Auch Internetnutzer werden häufig mit Werbung konfrontiert. Die wird oft als lästig empfunden und durch Pop-up-Blocker entfernt, dient aber häufig auch dazu, das für den Verbraucher kostenlos erhältliche Angebot zu finanzieren. Umstritten ist das Vorgehen einiger Unternehmen, das Nutzerverhalten zu beobachten und die Werbung zu personalisieren.

Also doch - WhatsApp bald mit Werbung

Also doch – WhatsApp bald mit Werbung

Trotz jahrelangem Beteuerns hart Facebook durchsickern lassen, bald Werbung in WhatsApp einblenden zu lassen. Demnach bekommt demnächst zuerst die iOS-Version eine solche Funktion. Die Werbung erscheint beim Scrollen in einem neuen Status-Tab. Das könnte jedoch die Sicherheit des Messengers beeinträchtigen. […]

Facebook - Messenger bekommt Video-Werbung

Facebook – Messenger bekommt Video-Werbung

Der Facebook Messenger ist ein wichtiger Bestandteil der Social-Media-Plattform. Das Unternehmen führt derzeit Schritt für Schritt bei allen Nutzern ein Update ein, das zukünftig automatisch startende Video-Werbung zwischen ihren Nachrichten einblendet. Die Werbung lässt sich nicht abstellen, jedoch einzelne Anzeigen blockieren. […]

Facebook - Datenschützer prüfen dauerhaftes Abhören

Facebook – Datenschützer prüfen dauerhaftes Abhören

Facebook soll seit einiger Zeit seine Nutzer über die Mikrofonfunktion dauerhaft abhören. Dabei reagieren dann Algorithmen auf Schlüsselwörter, um personalisierte Werbung einzublenden. Der Hamburger Datenschutzbeauftragte prüft derzeit das Gerücht. Bestätigt er dies, wäre das ein riesiger Skandal und ein Gesetzesverstoß. […]

popup-smartphone

Saubere Smartphones – Popup-Werbung loswerden

Popup-Werbung nervt Smartphone-Nutzer nicht nur. Häufig bedeutet ein unbedachter Klick auf ein teilweise displaygroßes Werbebanner, dass eine Abofalle ausgelöst wird oder persönliche Daten am Handy abgefragt werden. Mit ein paar einfachen Tricks können die Gefahren der Popup-Banner jedoch zumindest minimiert werden. […]

GMail - Google scannt keine Inhalte mehr für Werbung

GMail – Google scannt keine Inhalte mehr für Werbung

Google hat angekündigt, zukünftig bei seinem kostenlosen Dienst GMail keine E-Mails mehr zu scannen, um auf Basis der Inhalte passgenaue Werbung einzublenden. Allerdings nutzt das Unternehmen andere Algorithmen zur Anzeige personalisierter Werbung und scannt die Nachrichten aus Sicherheitsgründen weiterhin. […]

Adblock Plus - Werbeblocker verkauft Werbung

Adblock Plus – Werbeblocker verkauft Werbung

Aus dem Werbeblocker Adblock Plus wird ein Werbenetzwerk. Die Nutzer des Tools sehen zukünftig in der Grundeinstellung Werbung von Werbepartnern des Tool-Herausgebers Eyeo GmbH. Adblock-Plus-Nutzer unterstützen damit ein Netzwerk, das die Einnahmen der Webmaster zum Adblock-Plus-Anbieter umverteilt. […]

Facebook hört Gespräche ab

Privatsphärentod – hört Facebook Gespräche ab?

Gibt es einen riesigen Skandal? Facebook soll angeblich Gespräche – keine Anrufe – von Nutzern per Messenger-App über das Mikrofon abhören, um bestimmte Stichwörter algorithmisch auszuwerten und passende Werbeanzeigen einzublenden. Der Konzern bestreitet die Vorwürfe, verfügt jedoch über eine solche Technik. […]

google

Es reicht – Google liest im Messenger Allo Chats mit

Es klingt nutzerfreundlich, ist aber ein tiefer Eingriff in die Privatsphäre. Der neue Messenger Allo von Google liest die Chats mit. Dabei blendet die App basierend auf den Beobachtungen passende vorgefertigte Antwortmöglichkeiten und Werbung ein. Durch dieses Aushorchen der Privatsphäre verdient Google Millionen. […]

Urteil - Automatische E-Mail-Antwort mit Werbung

Urteil – Automatische E-Mail-Antwort mit Werbung

Das Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstadt hat entschieden, dass ein Autoresponder mit Werbung als Antwort auf eine E-Mail als Spam einzustufen ist. Dieses Vorgehen verstoße gegen die Persönlichkeitsrechte des Empfängers. Daher müsse spätestens mit Kenntnisnahme der Autoresponder geändert werden. […]

Urteil des BGH - Irreführende Werbung von Telefonanbieter

Urteil des BGH – Irreführende Werbung von Telefonanbieter

Ein Kabelnetzbetreiber warb für seinen Telefonanschluss mit der Aussage, es sei kein Telefonanschluss der Dt. Telekom mehr nötig. Der Konkurrent Dt. Telekom war der Meinung, die Werbung sei irreführend und wettbewerbswidrig, weil darin verschwiegen werde, dass an dem Kabel-Telefonanschluss kein Call-by-Call und keine Preselection möglich ist. […]

Weitere Informationen