eBay Kleinanzeigen – Neues Portal als regionaler Marktplatz

eBay Kleinanzeigen - Neues Portal als regionaler Marktplatz

Unter dem Dach der Marke eBay startete heute eine neue Internetplattform. eBay Kleinanzeigen nennt sich das neue Portal, das das bestehende Angebot der Konzerntochter kijiji.de übernommen hat. Während der Onlinemarktplatz eBay zum Kaufen und Verkaufen über Auktionen und zum Festpreis entwickelt hat, soll das neue Portal eBay Kleinanzeigen für den lokalen Austausch von Waren und Dienstleistungen etabliert werden. Es richte sich insbesondere an private Anbieter, hieß es aus dem Hause eBay.

Wie das Portal des Verlags „Der Heiße Draht” unter dhd24.com können auch auf ebay-kleinanzeigen.de kostenlos Kleinanzeigen inseriert werden. Ob gebrauchter Herd, Babysitter, neue Wohnung oder Goldfisch, auf dem Portal kann dank einer Umkreissuche innerhalb des eigenen Wohnorts und darüber hinaus gesucht werden. Für Privatanbieter sind Internetseiten interessant, auf denen sie kostenlose Kleinanzeigen veröffentlichen können. So können sie auf der einen Seite mit Dingen, die sie nicht mehr benötigen, noch ein bisschen Geld verdienen und andererseits auf sehr direktem Weg preiswert Produkte oder Dienstleistungen erwerben. Beide Seiten kombinieren geschickt die Vorteile des Internets mit denen der lokalen Ausrichtung. Ist etwas passendes gefunden, kann Kontakt zu dem Verkäufer aufgenommen werden. Die Übergabe findet, wie bei Kleinanzeigen üblich, meist persönlich statt. Innerhalb weniger Minuten, so verspricht eBay, können eigene Angebote eingestellt werden. Die Nutzung des Portals sei komplett kostenlos.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Techniker veröffentlichen Nacktfotos – Apple zahlt Millionen an Studentin

Techniker veröffentlichen Nacktfotos

Apple zahlt Millionen an Studentin

Nachdem zwei Techniker eines Vertragspartners von Apple während einer Reparatur intime Fotos einer jungen Frau auf deren Facebook-Seite veröffentlichten, zahlte der US-Tech-Riese nun einen Millionen-Betrag an die heute 21-Jährige. […]