Directory Tiles – Künftig Werbung in neuen Tabs des Firefox Browsers

Firefox

Seit der Veröffentlichung der Firefox-Version 22 im letzten Jahr blockiert der Webbrowser die Cookies von Drittanbietern und tat es damit dem Browser Safari von Apple gleich. Zudem sind in den Standardeinstellungen des Firefox Browser die Plugins Flash, Java und Silverlight deaktiviert. (telespiegel-News vom 30.01.2013) Das hindert die Werbenden daran, ihre Anzeigen auszuliefern. Sie können die Gewohnheiten und Vorlieben der Nutzer zudem nicht mehr so ausführlich analysieren. Ausgerechnet die Mozilla Foundation plant nun, in ihrem Browser Firefox Werbeplätze zu vermarkten. In einem neu geöffneten Tab werden bisher, vorausgesetzt die Standardeinstellung wurde nicht verändert, neun Kacheln angezeigt. Dort zeigt der Browser Webseiten aus dem Verlauf und Lesezeichen an. Leere Plätze auf dieser „Neuer Tab„-Seite sollen künftig mit standortbezogenen Empfehlungen für Websites oder Links zu „handverlesenen„ Partnern sowie Werbeanzeigen gefüllt werden.

Die gesponserten Kacheln werden deutlich als solche markiert, teilte Mozilla in einem Blog-Eintrag mit. Sie sollen Nutzer zu Inhalten führen, die ihnen wahrscheinlich gefallen werden und ihnen einen Mehrwert bieten, erklärt die Stiftung. Wann Mozilla die sogenannten „Directory Tiles„ einführen werden, teilte Mozilla nicht mit.

Die Mozilla Foundation ist als eine Non-Profit-Organisation registriert. Sie hat laut ihrem Geschäftsbericht im Jahr 2012 311 Millionen US-Dollar umgesetzt, größtenteils aus Verträgen mit Suchmaschinenbetreibern.

Update vom 17.02.2014

Die Vorsitzende der Non-Profit-Organisation Mozilla, Winifred Mitchell Baker, ging in einem Blog noch einmal auf das Vorhaben ein. Unter anderem sagte sie: „…over the years many people have come to expect and want their software to do things on their behalf, to take note of what one has done before and do something useful with it.” (Im Laufe der Jahre begannen viele Menschen zu wollen und zu erwarten, dass ihre Software Dinge in ihrem Interesse tut, erkennt, was sie vorher getan haben und etwas Sinnvolles damit macht.)

Weitere Informationen
Freeware Antivirus Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


achtzehn + 11 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Verlust der Anonymität – Gesichtsdatenbank PimEyes steht unter Kritik

Verlust der Anonymität

Gesichtsdatenbank PimEyes steht unter Kritik

Die Gesichtsdatenbank PimEyes umfasst ungefähr 900 Millionen Gesichter. Die Datenbank speichert biometrische Daten, weshalb sie nun unter massiver Kritik steht, gegen die Datenschutzgrundverordnung zu verstoßen. Zahlreiche Politiker und Politikerinnen fordern eine strenge Regulierung der Suchmaschine. […]

Versorgungsauflagen – Telefónica droht Bußgeld der Bundesnetzagentur

Versorgungsauflagen

Telefónica droht Bußgeld der Bundesnetzagentur

Da der Mobilfunkanbieter Telefónica die Versorgungsauflagen nicht fristgerecht realisiert hat, droht nun ein Bußgeld in Höhe von 600 000 Euro von der Bundesnetzagentur. Eine Schonfrist, die Telefónica gewährt wurde, geht bis zum 31. Juli dieses Jahres. […]

Kleinanzeigenportal – Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Kleinanzeigenportal

Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor einer Internetbetrugsmasche, die bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Die Betrüger täuschen bei einem Kleinanzeigenportal gefälschte PayPal-Bezahlungen vor. Das Geld wird bei dem betroffenen Verkäufer jedoch nie auf dem Konto eingehen. […]

Home-Router im Test – erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Home-Router im Test

Erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Sicherheitsforscher des Frauenhofer-Instituts haben 127 Home-Router unter die Lupe genommen und auf verschiedene Sicherheitsaspekte geprüft. Keines der getesteten Geräte war frei von Schwachstellen. Im Gegenteil: einige Router weisen sogar erhebliche Sicherheitsmängel auf. […]