer sein Gerät zuvor auf Lautlos geschaltet hat. Wurde das Gerät an einem anderen Ort liegengelassen, verloren oder gestohlen, kann es in Echtzeit über Google Maps lokalisiert werden.

Wähnt der Nutzer sein Android-Gerät in den Händen Unberechtiger und sorgt er sich deshalb um die Sicherheit seiner Daten, kann er diese aus der Ferne löschen. Der Android Device Manager entfernt dann alle Daten von dem Gerät, sodass sie danach nicht mehr von Fremden eingesehen werden können.

Update vom 08.08.2013

Der Android Geräte-Manager von Google kann nun genutzt werden.

Update vom 24.09.2013

Mit dem Android Device Manager können Nutzer das Android-Gerät klingeln lassen und es aus der Ferne löschen. Nun gibt es auch die Möglichkeit, eine Sperre festzulegen. Eventuell zuvor auf dem Gerät eingerichtete Sperren werden dadurch überschrieben.

Update vom 12.12.2013

Mit der nun veröffentlichten Android Geräte-Manager App können Geräte nun auch von einem anderen Smartphone oder Tablet aus geortet und verwaltet werden.

Weitere Informationen
Ratgeber – Smartphone und Tablet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × 5 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Einkommenseinbußen – Zahlungen können vorübergehend ausgesetzt werden

Einkommenseinbußen

Zahlungen können vorübergehend ausgesetzt werden

Da viele Bürger und Bürgerinnen aufgrund der Corona-Krise mit Einkommenseinbußen zu kämpfen haben, hat die Bundesregierung ein Hilfspaket für Verbraucher geschnürt. Bestimmte Zahlungen können ausgesetzt werden, da niemand von Leistungen der Grundversorgung abgeschnitten werden soll. […]

Netflix & YouTube – Drosselung der Bildqualität, um Netze zu entlasten

Netflix, Amzon & YouTube

Drosselung Bildqualität zur Netz Entlastung

Die Zahl der Personen, die im Home Office arbeiten, ist durch die Corona-Krise deutlich gestiegen. Auch Streamingdienste und Co. werden häufiger genutzt. YouTube und Netflix drosseln ihre Bildqualität, um den Datendurchsatz zu senken. Internet-Anbieter versichern, den Anstieg bewältigen zu können. […]