telespiegel News – November 2002

01.11.02: Telefonauskunft und Gespräche zum Handy in Telefonzellen teurer

In den insgesamt 110.000 Telefonhäuschen und -säulen der Dt. Telekom steigen ab dem 4. November die Preise. Eine Inlandsauskunft kostet dort mindestens 50 Cent statt bisher 30 Cent. Nach der ersten Minute werden Gespräche dann im 10-Cent-Takt berechnet. Gespräche in die Mobilfunknetze werden ab Montag dann einheitlich mit 70 Cent pro Minute berechnet.

02.11.02: Internettelefonie – die Fakten und die Anbieter im neugestaltetem Bericht

Fast genau vor einem Jahr haben wir unseren bisherigen Bericht über Internettelefonie veröffentlicht. Inzwischen ist die Zeit davon geeilt und es hat sich viel getan. Den Traum vom kostenlosen Telefonieren ins Festnetz ist leider ausgeträumt, trotzdem gibt es noch interessante Möglichkeiten beim Telefonieren über das Internet.

05.11.02: MMS über das O2 Netz startet am 8. November

Nach Vodafone und T-Mobile startet nun auch O2 den MMS-Versand im Handynetz. Die bislang bekannt gegebenen Preise sind mit denen von den anderen Netzbetreibern identisch, zu mindestens bis zum 31. Januar 2003, dann werden die Karten neu gemischt.

06.11.02: Künftig Impressum in Internetdialern

Künftig lassen sich Betreiber von Internetdialern leichter ermitteln: 0190-Dialer bekommen ein Impressum. Das hat die „Freiwillige Selbstkontrolle der Telefonmehrwertdienste“ am Dienstag (5.11.02) beschlossen. So sollen in Dialern jetzt an gut sichtbaren Stellen die Kontaktdaten des Anbieters und des verantwortlichen Betreibers des Internetangebotes (Webmaster) einzusehen sein. Die FST als Dachverband der Branche will so für mehr Transparenz und Verbrauchersicherheit sorgen. Mit dem heutigen Beschluss setzt die FST die Initiative eines Produzenten von Anti-Dialer-Software in die Tat um. Die My Channel Multimedia GmbH als Herausgeber der Dialer-Schutzsoftware „Connectionwatch“ hatte schon im Mai alle großen Dialer Anbieter an einen Tisch gebracht und die nun beschlossenen Maßnahmen eingefordert. Die FST hat mit der Neuerung die Anforderungen für ihre eigenen Mitglieder erheblich verschärft. Da alle großen Dialer Anbieter der Freiwilligen Selbstkontrolle angeschlossen sind, müssen sie sich nun an die neuen Anforderungen halten oder dem Verband den Rücken kehren. Der FST-Beschluss wurde einstimmig gefällt – also unter Mitwirkung von Dialer Anbietern, Telefon-Carriern und anderen FST-Mitgliedern. Zudem kam es in der Runde zu lautstarken Diskussionen und Protesten über zunehmende Fälle von kriminellem Missbrauch der Dialer-Angebote. Da Dialer in Verruf geraten sind, die Einnahmen der Branche sinken, wollen die Erotikfirmen schon im eigenen Interesse mehr Transparenz. Dennoch wird es nach Einschätzung von sicherheitsnews.info wohl zu einer Zweiteilung der Branche kommen. Denn ob auch alle Webmaster – also die Betreiber der Dialer-Erotikseiten – so viel Transparenz wollen, das steht noch in den Sternen. Und einen illegalen Ausweg gäbe es für sie: Den Source-Code – also den Programmcode – eines Dialers so zu manipulieren, dass die eigenen Kontaktdaten verschwinden. Nicht wenige Webmaster kennen sich damit nur zu gut aus. Denn nach Recherchen sind mittlerweile etliche Dialer in Umlauf, deren Codes so manipuliert wurden, dass automatische Downloads, Installationen und Einwahlen stattfinden, obwohl der Dialer Hersteller einen fairen Dialer weitergegeben hatte.

08.11.02: Neuartige Autoalarm- und Überwachungsanlage mit Handy und GPS

Das britische Unternehmen Hersteller i-mob rüstet Autos mit einer Diebstahl-Alarmanlage aus, die viele neue Möglichkeiten der Technik nutzt. Das satellitenbasierende Global Positioning System (GPS) stellt dabei die eigene Position fest und meldet jede nicht autorisierte Veränderung an vorher eingegebene Telefonnummern, z.B. an das Handy des Eigentümers an. Über diese Verbindung können verschiedene Aktionen gesteuert werden: Das Aus- und das Wieder-Einschalten des Motors bei Stillstand an Ampeln, das Belauschen der Fahrzeuginsassen, ja sogar eine Lautsprecherdurchsage im Fahrzeug ist möglich. Zur Ausstattung gehört auch ein Sensor für leichte Rempler gegen das Fahrzeug, ein weiterer Sensor meldet sich erst bei härteren Unfällen. Dieser könnte dann automatisch Polizei und Rettungsdienst informieren. Wiederum ein anderer reagiert auf das Abschleppen des Autos, wenn dieses dann eine ungewohnte Neigung annimmt. Möglich ist auch, dass Eltern Ihre Kinder während einer Nutzung des Autos kontrollieren können, z.B. ein vorher eingegebenes Tempolimit. Dann könnten die Eltern über den Lautsprecher ein ernstes Wort an die Kinder richten.

