Online oder mit Software lernen – E-Learning als alternative Lernform

Mit E-Learning online oder mit Software lernen

Ob das E-Learning zukünftig das traditionelle Lernen ersetzen kann, wird sich herausstellen. Fest steht aber bereits, dass E-Learning eine von immer mehr Menschen genutzte Möglichkeit der Weiterbildung ist. Statt sich als Gruppe Lernender in einem Schulungsraum zu treffen und sich von einem Lehrer Wissen weitergeben zu lassen, setzen sich viele an den Computer, das Smartphone oder das Tablet und lernen vor dem Bildschirm. Das hat Vor- und Nachteile. Zwar kann so relativ unabhängig gelernt werden, jedoch fehlt auch der Kontakt und Erfahrungsaustausch mit anderen. Entsprechende Umfragen ergaben, dass E-Learning eine viel genutzte Lernform ist. Der Branchenverband Bitkom stellte kürzlich mit einer repräsentativen Umfrage fest, dass schon jetzt mehr als jeder dritte Bundesbürger, nämlich 35 Prozent, ein E-Learning-Angebot genutzt hat. Eine Befragung von Stiftung Warentest ergab, dass die meisten, die die Möglichkeit des Onlinelernens kennen, diese auch nutzen. Auch in der beruflichen Weiterbildung bei IT- und Telekommunikationsunternehmen ist Online-Lernen ein fester Bestandteil, ergab eine weitere Umfrage des Bitkom. In 63 Prozent der Unternehmen wird das IT-unterstützte Lernen genutzt.

Insbesondere das geräteunabhängige E-Learning mit Onlineangeboten wird verwendet, nämlich von 80 Prozent der Unternehmen. Mischformen, bei denen Onlinelernen mit Veranstaltungen kombiniert werden, gibt es bei etwa der Hälfte der Unternehmen. Drei Viertel gaben an, Wikis und Blogs zu verwenden, zwei Drittel Foren und Internet-Communities. auch mit Postcasts, Audio- und Videokursen, Software für Endgeräte und mobil mit Apps lernen einige. Wie Menschen am besten lernen, hängt von verschiedenen Faktoren ab, meint auch die Stiftung Warentest. Die richtige Lernform sei eben auch eine Typsache.

Weitere Informationen
DSL Preisvergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Zahlungsaufforderung per SMS – Urteil: Forderungen können zulässig sein

Zahlungsaufforderung per SMS

Urteil: Forderungen können zulässig sein

Nicht jede Zahlungsaufforderung per SMS ist Spam. Das OLG Hamm hat entschieden, dass Mahnungen per SMS zulässig sein können. Dies ist dann der Fall, wenn die Forderung berechtigt ist und die Nachricht tagsüber beim Empfänger eingeht. Geklagt hatte der vzbv gegen ein Inkassounternehmen. […]

Die Brille der Zukunft - Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Die Brille der Zukunft

Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Zu vielen Zukunftsvisionen gehören auch Brillen. Was bislang nur eine praktische Sehhilfe oder ein modisches Accessoire darstellt, könnte schon bald ebenfalls mit einigen technischen Gadgets aufwarten. […]

Privater Investor schlägt zu – FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Privater Investor schlägt zu

FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Das bekannte Berliner Tech-Unternehmen AVM hat offiziell einen neuen Investor. Durch den Einstieg des europäischen Family Office Imker Capital Partners soll auch in Zukunft der Erfolg des Unternehmens gesichert werden. Die Gründer ziehen sich jedoch nicht vollständig aus der Firma zurück. […]

Trotz Legitimierungspflicht – illegale Anonymisierung von SIM-Karten

Trotz Legitimierungspflicht

Illegale Anonymisierung von SIM-Karten

Obwohl es seit Jahren die Pflicht zur Legitimierung bei Prepaid-Karten gibt, reichen die Sicherheitsvorkehrungen einiger Anbieter, um Missbrauch zu verhindern, nicht aus. Insbesondere ein Anbieter sticht laut Bundesnetzagentur negativ hervor. […]