Paketkasten – DHL will Lieferungen optimieren

dhl-paketkasten

DHL ist der Branchenriese beim Transport von Warensendungen. Problem ist, dass die Päckchen und Pakete nur tagsüber ausgeliefert werden und somit oftmals nur eine Zustellnachricht in den Briefkasten gesteckt werden kann. Der Kunde muss dann das Päckchen oder Paket beim nächsten DHL-Shop abholen, wenn er nicht zufällig bei Lieferung zu Hause war. Das soll sich ändern, denn DHL bietet ab sofort einen Paketkasten an.

Der Paketkasten ist insbesondere für Endkunden geeignet, die selten tagsüber zu Hause sind. Denn der Paketzusteller kann die Lieferung dann bequem in die an einen Briefkasten erinnernde Vorrichtung legen. So können zum Beispiel Berufstätige abends ein tagsüber geliefertes Päckchen aus ihrem Paketkasten holen und sparen den Gang zur Abholadresse oder zum Nachbarn. DHL verspricht, dass der Paketkasten dabei ähnlich sicher wie ein Briefkasten ist, sodass Unbefugte keine Lieferung abfangen können.

Der Paketkasten von DHL ist in verschiedenen Varianten erhältlich und kann direkt bei DHL bestellt werden. Größe, Farbe und Montageart kann der Kunde individuell wählen. Wichtig ist ausreichender Platz, sodass die Neuheit vorwiegend bei kleineren Wohneinheiten zum Einsatz kommen dürfte. Derzeit liegt der Preis für die Vorrichtung in der Basisvariante bei 99 Euro. Wer die Kosten scheut, kann auch einen Paketkasten mieten. Die monatlichen Kosten belaufen sich für die Basisvariante auf 1,99 Euro. Je nach Modell sind höhere Preise möglich. Die Größe L fasst 78 Liter, der Paketkasten in XL immerhin 166 Liter.

Der DHL-Paketkasten bietet einen weiteren Vorteil. Denn wer im DHL-Online-Shop seine Pakete online frankiert und danach abholen lassen möchte, kann ebenfalls den Paketkasten nutzen. Ein Mitarbeiter des Transportunternehmens kommt dann zu einem vorher gewünschten Termin vorbei und holt das zu versendende Päckchen oder Paket ab. Das gilt auch für zum Beispiel kostenlose Retouren an Online-Shops. Der Absender muss nicht mehr zu Hause auf die Abholung warten, sondern kann frei über seine Zeit verfügen.

Mehr Informationen

Ratgeber Internet – viele Tipps & Tricks
Gewährleistung und Garantie – bei Hardware oder Software
Cloud Computing – Datendienste im Vergleich
Freemail Vergleich – Anbieter kostenloser Postfächer

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × zwei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Samsung Top-Modelle – Das neue Galaxy Note 20 und das Note 20 Ultra

Samsung Top-Modelle

Das neue Galaxy Note 20 und das Note 20 Ultra

Der Smartphone-Hersteller Samsung hat seine neuen Top-Modelle der Note-Reihe vorgestellt. Während das Note 20 Ultra mit neuer Technik daherkommt, fehlen dem Note 20 einige wichtige Funktionen. Beide Modelle können bereits vorbestellt werden und kommen am 21. August auf den Markt. […]

Klau von Bewerberdaten – Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Klau von Bewerberdaten

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Mit Hilfe von fingierten Stellenangeboten, gelang es einem Berliner Unternehmen über die Jobbörse der Arbeitsagentur an zahlreiche Bewerberdaten zu gelangen. Datenschützer und die Arbeitsagentur stufen das Verhalten als kriminell ein, doch die Staatsanwaltschaft hat nun die Ermittlungen eingestellt. […]

urteil

Blauer Haken in WhatsApp

Urteil: Wirksamwerden der Willenserklärung

Das Landgericht Bonn hat entschieden, dass die zwei blauen Haken bei WhatsApp eine Willenserklärung wirksam machen. Zudem wurde erklärt, dass Vertragsparteien alle Kommunikationswege überprüfen müssen, die bisher verwendet wurden. […]

Dubioser Punkteklau - Payback-Kunden in Aufregung

Dubioser Punkteklau

Payback-Kunden in Aufregung

Die Aufregung unter Payback-Kunden ist groß. „Abzocke“, „Betrug“ und „Punkteklau“ lauten die Vorwürfe, die derzeit die Verbraucherzentrale NRW, Facebook und Bewertungsportale erreichen. Denn bei vielen Kunden sind plötzlich die Guthabenpunkte, oftmals im Wert von 50 oder 100 Euro, teilweise sogar weit darüber verschwunden. […]

Bundesgerichtshof verbietet überhöhte Pauschale für Inkassokosten

Bundesgerichtshof

Verbot überhöhter Pauschale für Inkassokosten

Energieversorger dürfen keine überhöhten Inkassokosten verlangen, wenn sie Zahlungen bei säumigen Kunden eintreiben lassen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) gegen die SWM Versorgungs GmbH entschieden. […]