08.11.02: O2 senkt die Grundgebühren
Der Mobilfunkanbieter O2 hat die monatliche Grundgebühr in allen Tarifen gesenkt. So kostet der Tarif Genion künftig 9,95 €/Monat, Select 7,95 € und Duo 16,95 €. Für Select Profi zahlt man 22,95 und für Select Genion Profi 24,95 € im Monat. Alle neuen Preise bei O2 gelten für die Abrechnung im 60/1-Takt. Der bisherige 10-Sekunden-Takt kostet dagegen monatlich 3,- € Aufpreis.

11.11.02: Call-by-Call im Ortsnetz verschiebt sich auf Anfang 2003
Der Start war für Anfang Dezember 2002 geplant, doch die Einführung von Call-by-Call im Ortsnetz verzögert sich. Bislang ist es noch zu keiner Einigung zwischen der Dt. Telekom und Ihren Konkurrenten gekommen. Wahrscheinlich wird es nun ein Beschlussverfahren der Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation geben, wobei die technischen Details und die Gebühren festgelegt werden. Der Leidtragende ist wieder einmal der Kunde, der weiterhin die hohen Preise für Ortsgespräche bezahlen muss.

11.11.02: Dt. Telekom will den Grundpreis für Analoganschlüsse um 8,6% erhöhen
Derzeit wird ein monatlicher Grundpreis von 13,33 € monatlich verlangt. Dieser soll nach dem Willen der Dt. Telekom zum 1. Februar 2003 auf 14,48 € monatlich steigen, sofern dieser von der Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation genehmigt wird. Im Gegenzug sollen Ortsgespräche um durchschnittlich 4,2% und Deutschlandgespräche um 1,2% gesenkt werden. Der Preis für ISDN-Anschlüsse bleibt dagegen stabil. Außerdem ist Anhebung des Preises für die Übernahme eines betriebsfähigen analogen oder ISDN-Anschlusses von derzeit 25,78 € auf 41,32 € geplant. Damit soll der Rekordverlust des Jahres 2002 ausgeglichen werden.

16.11.02: Nokia warnt vor herstellerfremden Handy Akkus
Nach der Explosion eines Handys hat Nokia nun noch einmal alle Kunden vor herstellerfremden Akkus gewarnt. Im aktuellen Fall hatte ein Schüler aus Norwegen eine nur etwa halb so teure Akkukopie in seinem Handy verwendet. Darauf hatte das Handy in der Hand angefangen zu qualmen. Als das Mobiltelefon dann fallen gelassen wurde, ist dieses dann explodiert. Laut Nokia ist dieses bisher ein einmaliger Vorfall bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Aus diesem Grund sollte jeder Handybesitzer nur Originalzubehör verwenden.

25.11.02: Call by Call im Ortsnetz erst ab April 2003
Es klang alles so schön, seit zwei Jahren wird um dieses Thema nun schon gekämpft. Endgültig hatte der Gesetzgeber nun die Weichen für die vergünstigten Ortsgespräche zum 1. Dezember gestellt. Der FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) zufolge hindern technische Gründe die Konkurrenten der Telekom, Call by Call im Ortsnetz zum rechtzeitig anzubieten. Darüber hinaus betreibe die Dt. Telekom eine Verzögerungstaktik. Um die Netzbetreiberwahl auch im Ortsnetz zu ermöglichen, müssten die Schaltanlagen der Dt. Telekom in den Hauptverteilern mit neuer Software ausgestattet werden. Die Hersteller der Anlagen hätten den Auftrag zur Umstellung der Software erst spät erhalten. Außerdem gibt es weiterhin Uneinigkeit über den Preis, zu dem die Telekom den Wettbewerbern die Ortsgespräche ermöglichen muss.

30.11.02: XXL-Tarif der Dt. Telekom ist von der Regulierungsbehörde verlängert worden
Wie erwartet worden, hat die Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation auf Antrag der Dt. Telekom den Tarif XXL bis zum 31. Mai 2003 verlängert. In dieser Zeit soll ein abschließendes Urteil über dieses Angebot gefällt und im positiven Fall eine unbegrenzte Verlängerung festgelegt werden. Über XXL können sonntags kostenlose Telefongespräche innerhalb des deutschen Festnetzes geführt werden, und mit einem kleinen Trick ist auch das kostenlose Internetsurfen an diesem Tag möglich.

nächster Monat / vorheriger Monat

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr