Online bestellen lohnt sich – Jetzt bis 170 Euro Gutschrift von Dt. Telekom

Dt. Telekom

Die Zahl der DSL-Anschlüsse in Deutschland steigt. Das liegt nicht nur an der weiteren Verfügbarkeit, sondern auch an den günstigen Preisen. Die Unternehmen buhlen um die Gunst der Kunden und locken mit Preisnachlässen, vergünstigten Geräten, Zugaben und Bonusguthaben. DSL-Einsteiger und DSL-Wechsler haben die Wahl zwischen diversen Anbietern mit maßgeschneiderten Produkten für jeden Anspruch. Eben deshalb lohnt sich immer auch ein Blick auf die Sahnehäubchen.

Ein solchen Extra bekommen auch Kunden, die sich für ein DSL-Komplettpaket der Dt. Telekom interessieren. Wenn sie von einem anderen Anbieter zu dem Branchenriesen wechseln, erhalten sie bis zu 120,- € sogenannten Wechselgutschrift. Den Bonus auf die Telefonrechnung gibt es für die Call&Surf- und für die Entertain-Pakete.

Kunden, die ihren DSL-Anschluss der Dt. Telekom online bestellen, bekommen eine zusätzliche Gutschrift. Bisher erhielten Online-Besteller generell 20,- € Gutschrift, wenn sie ihren Anschluss in dem Internet beauftragten. Nun wurde die Bonuszahlung für Interessenten an einem Call&Surf-Paket auf 50,- € erhöht, wenn der Anschluss online bestellt wurde. Kunden, die sich für ein DSL-Paket der Dt. Telekom entscheiden, können derzeit also bis zu 170,- € Gutschrift ergattern. Und die Einrichtungsgebühr für den DSL-Anschluss entfällt außerdem.

Weitere Informationen

DSL-Flatrate Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]

Fake Pop-Up-Fenster – BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Fake Pop-Up-Fenster

BNetzA schaltet Rufnummern konsequent ab

Die Bundesnetzagentur warnt vor falschen Pop-Up-Fenster-Fehlermeldungen und schaltet weiterhin konsequent Rufnummern ab, die dort für vermeintliche Hilfe angegeben werden. Hinter den Fake Pop-Ups stecken Betrüger, die Verbraucher zu einem teuren Reparaturauftrag drängen wollen. […]